Beinahe unmittelbar nach der Veröffentlichung von Teneriffa-Süd (Wir berichteten) hat das Entwicklerteam sim-Wings jetzt auch Gran Canaria veröffentlicht. Die – trotz ihres Namens – nur drittgrößte kanarische Insel kostet rund 30 Euro und ist wie gewohnt im Shop von Aerosoft verfügbar. Kompatibel ist sie zu Prepar3D v4. Dabei versprechen die Designer auf der Produktseite eine hochdetaillierte Szenerie des Flughafens mitsamt der gesamten Insel. Dies beinhaltet farbkorrigierte Luftbilder, Autogen-Häuser und -Vegetation sowie animierte Fluggastbrücken.

- Anzeige -

Außerdem hat sim-Wings zusätzlich noch den Kleinflugplatz El Berriel im Süden der Insel nachgebaut. Dieser ist jedoch nicht so detailliert ausgearbeitet wie der Hauptflughafen, vielmehr handelt es sich um eine abgespeckte Umsetzung. Insgesamt hat die Entwicklung der Szenerie rund drei Jahre in Anspruch genommen, denn erstmals hatte Mathijs Kok das Projekt im Mai 2016 über das Aerosoft-Forum angekündigt (Wir berichteten). Allerdings wurden die beiden Projekte unabhängig voneinander erstellt. Während Manfred Spatz für Gran Canaria verantwortlich ist, stammt Teneriffa-Süd von Thorsten Loth.

Welchen spanischen Flughafen sim-Wings als nächstes erstellt, ist derzeit noch unbekannt. Allerdings haben die Entwickler bereits vor geraumer Zeit eine vollständige Umsetzung der Kanaren angekündigt. Von daher wären prinzipiell Fuerteventura oder Lanzarote an der Reihe. Beide Airports existieren bereits als Nachbildung von den MK-Studios. Sicher ist allerdings, dass voraussichtlich noch in diesem Jahr der Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle für Prepar3D v4 erscheinen soll (Wir bericheten). Dies hatte sim-Wings im Dezember 2018 angekündigt.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.