Wirklich gute Freeware-Szenerien sind eine Seltenheit und gerade für Prepar3D V4 gibt es aktuell kaum Szenerien, die sich ohne umständliches Konvertieren und Editieren verwenden lassen. Umso vielversprechender ist es, dass NL2000, die in der Vergangenheit schon durch hervorragende Umsetzungen von Flughäfen in den Niederlanden Aufsehen erregten, den Flughafen Rotterdam und die dazugehörige Fotoszenerie für Prepar3D V4 verfügbar gemacht haben. Was der Airport zu bieten hat, und ob es sich lohnt, ihn auf dem heimischen PC zu installieren, könnt ihr in diesem Freeware-Review lesen.

- Anzeige -

Fakten vorab

NL2000 Rotterdam Review 40

Die bekannte Hafenstadt Rotterdam liegt in den Niederlanden, ungefähr 60km südlich der Hauptstadt Amsterdam. Der gleichnamige Flughafen ist, auch wenn er ein wenig im Schatten seines “großen Bruders” Amsterdam Schiphol liegt, der drittgrößte der Niederlande. Die 2016 abgefertigten 1,7 Millionen Passagiere kommen vor allem durch Billig- und Charterfluggesellschaften zustande, unter anderem ist der Flughafen eine Basis für die Transavia Airlines. Diese fliegt von dort auch deutsche Ziele an, unter anderem besteht eine Verbindung nach Berlin.

Ein erster kritischer Faktor bei Freeware ist oft schon die Installation. Langsame Downloads und komplizierte Installationstechniken verderben einem oft schon vor der Benutzung den Spaß an der Szenerie. Hier hat sich NL2000 einen ganz großen Pluspunkt verdient. Über ihre Homepage lässt sich ein Installer downloaden, mit dem man die heruntergeladenen Flughäfen und Fotoszenerien ganz einfach mit einem Klick in seinen Simulator einfügen kann. Auch der Download geht schnell, die vier Gigabyte der Fotoszenerie sind flott heruntergeladen. Ein gesondertes Anmelden in der Szeneriebibliothek oder Ähnliches ist nicht nötig, einfach den Simulator starten und schon geht es los.

Der Flughafen Rotterdam

NL2000 Rotterdam Review 34

Stellt man sich zum ersten Mal auf eine der Parkpositionen, ist der erste Eindruck durchaus positiv. Die Bodentexturen am Apron sehen gut aus und sind farblich passend. Auch das Terminal macht einen soliden Eindruck, es ist dem Original gut nachempfunden worden. Selbst wenn einige Unschärfen vorhanden sind und der Tower etwas zu simpel wirkt, kann man das Terminal als durchaus gelungen bezeichnen, bedenkt man, dass es sich um Freeware handelt. Auf dem Weg zur Runway wird klar: NL2000 hat hier keine Szenerie wie jede andere geschaffen, der Flughafen sieht für Freeware richtig gut aus! Sogar die alten, gesperrten Rollwege sind vorhanden, und über den Platz verteilt finden sich viele statische Objekte wie Busse, Treppen, Trucks und Gepäckwagen, wobei letztere alle nur auf einem Fleck stehen und nicht über das Vorfeld verteilt sind.

Außerdem sind fast alle Flughafengebäude modelliert, egal ob Hangars oder der Cateringservice. Diese Gebäude werten den Flughafen Rotterdam optisch sehr stark auf und man sieht ihnen deutlich an, dass sie nicht aus irgendeiner Standard-Objektbibliothek stammen, sondern extra für die Szenerie erstellt wurden, auch wenn sie teilweise nicht ganz scharf sind. Lediglich ein großer Hangar neben dem Terminal wurde nicht modelliert, wodurch ein großer weißer Fleck direkt am Apron zu sehen ist. Trotzdem hat NL2000 hier insgesamt sehr gute Arbeit geleistet.

Der eigentlich gute Eindruck wird jedoch von einer entscheidenden Sache getrübt: Den Bodentexturen. Sowohl die Grastexturen auf dem gesamten Flughafen als auch die Rollwege und Vorfelder außerhalb des großen Aprons sind unscharf und wirken teilweise schlampig gemacht, die Übergänge sind sehr hart und manche der Markierungen auf dem Rollfeld führen ins Nichts. Diese Dinge entwerten die Rotterdam-Szenerie leider deutlich, da selbst die schönsten 3D-Objekte nicht realistisch wirken, wenn sie auf einer undefinierbaren “Matschepampe” stehen. Auch in der näheren Airportumgebung fällt dieses Problem auf, beispielsweise ist der große Parkplatz durch seine geringe Auflösung kein schöner Anblick. Die Runway hingegen ist gut gelungen, gerade im Vergleich zur Standard-FSX-Runway macht sie einiges her. Ein paar Abnutzungsspuren oder Gummiabrieb hätten ihr allerdings trotzdem gut getan, so wirkt sie ein wenig steril.

