Sie könnte zum Release des Jahres werden, dabei es gerade einmal Februar: Leonardo Software hat die McDonnell Douglas MD-82 unter dem Namen „FlyTheMaddogX“ für Prepar3D v4 sowie für die 32-Bit-Flugsimulatoren FSX, FSX:Steam und Prepar3D v3.4 veröffentlicht. Die 64-Bit-Version kostet 83,30 Euro und ist im simMarket erhältlich. Wer noch mit einem 32-Bit-Simulator unterwegs ist, bekommt die Maddog für 67,83 Euro, und zwar ebenfalls im simMarket. Den gesamten Februar ist das Flugzeug außerdem um fünf Euro reduziert. Ursprünglich war der Release-Termin noch für das Jahr 2017 geplant (Wir berichteten), allerdings musste einer der Entwickler ins Krankenhaus eingeliefert werden und wurde notoperiert, sodass sich der Zeitplan etwas verzögerte.

Laut Produktbeschreibung kann die MaddogX mit dem Handbuch der realen MD-82 geflogen werden, so realistisch sollen die Systeme sein. Für die Optik sind zudem RealLight und TrueGlass von TFDi implementiert (nur Prepar3D v4). Die Kunden erwartet die McDonnell Douglas MD-82 mit JT8D-217/A Turbinen. Im Cockpit mit der „pinken“ Instrumentenbrettfarbe finden sich digitale Anzeigen vom Typ „EFIS +“ sowie ein FMS. Andere Varianten mit anderen Triebwerken, ein analoges Cockpit oder die blaue Cockpitfarbe seien nicht geplant. Die Shared-Cockpit-Version funktioniert noch nicht, soll aber mit dem Service Pack 1 nachgeliefert werden. Ansonsten sind sieben verschiedene Bemalungen in 4K-Auflösung, ein hochdetailliertes Cockpit, ebenfalls mit 4K-Texturen, ein eingebautes Sichten-System, vom realen Flugzeug aufgenommene Sounds und vieles mehr enthalten. Besitzer von Active Sky dürfen sich zudem über ein funktionierendes ACARS und Wetterradar freuen. Letzteres lässt sich auch nutzen, wenn man das REX Advantage Radar installiert hat. Weitere Informationen finden sich auf der Website der Entwickler.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.