Das war der flusinews.de Aprilscherz 2019. Mehr dazu findet ihr in diesem Artikel.

- Anzeige -

Wide Body Sim Development (WBSD) hat am heutigen Montag die Entwicklung eines Airbus A350 XWB für Prepar3D v4.4 angekündigt. Dies geht aus einer offiziellen Pressemitteilung hervor, die flusinews.de vorliegt. Laut eigenen Angaben haben die Designer zuvor bei einem französischen Unternehmen gearbeitet, das professionelle Systemtrainer für Fluglinien weltweit anbietet. Nachdem das Team einen Vertrag mit seinem Arbeitgeber abgeschlossen hat, bringen sie den Code des Systemtrainers jetzt in den Flugsimulator.

Für die A350 XWB Advanced Series, so der offizielle Name des Produkts, verspricht Wide Body Sim Development Systeme auf Study-Level, „nahe am realen Gegenstück“. Dies soll auch ein funktionsfähiges Brake-to-Vacate-System (BTV) beinhalten, wie es auf der Website des Teams heißt. Außerdem ist von 4K-Texturen und Physically-Based-Rendering am Außenmodell und im Cockpit die Rede. Aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit mit Airbus wolle das Entwicklerteam zudem eine offizielle Lizenz für die A350 XWB Advanced Series erlangen.

A350 XWB Advanced Series kommt Mitte 2020

Der aktuelle Zeitplan von Wide Body Sim Development sieht eine Veröffentlichung gegen Mitte 2020 vor. Aktuell arbeite man an der Portierung der Systeme für Prepar3D v4, parallel kümmert sich ein 3D-Entwickler um Modell und Texturen. Sofern bei Release des A350 schon der Nachfolger von Prepar3D v4 im Handel sein sollte, verspricht Wide Body Sim Development kostenfreie Upgrades auf die neue Plattform.

Dass professionelle Anwendungen auch für den Heimgebrauch angeboten werden, ist mittlerweile keine Seltenheit mehr. Der A320 Ultimate von FlightFactor etwa wurde ursprünglich als Trainingssoftware für reale Piloten entwickelt (Wir berichteten).

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Bisher 5 Kommentare

    • Ich fände es auch zuuuu geil, auch wenn ich eher ein Fan von A330 und A340 bin. Der 350 ist trotzdem Klasse und fehlt sehr, weil ich ja vor Allem sehr viel ab der Heimat München und auch vor Allem sehr viel mit Lufthansa unterwegs bin. Und es werden da ja immer mehr A350er. Hoffen wir einfach mal, dass wir Mitte 2020 einen Study Level A350 bekommen (neben einem Study Level A380 von Mettar Simulations;) )

  1. Ich hätte gedacht, dass Frank Kuhn einen Aprilscherz gepostet hat.
    Ich habe aber auch wie Mike nachrecherchiert und es ist zum Glück kein Aprilscherz.

    Da es ja kein Aprilscherz ist, freue ich mich zusammen mit dem A380 von Mettar Simulations auf neue Flugzeuge für P3D.

  2. Schön wärs…

    Auch wenn’s kein Aprilscherz ist,
    Das Model war bereits auf einer Website für 3D Modelle welche für Spiele usw. gebaut werden, zum Verkauf.
    Hier genau dasselbe Modell: https://www.turbosquid.com/3d-models/airbus-vr-a350-3d-model/951249

    Ich bin sehr Skeptisch diesbezüglich…
    Das ist nämlich genau die Masche wie damals mit NOTAMsim.

    Natürlich kann ich mich täuschen und die bauen da wirklich was aber das ist alles etwas mit vorsicht zu genießen, finde ich.

    • Das stimmt. Menno. Jetzt habe ich mich so drauf gefreut. Wie kann ich nur nach dem mit NOTAMsim nicht da dran gedacht haben?

      Leider wahr dass wir dann doch keinen A350 bekommen werden, zumindest keinen besonders guten. Wenn man die Bilder hier mit denen von der Website, die du verlinkt hast, vergleicht, dann ist wirklich alles komplett identisch. Schade.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.