Schlagwort

Boeing 737

Durchstöbern

Soeben ist die Boeing 737-700 Ultimate als Freeware für X-Plane 11 erschienen. Das Verkehrsflugzeug kommt mit den Systemen der beliebten Boeing 737-800X von ZIBO daher und bietet auch komplett neue Texturen für das Instrumentenbrett. Außerdem versprechen die Entwickler in ihrem Changelog subtile Änderungen am Soundset sowie kleinere Anpassungen im Cockpit. Darüber hinaus sollen auch die Texturen und PBR-Reflexionen am Rumpf erneuert worden sein. Die 737-700 Ultimate steht im Forum von Threshold zum kostenfreien Download bereit.

Platz und Geld für ein eigenes Homecockpit ist nur Wenigen vergönnt. Für alle anderen gibt es mittlerweile ein recht breites Spektrum an mehr oder weniger professionellen Nachbildungen der großen und kleinen Flieger, von denen viele von uns häufiger träumen, als es die bessere Hälfte manchmal versteht. Wir haben uns den wirklich guten Boeing 737-800-Simulator der Firma Aviare in Berlin angesehen und waren von der Umsetzung und der angenehmen Atmosphäre dort begeistert. Mehr dazu im flusinews.de Flugsimulator-Check.

Mit der Boeing 737-900ER Ultimate ist vor kurzem das erste Modell der 737 Ultimate (Wir berichteten) in der Public Beta erschienen. Diese soll die Standard Boeing 737-800 in X-Plane 11 um die 737-900ER sowie die 737-700 erweitern. Zu den Features zählen bisher LED-Beleuchtung, ein vollständiges 3d-Interior, eigene Cockpit-Texturen, einen Viewer für Karten und Checklisten und mehr. Außerdem gibt es bereits jetzt die Unterstützung des Zibo-Mods.

Derzeit ist das Add-On in der v0.2.5 verfügbar und wird schrittweise erweitert. Wie bereits ursprünglich angekündigt soll das Flugzeug Freeware sein und ist somit gratis im Forum von Threshold verfügbar.

Eine Gruppe Entwickler hat heute Nacht im X-Plane.org-Forum mit der „Boeing 737 Ultimate“ ein interessantes Projekt für X-Plane 11 angekündigt. Hierbei wird man die 737NG-Serie im X-Plane 11 um die Boeing 737-700 und die Boeing 737-900ER ergänzen. Darüber hinaus arbeitet man, dass das Flugzeug mit Mods für die Standard-737 funktionieren wird. Beispielsweise mit dem Zimbo-Mod und AudioBirdXP. Beinhalten soll sie außerdem Split Scimitars, einen Frachtraum, funktionsfähige Türen, Satcom-Antennen und einen Innenraum mit Farbwechsel und voll funktionsfähigem Sky-Interior. Erscheinen soll das Add-On in „naher Zukunft“ als Freeware.

Ein Festtag für alle Bobby-Fans: Nachdem seit heute Nacht die PMDG NGX für Prepar3D v4 erhältlich ist (wir berichteten), zieht auch die IXEG 737 Classic nach. Seit wenigen Minuten ist die v1.2 verfügbar, welche das Add-On vollständig und offiziell mit X-Plane 11 kompatibel macht. Somit unterstützt sie nun nicht nur PBR, die Nutzer können sich auch über an X-Plane 11 angepasste Flugdynamiken und Aerodynamiken freuen, sowie über zahlreiche Neuerungen. Darunter beispielsweise die Möglichkeit, das Flugzeug mit Eye-Brow-Windows auszustatten, oder auch die Cockpittür zu öffnen. Zudem wurde die Kabinenbeleuchtung angepasst, die jetzt bei Nacht und während Take-Off und Landung automatisch gedimmt wird. Alle Neuerungen aus dem Changelog haben wir euch im vollständigen Artikel eingefügt, das Update ist kostenlos und kann im Kundenkonto bei X-Aviation.com heruntergeladen werden. Ein paar weitere Screenshots gibt es hier im flusiboard.

Derzeit arbeitet man mit allen Kräften daran, das X-Plane 11-Update für die IXEG 737 Classic baldestmöglich bereitstellen zu können. Dies geht aus einem aktuellen Foren-Thread im Support-Forum von IXEG bei X-Pilot.com hervor. In diesem wird nicht nur ein Screenshot des Außenmodells gezeigt, auf dem sehr eindrucksvoll der PBR-Effekt zu sehen ist, sondern auch zwei Screenshots aus dem Cockpit. Es wird bei IXEG zwar mit Hochdruck am Update gearbeitet, bedingt durch Hauptjobs und Familie der Entwickler, kann es aber sicher noch etwas dauern. Unter anderem auf der Agenda stehen die Kompatibilitäts-Verbesserungen für APU, Triebwerke, Cockpitbeleuchtung, Bodenmodell und mehr, das Updaten der Bemalungen sowie Überarbeitung des kompletten Flug-Modells – notwendig durch das neue Atmosphären- und Triebwerksmodell in X-Plane 11. Die beiden Cockpit-Screenshots haben wir im kompletten Artikel eingebunden.

Aircraft Controls Engineering (ACE) hat auf Facebook einen neuen Yoke angekündigt, und zwar den ACE 737 Desktop Line. Dabei handelt es sich, wie der Name bereits vermuten lässt, um eine Replik des Yokes der beliebten Boeing 737, und zwar in einer wesentlich kompakteren Größe als der bereits der bereits verfügbare 737-Yoke von ACE. Die Kosten für den Desktop-Yoke belaufen sich auf $450,00 US-Dollar, ACE nimmt Vorbestellungen über die E-Mail-Adresse im Facebook-Post an. Der Clou am Produkt: Mittels der „Snap and lock“ Technologie soll es später möglich sein, schnell und einfach zwischen verschiedenen Yokes der Firma zu wechseln. Geplant sind Modelle für die Boeing 747, 757, 767, 777, den CRJ, Cessna-Flugzeuge und viele mehr.

Nach etlichen Jahren der Entwicklungszeit, wir berichteten erstmals im April 2012, ist der Release der IXEG (International X-Plane Engineering Group) Boeing 737 für X-Plane 10 für morgen angesetzt. Die Produktseite im Store von X-Aviation.com ist bereits vorhanden, kosten wird sie 74,95 US-Dollar. Die Produktbeschreibung verspricht nicht nur ein akkurates 3d-Modell von Cockpit und Flugzeugzelle, sondern die detaillierte Umsetzung jedes im Cockpit befindlichen Systems, 20 mitgelieferten Liveries und vieles mehr. Alle weiteren Infos gibt’s auf der oben verlinkten Produktseite. Videos zum Produkt gibt es bei uns unter „Weiterlesen“

FSFX Packages hat bereits vor einigen Tagen die Effekt-Erweiterung 737 Immersion für die PMDG NGX (Wir berichteten) veröffentlicht. $27 US-Dollar kostet das Paket für den FSX, FSX:SE und Prepar3D v2/3 direkt auf der Website der Designer, dafür bekommt der Kunde dann Kondensationseffekte an Tragflächen und Turbinen, volumetrische Lichter, Contrails sowie vieles mehr. Außerdem soll die Performance bestmöglich optimiert worden sein, denn das habe absolute Priorität gehabt, so FSFX Packages.