Noch in diesem Jahr will Microprose offenbar einen neuen Militärsimulator ankündigen. Das geht aus einem Twitter-Beitrag des Unternehmens hervor, der allerdings schon am 21. Juli veröffentlicht wurde und auf den uns kürzlich ein Leser aufmerksam gemacht hat. Bislang liegen jedoch fast gar keine Informationen zu dem neuen Titel vor. Gleichwohl könnte wohl die Rendering-Engine TitanIM zum Einsatz kommen. Denn auf Twitter hat Microprose mehrere Screenshots der Grafik-Engine geteilt. TitanIM wird nach Angaben der Entwickler für die Militärausbildung eingesetzt, ist skalierbar und deckt potenziell die gesamte Erde ab. Außerdem baut das Programm auf Outerra auf.

- Anzeige -

Bekannt ist Microprose für eine Vielzahl an Flug- und Fahrsimulatoren, darunter auch F-15 Strike Eagle und Falcon 4.0. Dabei handelt es sich bei Falcon 4.0 um eine Simulation der Lockheed F-16C Block 50/52. Das 1998 veröffentlichte Computerspiel erhielt zahlreiche Auszeichnungen und wurde damals als bester Simulator des Jahres gefeiert. Im Jahr 2003 wurde allerdings die letzte Microprose-Niederlassung im US-amerikanischen Maryland geschlossen.

Danach entwickelte Lead Pursuit das Programm weiter und veröffentlichte es 2003 unter dem Namen Falcon 4: Allied Force. Selbst heute arbeiten noch einige Enthusiasten, besser bekannt unter den Namen Benchmark Sims (BMS), am ursprünglichen Quellcode weiter. Das Ergebnis heißt Falcon BMS und ist kostenfrei erhältlich. Die dynamischen Kampagnen des Simulators gelten dabei auch heute noch als Maßstab. Dank der zahlreichen Weiterentwicklungen ist Falcon 4.0 zudem eine der am längsten bestehenden Computerspiele-Serien, die immer noch mit der selben Code-Basis auskommen.

Im Herbst bringt Microprose „Warbirds 2020“

Seit 2018 gehört die Marke Microprose dem Entwickler David Lagettie, der auch Gründer von TitanIM ist. Zusammen mit dem Microprose-Urgestein Bill Stealey soll in diesem Herbst zunächst einmal WarBirds 2020 erscheinen. Einen systemtiefen Flugsimulator sollte man hier aber eher nicht erwarten. Denn das Computerspiel wird später auch für mobile Endgeräte zur Verfügung stehen. Insofern bleibt auch abzuwarten, ob der neue Eigentümer mit späteren Veröffentlichungen in Sachen Qualität an das Niveau der alten Titel herankommt.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Bisher 2 Kommentare

  1. Ob Systemtiefe vorhanden ist oder nicht darf man nicht daran festmachen dass der Titel auch für Mobilgeräte erscheint…
    X-Plane gibt schließlich auch fpr Mobiles 😉
    Warten wir’s ab!

  2. ich sehe nach Jahrzehnten endlich wieder eine Apache und etwas das nicht aussieht wie eine DCS-mickey mouse landschaft, und das ist gut.
    Leider weiss ich gar nichts, wirklich gar nichts über das microprose team, deshalb bin ich überrascht über diese
    Neuigkeit.
    Arcade will keiner, ich hoffe, das ist den jungs klar, bevor sie sich ins mobile geschäft verkalkulieren.
    PC und Fertig is.

    Frank, mach Dich auf die Socken und wirbel die Jungs mal auf, mal sehen was da rauskommt.
    ich hoffe die user unterstützen diese entwicklung, sofern sie ernst gemeint ist und zeitlich erreichbar ist.

    viele Apache-Versuche sind gestorben, weil das Gerät in aktivem Betrieb ist, und deshalb strikte kein zugang zu system-informationen gewährt wird.

    ich möchte den jungs ein kompliment machen, wenigstens haben sie auf eindeutige weise die marktlücke identifiziert. CAS ist das Stichwort, also Close Air Suppport, mit viel Getöse und Gerauche.

    Danke für die news. Bleib dran!

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.