Orbx hat gestern Innsbruck (Wir berichteten) und das Merrill C. Meigs Field in Chicago als Szenerie-Erweiterungen für den Aerofly FS 2 von IPACS veröffentlicht. Beide Add-Ons sind bei Orbx Direct erhältlich, und zwar für $39.95 AUD (Innsbruck) respektive $32.95 AUD (Meigs Field), zu den Produktseiten gelang ihr hier und hier. Alle Besitzer der FSX/Prepar3D-Version bekommen außerdem 40% Rabatt beim Kauf gewährt, der Release auf Steam wird am 17. Juni 2017 erfolgen. Ganz besonders interessant in der Auflistung der Features klingt das neue Autogen-System bei Innsbruck, was bisher noch nicht im Aerofly FS 2 in Erscheinung getreten ist und von IPACS entwickelt wurde. Möglicherweise ist werden zukünftige Erweiterungen mit reichlich Gebäuden ausgestattet sein, und das flächendeckend. IPACS jedenfalls schreibt in der eigenen Pressemitteilung: „dies markiert den Beginn der modernen Flugsimulation.“ Es bleibt also spannend.

- Anzeige -

Orbx_Meigs_Aerofly_FS_2

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Bisher immerhin 1 Kommentar. Besser als nichts.

  1. Dachte bisher immer: ach, wenn ich im Aerofly FS2 detaillierte Szenerien wie von ORBX installiere, dann ist es sicher nicht mehr so tolle mit der Performance, und ich muss die Einstellungen sicherlich reduzieren.

    Komplett falsch gedacht!

    Habe die Tage – trotz aller Bedenken – dann doch zugeschlagen und mir FTX Lowi und Meigs Field für den AFS 2 geholt.

    Eigene Erfahrung damit: unglaublich, bin grade noch etwas „schockiert“ – weil ich als Vergleich dazu natürlich auch die anderen Simulatoren wie zBsp. P3D oder X-Plane im Hinterkopf habe !

    Optik, Performance (Einstellungen unverändert hoch belassen!) – flüssiger Ablauf – selbst in den Häuserschluchten von Chicago – EINFACH DER OBERHAMMER !!!

    Alles obendrein noch mit massig Autogen entsprechend der Szenerie – Grenzen. Chicago nicht nur ein paar Klötze: nein, richtig viele, dicht verbaute Wolkenkratzer, mit tollen Texturen, tollen Oberflächen und Reflexionen. Willis Tower, Sears Tower – konnte nicht aufhören mit der Extra drum herum kreise zu fliegen und fand trotzdem immer wieder neue Details.

    Innsbruck, massig Autogen Häuser, alles stimmig (kenne beide Gegenden auch real), sehr viele Details (zb. Züge im Bahnhof); detailliert Custom 3D Gebäude wo man hinschaut – und dazwischen überall Bäume.

    Und trotz all dieser Detailtiefe: CPU unverändert auf 16-20 %, ganz egal ob ich diese super klasse Szenerien von ORBX nun laufen habe oder nicht, und Frames 99% der Zeit felsenfest. —> Bei mir noch immer alles auf OpenGL, der neue Vulkan Renderer bringst nicht so auf meinem (älteren) System. Für moderne Grakas müsste das defenitiv ein Klacks sein (User- Setting Fehler natürlich nicht eingerechnet).

    Jetzt verstehe ich auch warum John Venema der erste Szenerieentwickler war – trotz aller Risiken – welcher sich bewusst für den Aerofly eingesetzt hat; er und Jarrad Marshal haben das Potential vom AFS 2 natürlich längst erkannt – und sie haben damit recht !!!!

    Klar fehlt noch so einiges ORBX typische in diesem Simulator, und allgemein noch Vieles. Aber die Leute von IPACS bringen ja doch immer wieder Updates. Hoffe der angesagte Heli kommt BALD!

    Eine Avatarfunktion wie im P3D wäre auch super, ode rein Trike. Denn als User würde ich diese detaillierten Szenerien auch gerne in einem ruhigeren Tempo erkunden. Mit dem (kommenden) Jopper von einem Wolkenkratzer zum anderen….das wäre ein Spass 😀 .

    Mein Fazit: ORBX hat hier einen super Job gemacht und IPACS einen Geniestreich in der Flugsimulation. Und es hoffentlich nicht nur bei einem bleibt, sondern derer noch weitere folgen werden.

    Die allerbesten Grüsse an alle hier.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.