Die Grafikengine Outerra des gleichnamigen Softwareunternehmens aus der Slowakei erregt bereits seit Jahren Aufmerksamkeit in der Flugsimulator-Szene, denn in Sachen Geländedarstellung bietet bisher niemand eine vergleichbar hohe Qualität (Wir berichteten). Vergangene Woche haben die Entwickler eine neue Version von Anteworld, der Outerra-Tech-Demo, veröffentlicht. Diese kommt mit einer Vielzahl an neuen Funktionen daher, unter anderem werden Flüsse akkurater dargestellt, es gibt Straßen und Flughafen-Grundrisse auf Basis von OpenStreetMap-Daten, Gewitter-Effekte sowie Seen und Landmassen unterhalb des Meeresspiegels. Erstmals finden auch Gebäude in Outerra Einzug, bislang jedoch nur in Form von kleinen Dörfern, dafür aber auf globaler Ebene.

- Anzeige -

Für Flugsimulator-Piloten besonders interessant: Mit der BK117 und der F-16 Fighting Falcon sind zwei neue Luftfahrzeuge Teil von Anteworld. Wer sich die Grafikengine einmal auf seinem eigenen Rechner ansehen möchte, kann sich die Tech-Demo kostenlos im Forum des Softwareunternehmens herunterladen – dort findet ihr auch alle Neuerungen in der Übersicht. Um alle Funktionen und die neuen Luftfahrzeuge nutzen zu können, benötigt man die 15 US-Dollar teure Vollversion, welche direkt nach Start der Demo im Spiel selbst gekauft werden kann. Im vollen Artikel haben wir zudem einige Screenshots von Anteworld aus den Schweizer Alpen und den Kanadischen Rocky Mountains rund um Golden eingebunden.

Die Screenshots hat uns Samy von den VFR-Flightsimmern freundlicherweise zur Verfügung gestellt – vielen Dank!

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte beachte unsere Regeln für den Kommentarbereich, bevor Du einen Text verfasst. Reine Meinungsbeiträge, welche nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben, löschen wir. Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen hingegen sind erlaubt.