Autor

Frank Kuhn

Durchstöbern

Das noch recht junge Entwicklerstudio Grand Island Sim hat in der vergangenen Woche den St. John’s International Airport im kanadischen Neufundland für Prepar3D v.4.4+ veröffentlicht. Der Flughafen, welcher früher im Falle eines Startabbruchs auch als möglicher Notlandeplatz für das Space Shuttle diente, ist für ungefähr 30 Euro im simMarket verfügbar. Nach den Angaben des Entwicklerteams sind unter anderem SODE-Jetways, saisonale Bodentexturen und ein Teil der Umgebung enthalten. Außerdem soll ein Hubschrauberlandeplatz im Süden des Airports ebenfalls Teil der Szenerie sein.

Der britische Publisher Just Flight hat mit der Piper Tomahawk eine weitere Trainingsmaschine veröffentlicht. Das zweisitzige Leichtflugzeug ist nicht nur für Prepar3D, sondern auch für den FSX und die FSX:SE erhältlich. Allerdings müssen Nutzer des FSX und älterer Versionen von Prepar3D auf PBR-Materialien verzichten. Voraussetzung dafür ist nämlich Prepar3D v4.4+. Wer angesichts der schmucken Reflexionseffekte nun Lust auf den Trainer bekommen hat, findet das Produkt für rund 35 Euro im Shop von Just Flight. Eine Umsetzung für X-Plane 11 hat der britische Publisher übrigens auch schon in Aussicht gestellt.

Bereits am gestrigen Mittwoch hat Orbx den Flughafen Innsbruck für X-Plane 11 veröffentlicht. Der österreichische Airport ist ab sofort für rund 40 Australische Dollar auf OrbxDirect erhältlich. Dabei verspricht das Entwicklerteam nicht nur einen detaillierten Flughafen, sondern auch eine 8.200 Quadratkilometer große Mini-Region in TrueEarth-Qualität. Zuvor hatte das australische Entwicklerteam die Szenerie vor rund zwei Wochen angekündigt. Wer Innsbruck bereits für den FSX oder Prepar3D besitzt, dem gewährt Orbx noch bis zum 21. August 40% Rabatt auf den Kauf der Version für X-Plane 11. Danach stellt das Unternehmen den Cross-Plattform-Rabatt vollständig ein (Wir berichteten).

Man mag es kaum glauben, und doch ist es wahr: PMDG Simulations veranstaltet tatsächlich das erste Mal in seiner Firmengeschichte eine Rabattaktion. Anlass dafür ist nicht nur der 22. Geburtstag des Entwicklerteams, sondern auch die Eröffnung des neuen Online-Shops. Passend zum Geburtstag beträgt der Rabatt dann auch 22% – und zwar auf das gesamte Sortiment. Diese Gelegenheit sollte man besser nicht ungenutzt lassen. Denn laut PMDG-Chef Robert Randazzo wird es wohl bei dieser einen Rabattaktion in der Firmengeschichte bleiben: „Es ist unwahrscheinlich, dass wir das jemals wieder tun werden“, schreibt er diesbezüglich im eigenen Forum. Die Aktion läuft noch bis zum 14. August 2019.

Der Entwickler Joe von FLY X Simulations hat heute den Flughafen Lanzarote als Freeware herausgebracht. Die Szenerie ist für X-Plane 11 verfügbar und verspricht eine Vielzahl an Details. Dazu gehören unter anderem akkurate 3D-Objekte, die Modellierung des Terminal-Interieurs, PBR-Bodentexturen sowie 3D-Gras. Bezugspunkt für den Download ist dabei die Website des Entwicklers. Dort besteht auch die Möglichkeit, Joe eine kleine Spende als Dankeschön dazulassen. Die Szenerie benötigt übrigens keine weiteren Bibliotheken. Allerdings empfiehlt der Entwickler die Installation von Autogate für animierte Jetways und Spain UHD für eine akkurate Fotoszenerie der Insel.

In dieser Woche hat Orbx den Flugplatz Compton Abbas für X-Plane 11 veröffentlicht. Das Airfield liegt in Südengland, rund 60 Kilometer westlich von Southampton und besitzt lediglich eine Graslandebahn. Aufgrund der exponierten Lage direkt auf einem Hügel bietet der Flugplatz zudem eine hervorragende Aussicht auf die malerische Landschaft. Wer sich das selbst im Flugsimulator ansehen möchte, der bekommt Compton Abbas für rund 25 bei OrbxDirect. Wie gewohnt erhalten Besitzer der FSX/Prepar3D-Version die Version für X-Plane 40% günstiger. Lange soll es diesen Cross-Plattform-Rabatt allerdings nicht mehr geben. Das hat Aimee Sanjari am heutigen Freitag im Orbx-Forum angekündigt.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Skyline Simulations den Flughafen Cincinnati für X-Plane 11 (Wir berichteten). Jetzt ist das Luftfracht-Drehkreuz im US-Bundesstaat Kentucky auch für den FSX sowie Prepar3D v3/v4 erhältlich. Aktuell gilt noch ein reduzierter Einführungspreis, damit kostet die Szenerie knapp 24 Euro. Bezugsquelle ist der Shop der Entwickler. Unter anderem verspricht Skyline Simulations hochaufgelöste Texturen, ein detailliertes Mesh für akkurat geneigte Start- und Landebahnen sowie animierte Passagierbrücken. Nutzer von Prepar3D v4 kommen zudem in den Genuss von PBR-Materialien.

Noch ist in einigen deutschen Bundesländern Ferienzeit. Und wer heute oder in den kommenden Tagen klimafreundlich mit der Bahn beziehungsweise weniger klimafreundlich mit dem Flugzeug in den wohlverdienten Sommerurlaub aufbricht, kann sich praktischerweise auch gleich mit dem FS MAGAZIN 5/2019 eindecken. Deutschlands einzige Flugsimulator-Zeitschrift ist nämlich ab sofort in den Kiosken erhältlich, nachdem alle Abonnenten bereits postalisch versorgt wurden. Was alles in der neusten Ausgabe des FS MAGAZIN drin steht, könnt ihr im vollen Artikel nachlesen.

Am Wochenende haben die SimCoders ein Reality Expansion Pack (REP) für die Carenado PC-12 veröffentlicht. Dabei handelt es sich es sich um ein Add-On, das der Turboprop-Maschine für X-Plane 11 einen ordentlichen Schub Realismus verpasst. So bringt das Paket laut Angaben des Herstellers unter anderem ultra realistische Flugdynamiken sowie ein komplexes Schadensmodell inklusive Wartungshangar mit. Außerdem versprechen die SimCoders ein realistisches Verhalten der Propellerturbine des Typs PT-6. Erhältlich ist das Reality Expansion Pack für die Carenado PC-12 im Shop von X-Plane.org. Die Kosten für das REP belaufen sich auf knapp 20 US-Dollar.

Bei Just Flight ist am Mittwoch ein weiteres Kleinflugzeug für Aerofly FS 2 erschienen. Dabei handelt es sich mit der C152 dieses Mal um ein Modell aus dem Hause Cessna. In den Wochen davor hatte Just Flight bereits die Beechcraft Duchess und die Piper Turbo Arrow veröffentlicht (Wir berichteten). Die Cessna 152 steht nun im Shop des Publishers zum Kauf bereit, die Kosten belaufen sich auf knapp 35 Euro. Aktuell ist das Add-On zwar noch nicht auf Steam verfügbar, das dürfte sich in den kommenden Monaten aber noch ändern. Die Beechcraft Duchess war nach ungefähr acht Wochen auf Steam erhältlich.