Imagine Simulation haben heute ihre aktuellste Szenerie für den FSX veröffentlicht, den Austin-Bergstrom International Airport (KAUS/AUS) in Texas, USA. Die Produktbeschreibung verspricht einen virtuellen Flughafen unter anderem mit detailliertem Design, ansprechender Nachtbeleuchtung, hunderten Bodenfahrzeugen sowie einer Fotomesh, die ihn umgibt.
Das Add-On kostet 29,74€ und ist hier im simMarket erhältlich. Wer sich vor dem Kauf einen besseren Eindruck  von der Szenerie verschaffen möchte, kann hier eine kostenfreie Demo herunterladen. Weitere Screenshots gibt es hier (Vorsicht: Download startet direkt).

- Anzeige -

Beim Austin-Bergstrom International Airport handelt es sich um den wohl wichtigsten Flughafen in ganz Texas. Mit 865.000 Einwohnern ist Austin die Hauptstadt des us-amerikanischen Bundesstaates, der in Europa unter anderem für seine „Wild-West-Marnier“ bekannt ist. Dies ergibt sich nicht nur aus der geografischen und klimatischen Lage und Einwohnern, von denen manche gerne Cow-Boy-Hüte tragen, sondern in erster Linie durch die gnadenlose Anwendung der Todesstrafe. Der Flughafen Austin-Bergstrom verfügt über zwei Bahnen und fertigte im Jahr 2008 knapp 8,7 Millionen Passagiere ab.

Autor

Hallo, ich bin Sascha und habe flusinews.de im April 2010 gegründet. Damals noch im Alleingang habe ich die Seite über ein Jahr als One-Man-Show gefeiert. Aber da zwei geile Jungs besser sind als nur einer, kam dann auch schon Frank mit dazu. Heute sind wir... Deutlich mehr.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Im Kommentarbereich gelten die Regeln für ein freundliches Miteinander. Die Redaktion behält sich das Recht vor, einzelne Kommentare zu moderieren oder zu kürzen. Sachliche Diskussionen – gerne auch kontrovers – sind ausdrücklich erwünscht. Diskriminierungen, Verleumdungen, Drohungen oder Beleidigungen werden jedoch nicht geduldet und von uns gelöscht. Außerdem behält sich flusinews.de vor, Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels zu entfernen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Darüber hinaus führt die Redaktion auch keine Korrespondenz zu ihren Entscheidungen.