Schlagwort

Boeing 737-900ER

Durchstöbern

Am Donnerstagabend ließ Robert Randazzo eine Bombe platzen: Die heiß erwartete PMDG 737NG3 wird nicht für Prepar3D v4 erscheinen. Stattdessen möchte PMDG die generalüberholte Version des weltweit bekannten Verkehrsflugzeugs exklusiv für den neuen Flight Simulator 2020 von Microsoft veröffentlichen. Kein Wunder also, dass die Wellen in der Flugsimulator-Szene hoch schlugen, nachdem Randazzo seinen Beitrag im PMDG-Forum veröffentlicht hatte. Auch wenn der PMDG-Chef die Lage einige Stunden später mit dem Release der 737NGXu für Prepar3D v4 entschärfte, ist jetzt eines klar: Als Plattform für die Masse hat der Flugsimulator von Lockheed Martin keine Zukunft mehr.

Mit der Boeing 737-900ER Ultimate ist vor kurzem das erste Modell der 737 Ultimate (Wir berichteten) in der Public Beta erschienen. Diese soll die Standard Boeing 737-800 in X-Plane 11 um die 737-900ER sowie die 737-700 erweitern. Zu den Features zählen bisher LED-Beleuchtung, ein vollständiges 3d-Interior, eigene Cockpit-Texturen, einen Viewer für Karten und Checklisten und mehr. Außerdem gibt es bereits jetzt die Unterstützung des Zibo-Mods.

Derzeit ist das Add-On in der v0.2.5 verfügbar und wird schrittweise erweitert. Wie bereits ursprünglich angekündigt soll das Flugzeug Freeware sein und ist somit gratis im Forum von Threshold verfügbar.

Eine Gruppe Entwickler hat heute Nacht im X-Plane.org-Forum mit der „Boeing 737 Ultimate“ ein interessantes Projekt für X-Plane 11 angekündigt. Hierbei wird man die 737NG-Serie im X-Plane 11 um die Boeing 737-700 und die Boeing 737-900ER ergänzen. Darüber hinaus arbeitet man, dass das Flugzeug mit Mods für die Standard-737 funktionieren wird. Beispielsweise mit dem Zimbo-Mod und AudioBirdXP. Beinhalten soll sie außerdem Split Scimitars, einen Frachtraum, funktionsfähige Türen, Satcom-Antennen und einen Innenraum mit Farbwechsel und voll funktionsfähigem Sky-Interior. Erscheinen soll das Add-On in „naher Zukunft“ als Freeware.