Mit dem Flughafen Iași (IAS/LRIA) ist heute das Erstlingswerk des Designerteams Moldava Scenery Design für Prepar3D v4 erschienen. Der rumänische Airport ist im simMarket erhältlich und kostet gerade einmal 14 Euro. Laut Produktbeschreibung sind fotoreale Gebäudetexturen, realistische Bodenmarkierungen, ein erweitertes Beleuchtungssystem, Regenpfützen und einiges mehr enthalten. In den vergangenen zehn Jahren wurde der Flughafen Iași aufwendig erweitert – neben einer neuen Start- und Landebahn bekam der Airport auch ein drittes Terminal, welches 2015 eröffnet wurde. Die Gelder für die Erweiterung flossen zum Großteil aus dem European Regional Development Fund der Europäischen Union.

- Anzeige -

Mit rund 290.000 Einwohnern ist Iași die viertgrößte Stadt Rumäniens, bekannt ist die Universitätsstadt in der Region Moldau besonders für ihr kulturelles Angebot. So sind im neogotischen Kulturpalast vier Museum unterbracht, darunter auch die größte Kunstsammlung des Landes. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Iași zudem eine Siedlungshochburg rumänischer Juden, bis die jüdische Stadtbevölkerung am 29. Juni 1941 dem Pogrom von Iași zum Opfer fiel. Auf Anordnung des rumänischen Diktators Ion Antonescu ermordeten Regierungstruppen tausende Juden auf offener Straße, viele weitere wurden in Güterwaggons getrieben und fanden dort den Tod. Insgesamt starben während des Pogroms über 13.000 Menschen – die Aufarbeitung der rumänischen Judenverfolgung begann jedoch erst im Jahr 2003.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Im Kommentarbereich gelten die Regeln für ein freundliches Miteinander. Die Redaktion behält sich das Recht vor, einzelne Kommentare zu moderieren oder zu kürzen. Sachliche Diskussionen – gerne auch kontrovers – sind ausdrücklich erwünscht. Diskriminierungen, Verleumdungen, Drohungen oder Beleidigungen werden jedoch nicht geduldet und von uns gelöscht. Außerdem behält sich flusinews.de vor, Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels zu entfernen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Darüber hinaus führt die Redaktion auch keine Korrespondenz zu ihren Entscheidungen.