Eine Mirage 2000C kommt von Metal2MeshEin neues Designer-Team macht seit ein paar Tagen die Runde. Metal2Mesh nennen sich die Jungs. Heute wurde auch das erste Projekt bekannt gegeben: Die Mirage 2000C für den FSX. Hierbei handelt es sich um französisches Mehrzweckkampfflugzeug, welches über 611 Mal produziert worden ist. Seit 1983 befindet sich der Delta-Flügler in Serienproduktion. Eine Besonderheit sind die sogenannten Elevons, eine Kombination von Höhen- und Querrudern, welche an den Haupttragflächen angebracht sind und so den Elevatorals auch den Aileron ersetzen. Die Version C ist die als Einsitzer konzepierte Basisvariante der Mirage 2000 und wurde 136 Mal ausgeliefert. Fest eingebaut sind zwei 30mm Revolverkanonen vom Typ DEFA Canon 30 M 550 F4, und außerdem können verschiedene Waffen an den insgesamt neun Aufhängestationen angebracht werden. Darunter ist zum Beispiel die Magic 2, eine infarotgesteurte Kurzstrecken Luft-Luft Rakete, der Matra „Apache“, ein Marschflugkörper, als auch präzisionsgelenkte Freifallmunition vom Typ Matra BGL 1000 oder GBU-49/B. Weiterhin können Aufklärungsbehälter, ungelenkten Bomben und Raketen sowie Zusatztanks angebracht werden.

- Anzeige -

Auf der Website der Designer werden schon einige, sehr frühe Bilder des Projektes gezeigt, außerdem existiert eine Facebook-Seite. Nach der Mirage 2000C sollen die Versionen N und D an der Reihe sein. Erstere ist für die atomare Abschreckung und zur Zerstörung von wichtigen Zielen gedacht, letztere ist die Jagdbomber-Variante der Flugzeug-Serie, welche sich von der Mirage 2000N ableitet, aber nicht für den Transport von Nuklearwaffen gedacht ist. Wenn das geschafft ist, will sich Metal2Mesh der Mirage 2000-5 widmen, einer stark modernisierten Version mit Glascockpit, neuem Radar und der Möglichkeit, die Luft-Luft-Lenkwaffen vom Typ MICA mitzuführen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.