Schlagwort

Asien

Durchstöbern

Im Juli 2019 schloss Pacific Islands Simulation wieder einmal eine Lücke auf der virtuellen Landkarte. Denn das Entwicklerstudio hat vor rund einem Monat den Flughafen Seoul-Incheon für Prepar3D v4 veröffentlicht (Wir berichteten). Damit kehrt das Unternehmen nach zwei Ausflügen in die Vereinigten Staaten, genauer gesagt nach Reno-Tahoe und Salt Lake City, wieder nach Asien zurück. Ob sich ein virtueller Flug nach Südkorea lohnt, zeigen wir Euch im Video-Review.

Bei Pacific Islands Simulations ist in dieser Woche der Flughafen Seoul-Incheon erschienen. Der Mega-Hub in der südkoreanischen Hauptstadt schlägt mit rund 36 US-Dollar zu Buche und ist ausschließlich mit Prepar3D v4 kompatibel. Erhältlich ist die Szenerie direkt beim Hersteller. Dabei verspricht Pacific Islands Simulations eine detaillierte Nachbildung der beiden Terminals sowie benutzerdefinierte Texturen für Start- und Landebahn sowie das Vorfeld. Außerdem ist von animierten Fluggastbrücken (mittels SODE) und farbkorrigierten Bodentexturen die Rede.

Vor zwei Tagen haben die Entwickler von PILOT’S ihr nächstes Projekt angekündigt. Derzeit in Arbeit sind bereits Santiago de Compostela und mit der Boeing 314 sogar ein Flugzeug. Mit der Umsetzung von Pulau Tioman arbeiten sie nun also an einer weiteren Szenerie. Hier entsteht parallel nun also die traumhafte Insel unweit der mailaiischen Halbinsel im südchinesischen Meer. Erscheinen wird sie – zumindest zunächst – für Prepar3D v4. Die Ankündigung auf Facebook verrät allerdings leider noch nicht allzu viel, bringt aber immerhin drei erste Screenshots.

Aktuell sorgen die vielen Todesfälle am Mount Everest für Schlagzeilen in den Medien. Massentourismus, Bergsteiger mit schlechter Kondition und die lebensfeindliche Umgebung in großen Höhen ergeben eine offenbar tödliche Kombination, der immer mehr Menschen gewissermaßen freiwillig zum Opfer fallen. Wer das Dach der Welt ganz ohne Risiko erklimmen möchte, der kann dies nun ganz bequem vom Schreibtisch aus tun. Heute ist nämlich die Lukla-Szenerie von LimeSim für Aerofly FS 2 erschienen. Bezugspunkt ist der Aerosoft-Shop, die Kosten für das Produkt belaufen sich auf knapp 30 Euro.

Mitte Mai hat SimArc den Flughafen Faisalabad in Pakistan für Prepar3D v4.4+ veröffentlicht. Der Airport in der drittgrößten Stadt des Landes schlägt mit rund 16 Euro zu Buche und ist im simMarket erhältlich. Dabei verspricht das Entwicklerteam nicht nur Bodentexturen in hoher Qualität, sondern auch animierte Fluggastbrücken (SODE) und dynamische Beleuchtung. Außerdem kommen laut Produktbeschreibung sowohl am Boden als auch an der Terminal-Verglasung PBR-Texturen zum Einsatz.

Wie uns Sascha Normann von LimeSim heute per E-Mail mitgeteilt hat, befindet sich der Flugplatz Lukla aktuell auf der Zielgeraden. Das Projekt ist bereits seit Oktober 2016 in Arbeit (Wir berichteten) und soll zuerst für Aerofly FS 2 erscheinen. Laut den Angaben im vorläufigen Handbuch deckt das Paket ein 40.000 Quadratkilometer großes Gebiet ab und bringt inklusive Lukla fünf detaillierte Flugplätze mit. Allerdings gebe es auch einen Nachteil, wie Sascha Normann scherzhaft mitteilt: Kein einziges Airfield besitzt eine ebene Start- und Landebahn.

Wie Ricardo Morillo, Managing Director beim Entwicklerteam LatinVFR, im eigenen Forum bekannt gibt, stehen neue Projekte in den Startlöchern. Ein kostenloses Update, zwei neue Großflughäfen und ein bisher geheim gehaltenes Projekt stehen auf der Liste. Ebenfalls ist der neue Webshop von LatinVFR nun vollständig in Betrieb, über die Details berichteten wir hier. Alles zur Roadmap 2019/2020 von LatinVFR gibt’s in diesem Artikel.

Nach Graz und Agadir (Wir berichteten) hat die Flight Sim Development Group (FSDG) zwei weitere Flughäfen für X-Plane 11 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um Dakar-Blaise Diagne im Senegal und den Sharm El-Sheikh International Airport in Ägypten. Beide Szenerien kosten jeweils 15,47 Euro und sind im Shop der FSDG erhältlich. Laut Beschreibung beinhalten die Add-Ons hochaufgelöste Bodentexturen, native X-Plane-Technologie und einiges mehr. Außerdem soll es in Sharm El-Sheikh auch animierten Bodenverkehr geben.

Während Deutschland nach der beinahe sommerlichen Warmperiode in den nächsten Tagen wohl wieder schlechteres Wetter erwartet, zieht es die Entwickler von PKSIM an einen Ort, an dem die Sonne etwas öfter scheint: Laut einem Facebook-Post arbeiten die Entwickler nämlich aktuell am Flughafen Milas-Bodrum im Südwesten der Türkei. Abgesehen von einigen Vorschaubildern wurden noch nicht viele Informationen preisgegeben, die Entwickler kündigten lediglich an, nach diesem kleinen „Urlaub“ zur Entwicklung kolumbianischer Flughäfen zurückzukehren.

Vermuten lässt sich aber bereits, dass auch Milas-Bodrum wie die bisherigen Projekte des Studios wieder für Prepar3D v3/v4 verfügbar sein wird. Die Szenerie dürfte damit in Konkurrenz zur Umsetzung der FSDG stehen, die bereits im September 2017 eine Lite-Version des Flughafens veröffentlicht hatte (Wir berichteten).

Heute Nachmittag ist eine Stadtszenerie für die asiatische Metropole erschienen. SamScene3D bringt mit „Singapore City Wow“ eine optische Aufwertung für das Stadtzentrum und die Umgebung von Singapur. Punkten will das Add-On mit über 1.000 modellierten Gebäuden, 10.000 Autogen-Objekten, einer Fototapete und zahlreichen Landmarken. So ist unter anderem das markante Marina Bay Hotel oder der „Singapore Flyer“, das zweitgrößte Riesenrad der Welt, in der Szenerie enthalten.

Aktuell ist die Singapore City ausschliesslich im hauseigenen Shop von SamScene3D für Prepar3D (v3/v4) erhältlich. Der Preis beträgt exakt 20 Euro. Das Add-On ist vollständig mit dem Flughafen Singapur Changi von imaginesim (Wir berichteten) kompatibel.