Für den Aerofly FS2 steht ab sofort eine kostenlose Erweiterung im Steam-Shop zur Verfügung. Das Utah-DLC deckt den gleichnamigen US-Bundesstaat mit Luftbildern in einer Auflösung von einem Meter pro Pixel ab und ergänzt den Flugsimulator um 20 weitere Flughäfen. Laut Produktseite bedarf es hierfür einer etwas höheren Rechenleistung als im Standard-Sim. Empfohlen werden 2 Gigabyte dedizierter Arbeitsspeicher und eine Grafikkarte im Leistungsbereich der NVIDIA Geforce 760 GTX oder besser.

- Anzeige -

Autor

Da ich schon als kleines Kind sehr von der Fliegerei begeistert war, führte für mich kein Weg an der Flugsimulation vorbei. In der FS-Szene bin ich seit 2009 aktiv und habe in dieser Zeit viele Grundlagen über die Flugsimulation gelernt. Durch die Webseite Flusipilot.de wurde ich mit den Aufgaben eines News-Redakteuers vertraut gemacht und sammelte einige Erfahrungen. Bis die Webseite im letzten Jahr aufgrund von Zeitmangel geschlossen wurde, erlebte ich dort eine unvergesslich schöne Zeit. Nach einem knappen Jahr Pause bin ich nun für flusinews.de im Einsatz und freue mich wieder, Teil eines großartigen Teams zu sein!

Bisher immerhin 1 Kommentar. Besser als nichts.

  1. Bin mal mit dem Jumbo von Salt Lake City nach San Francisco rüber. Ist schon eine klasse Szenerie, der Bundesstaat Utah. Was der Aerofly FS 2 dringend noch braucht ist Rollwegbeschilderung – die Taxiwaysigns fehlen überall an den Airports, ein paar mehr Parkpositionen beim Start wären auch nicht schlecht. Wenn’s schon keinen Flugverkehr neben dem eigenen Flugzeug gibt, sollten Jumbo und Co. wenigstens einen Kondensstreifen produzieren auf entsprechendem Flightlevel. Das Fluggefühl eines großen Jets kommt wirklich gut rüber in dem Sim, allerdings sollte es noch die entsprechenden Touchdown-Effekte und -geräusche am Fahrwerk geben, die das unterstreichen. Das Bugrad beim Jumbo müsste deutlich weniger „hibbelig“ reagieren beim Steuern, mit dem Joystick muss man sehr vorsichtig agieren, damit es nicht wie bei einem Spielzeug wirkt. Überzeugend gemacht ist allerdings der Wingflex – sieht gerade beim Jumbo echt gut aus. Ich hoffe, es kommt irgendwann mal ein integrierter Recorder dazu, der Flüge komplett aufzeichnet und dauerhaft reproduzierbar macht.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.