Wie uns ein freundlicher Leser per E-Mail mitgeteilt hat, bietet das Entwicklerteam Wing42 seit Anfang Juni eine Lockheed Vega 5 für den FSX, FSX:SE sowie Prepar3D v4 an. Momentan ist die Umsetzung des Flugzeugs, welches im Jahr 1927 seinen Erstflug absolvierte und insgesamt 132 Mal produziert wurde, als Early Access eingestuft. Das Add-On ist also noch in der Entwicklung, dafür aber auch für 25€ statt 45€ im Shop der Entwickler erhältlich.

- Anzeige -

Laut Produktbeschreibung beinhaltet die Lockheed Vega 5 von Wing42 ein zeitgemäßes 3D-Modell mit 4K-Texturen, ein realistisches Flugmodell sowie realistische Systeme. Zudem soll der virtuelle Pilot das Flugzeug genauso vorfinden, wie er es zuvor abgestellt hat – eine leere Batterie inklusive, sofern man die Lichter nicht ausgeschaltet hat.

Das Entwicklerteam hat sogar eine Art Transparenzbericht veröffentlicht. Darin ist genau aufgelistet, welche Dateien der Installer an welchen Ort kopiert und warum dies geschieht. Auf der Produktseite heißt es diesbezüglich: „Wing42 schützt Ihre persönlichen Daten sowie die Integrität Ihres Betriebssystems und Ihrer Simulationsplattform. Mit Wing42 müssen Sie nie auf Ihre Privatsphäre oder Ihre Datensicherheit verzichten.“

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte beachte unsere Regeln für den Kommentarbereich, bevor Du einen Text verfasst. Reine Meinungsbeiträge, welche nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben oder nicht sachlich begründet sind, löschen wir. Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen hingegen sind erlaubt.