Die Umgebung

NL2000 Rotterdam Review 25

Mit der kostenlosen Fotoszenerie Südholland liefert NL2000 gleich die passende Erweiterung mit, um schon im Anflug in den Genuss einer schönen Landschaft zu kommen. Und dieser Anspruch wird voll erfüllt. Besonders, wenn man sich die ausgewaschenen Standardtexturen anschaut, ist es eine Augenweide, die schöne Gegend in den Niederlanden, die vor allem durch Landwirtschaft geprägt ist, endlich in ihrer vollen Farbenpracht genießen zu können. Die Felder mit ihren intensiven Farben sind gut gelungen, und durch die richtige Platzierung der Autogen-Bäume wirken sie sehr realistisch. Auch Wasserläufe und Flüsse sowie die Hafenbecken sehen aus der Höhe gut aus.

Fliegt man etwas tiefer, ergibt sich ein gemischtes Bild. Es sind zwar 3D-Objekte und Gebäude vorhanden, allerdings reichen diese in der Innenstadt Rotterdams nicht aus, um die auf der Fotoszenerie abgebildeten Häuser zu bedecken. Dies führt dazu, dass die Innenstadt leider nicht sonderlich realistisch aussieht. Das Problem kommt dadurch zustande, dass bisher nur der Installer, nicht aber die Szenerie an sich aktualisiert wurde und Prepar3D V4 die Häuser nur teilweise anzeigen kann. In den Gegenden außerhalb des Zentrums tritt dieses Problem allerdings kaum auf, die Platzierung der Bebauung ist dort in Ordnung. Ein Vorteil des wenigen Autogens ist jedoch, dass die Performance dadurch geschont wird. Zusammengefasst ist die Fotoszenerie ein gelungenes Upgrade zur Standard-Szenerie, auch wenn sie eher im ländlichen als im städtischen Teil der Region überzeugen kann.

Flughafen und Umgebung bei Nacht

NL2000 Rotterdam Review 11

Betritt man den virtuellen Flughafen in der Nacht, fällt eines direkt auf: Es ist dunkel. Abgesehen von beleuchteten Terminalgebäuden und Hangars sowie einer schwachen Taxiway-Beleuchtung, die in Ordnung aussehen, ist es auf dem Flughafen stockfinster. Die Runway ist gar nicht beleuchtet, weder eine Anflugbefeuerung noch Begrenzungslichter sind vorhanden. Ein klares No-Go. Da große Teile der Umgebung aus Feldern und Wiesen bestehen, ist es klar, dass es nachts auch in der Umgebung nicht besonders hell ist. Das Stadtgebiet ist beleuchtet, allerdings ist es gerade in der Innenstadt ein wenig zu dunkel, wodurch die sehr stark beleuchteten Hochhäuser zu stark hervorstechen. Die Laternenbeleuchtungen an den großen Straßen sehen hingegen toll aus und vermitteln ein authentisches Gefühl.

Die Performance

NL2000 Rotterdam Review 05

Auf unserem zugegeben etwas schwachbrünstigen Testrechner waren auf dem Flughafen Rotterdam leichte bis mittlere Performance-Einbußen festzustellen. Bei komplexen Flugzeugen wie der PMDG 737 lagen die FPS bei 20-30 im Vergleich zu 40 bei der Standardszenerie. Benutzbar war die Szenerie dadurch allerdings weiterhin uneingeschränkt, und das eine komplexere Szenerie auch mehr Performance zieht, ist logisch und in Ordnung. Die Fotoszenerie an sich brachte kaum Einbußen mit sich, die 2-5 FPS weniger waren kaum spürbar. Auf aktuellen Rechnern sollte die Rotterdam-Szenerie also problemlos laufen, aber auch auf älteren Modellen ist sie gut spielbar.

Das Fazit

NL2000 Rotterdam Review 01

Insgesamt lässt sich sagen, dass es sich bei NL2000s Rotterdam um eine wirklich empfehlenswerte Freeware-Szenerie handelt. Schöne Gebäude sowie eine große Fülle an handplatzierten Objekten machen den Flughafen lebendig und lassen ihn gut aussehen, auch wenn sie die unscharfen Texturen und die unzureichende Nachtbeleuchtung nicht ganz überdecken können. Auch die Fotoszenerie hinterlässt mit ihren Texturen einen guten Eindruck, ist aber ebenfalls nicht ganz frei von Schwächen.

Selbst wenn NL2000 die hohen Erwartungen nicht in allen Bereichen erfüllen konnte, haben sie hier eine solide Freeware-Szenerie geschaffen, die wir jedem empfehlen können, der tagsüber fliegt und über die kleineren Mängel hinweg sehen kann.

Entwickler:NL2000
Lizenz:Freeware
Erscheinungsjahr:2017
getestete Version

4.09

FS-Version(en):FSX, FSX:SE, Prepar3D v3, v4
Download-Link:NL-2000

Pro

  • realistische Umsetzung des Flughafens
  • eigens erstellte, schöne Gebäude
  • Vielzahl an statischen 3D-Objekten
  • schöne Umsetzung der Region

Contra

  • teilweise sehr unscharfe Bodentexturen
  • unzureichende Nachtbeleuchtung
  • zu wenig 3D-Häuser in der Umgebung

Auszeichnungen

  • keine

Till Pauly für flusinews.de

Windmühlen-Icon im Header: Freepik von www.flaticon.com

Meinung dazu? – Direkt zu den Kommentaren springen.

Testsystem

Computer-Art: PC
Hersteller/Gerätebezeichnung: Eigenbau
Betriebssystem: Windows 10 Home Premium 64-Bit

Prozessor: i5 3470 (@ 3,2 GHz)
Arbeitsspeicher: 8 GB
Grafik: Nvidia Geforce GTX 1050 Ti
Festplatte: 500 GB SATA

Weitere HD-Bilder

Autor

Seitdem ich 2013 das erste Mal durch den FS9 in Kontakt mit der Flugsimulation kam, zählt sie zu meinen Hobbys. Da ich aktuell noch zur Schule gehe, nutze ich meine freie Zeit gerne, um im Segelflieger durch die Lüfte zu gleiten oder virtuell die ein oder andere Passagiermaschine von A nach B zu fliegen. Zum Einsatz kommt bei mir Prepar3D v4. Seit einiger Zeit schreibe ich für flusinews.de und bin sehr froh, hier die Chance zu erhalten, in der Flugsimulations-Szene mitwirken zu können!

Bisher 6 Kommentare

  1. Eine kleine Korrektur, die Scenery Rotterdam (EHRD) ist nach wie vor von 2016 und die Flächenscenery von 2014. Die fehlenden Gebäude sind dem P3Dv4 geschuldet (kann sie nicht anzeigen). Nur der Installer ist auf P3Dv4 angepasst worden.

    LG Daniel

    • Hallo Daniel,
      bezüglich des Alters ist uns klar, dass es sich nicht um eine neue Szenerie handelt, und NL2000 die Szenerie nur für P3D v4 verfügbar gemacht hat. Dies ist im Artikel vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Ansonsten danke für den Hinweis bezüglich der Gebäude! Wir werden es demnächst in den Artikel einbinden.
      Grüße,
      Till

  2. Freund der Flugsimulation Antworten

    „Wirklich gute Freeware-Szenerien sind eine Seltenheit und gerade für Prepar3D V4 gibt es aktuell kaum Szenerien, die sich ohne umständliches Konvertieren und Editieren verwenden lassen.“

    Das ist nicht ganz korrekt und vermittelt einen etwas falschen Eindruck. Es gibt durchaus gute und kostenlose Szenerien – man muss nur darüber berichten. Langfristig tut man sich keinen Gefallen damit, nicht ausfürhrlich zu berichten und diese an sich schön gestalteten und performaten Szenerien unter den Tisch fallen zu lassen.

    • Wer solche freunde hat, braucht keine feinde mehr…

      Flusi-News schreibt oft über gute freeware. Gibt es aber zu dieser zeit halt eher für xplane11 als für p3dv4.

  3. Leider liegt Rotterdam in Süd Holland und nicht in Nord Holland, aber dasz macht nichts, nur für leute aus Rotterdam . Wir haben Rotterdam noch nicht geändert für P3Dv4 , nur haben wir der installer unsere scenery in P3Dv4 installieren möglich gemacht. Aber wir sind immer an die arbeit unsere NL2000 scenery besser zu machen. Nach dem FS weekend in Lelystad am 4 und 5 november kommen wir mit enige besserungen, wie dem SS Rotterdam im hafen. Aber vielen dank für das schöne artikel. Joop , NL2000 team .

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.