Schlagwort

coptersim.de

Durchstöbern

Nach der Mil Mi-24A hat Nemeth Designs nun auch die moderne Mil Mi-35 „Super Hind“ Mk.III für den FSX, FSX:SE und Prepar3D v4 herausgebracht. Für 32 US-Dollar ist der Kampfhubschrauber direkt im Shop der Entwickler erhältlich, wer die Mil Mi-24A oder die Mil Mi-24V bereits sein Eigenen nennen kann, der bekommt auf Nachfrage einen 50%-Gutschein für die „Super Hind“. Neben einem detaillierten Modell mit zahlreichen Animation soll die Mil Mi-35 auch ein voll klickbares Cockpit, Regeneffekte und vieles mehr beinhalten.

Die Mil Mi-35 „Super Hind“ Mk.III wird vom südafrikanischen Hersteller Advanced Technologies & Engineering (ATE) hergestellt und ist eine Weiterentwicklung des sowjetischen Basismodells mit neuer Avionik. So besitzt die Maschine nicht nur ein neues Radarsystem und ein GPS-Navigationsgerät, sondern auch ein modernes Kamerasystem und neue Waffensysteme.

Wie man am vergangenen Donnerstag angekündigt hat, arbeitet Aerosoft derzeit an der Umsetzung des Polizeihubschrauber-Simulator. Dieser soll bereits im Sommer 2018 erscheinen und einen Großteil der Aufgaben der Hubschrauberstaffeln der Polizei abbilden. So zum Beispiel die Luftüberwachung, Unterstützung bei Verfolgungsjagden, Absicherung aus der Luft sowie die Koordination von Einsatzkräften am Boden. Hierzu wird es eine frei befliegbare Spielwelt mit 20 Quadratkilometern Abdeckung geben, die sich ein Krankenhaus, einen Tagebau, einen internationalen Flughafen und auch einen Freizeitpark mit Fahrgeschäften teilen. Neben einem Hubschrauber der Bundespolizei wird es – wohl zur Attraktivitätsteigerung für den internationalen Markt – auch einen Hubschrauber US-Einsatzkräfte zur Auswahl geben. Über einen Missionsmodus können Erfolge erspielt werden wie zum Beispiel den Erhalt einer Nachtsichtkamera. Weitere Infos werden sicherlich in Kürze folgen.

Gute Nachrichten für alle, die gerne senkrecht in die Luft gehen: Wie Eagle Rotorcraft Simulations auf Facebook bekanntgegeben hat, arbeiten sie an einer Airbus Helicopters (ehemals Eurocopter) EC 145 für den FSX. Dabei stammt das 3D-Modell der Maschine von H&S Designs, welche die Maschine im Jahr 2012 für den FS2004 umsetzten. Eigentlich wollte Michael Jordan die EC 145 für den FSX konvertieren (Wir berichteten), dieses Vorhaben scheint allerdings im Sande verlaufen zu sein. Insofern dürfte es den ein oder anderen sicherlich freuen, dass nun ein anderes Designerteam an dem Projekt arbeitet. Ob der Hubschrauber auch zu Prepar3D v4 kompatibel sein wird, ist bislang aber noch nicht bekannt. Da das Textur-Mapping des 3D-Modells soweit intakt ist, könne die EC 145 sogar schneller als andere Projekte veröffentlicht werden, schreibt Eagle Rotorcraft Simulations. Zudem sei auch die modernere H145 (EC145T2) geplant.

Nichtsdestotrotz würden erst einmal BN-2A Mk III Trislander und die Bell-Hubschrauber vom Typ 206, 222 und 429 (Wir berichteten) herausgebracht. Danach könne mit der EC145 gerechnet werden, anschließend sollen die Robinson R22 und eine AS365 folgen. Zuletzt veröffentlichte Eagle Rotorcraft Simulations eine Konvertierung der Sikorsky S-76 für den FSX und Prepar3D. Das Ursprungsmodell wurde von Nemeth Designs für den FS2004 erstellt.

Nachtrag vom 22. März 2018: Wie aus diesem Thema im Hovercontrol-Forum hervorgeht, erfolgte die erste Konvertierung ohne Wissen der Original-Autoren. Es ist also fraglich, wie es mit dem Projekt weitergeht.

Vor wenigen Stunden ist mit der Bell 407 ein weiterer Add-On Hubschrauber von Nemeth Designs erschienen. Wie bei dieser Design-Schmiede üblich ist das Add-On mit Prepar3D v4, dem FSX und FSX:SE kompatibel. Features sind laut Produktbeschreibung unter anderem 4k-Texturen, ein detailliertes Innenmodell sowie Außenmodell und vieles mehr. Erhältlich ist der vierblättrige Mehrzweckhubschrauber für 35 US-Dollar direkt bei Nemeth Designs. Damit bietet das Entwicklerteam nun ein Konkurrenzprodukt zur Bell 407 von Milviz, die schon seit längerer Zeit erhältlich und ebenfalls kompatibel zu Prepar3D v4 ist.

Nach drei Jahren Abwesenheit auf dem Flugsimulator-Markt ist das bekannte Hubschrauber-Entwicklerstudio Nemeth Designs zurück. Und zwar mit einer neuen Website und einem neuen Produkt, der russischen Mil Mi-24A „Hind-B“ für den FSX, FSX:SE und Prepar3D v4. Der russische Angriffshubschrauber kostet US$ 32 und lässt sich direkt beim Entwickler käuflich erwerben. Laut Produktbeschreibung beinhaltet die Mi-24B ein detailliertes Modell, realistische Systeme, Nachtbeleuchtung, 3D-Instrumente sowie Regeneffekte (nur Prepar3D v4).

Als nächsten Hubschrauber will Nemeth Designs die Bell 407 veröffentlichen, wobei es dieses Modell bereits von Milviz gibt. Gegenüber flusinews.de bestätigte Tamas Nemeth außerdem, dass ältere Produkte an Prepar3D v4 angepasst werden sollen. Dabei sei prinzipiell auch die Integration des Flight1 GTN750 (Review lesen) möglich, eine endgültige Entscheidung habe man jedoch noch nicht getroffen.

Bereits in der letzten Woche hat das MP Design Studio den Guimbal Cabri G2 für den FSX und Prepar3D (v3/v4) veröffentlicht. Exakt 22,61€ kostet die zweisitzige Maschine mit einer Leermasse von 425kg im simMarket, enthalten sind zwei verschiedene Cockpit-Varianten, HD-Texturen, realistische Flugdynamiken inklusive zahlreicher aerodynamischer Effekte sowie ein hochqualitatives Soundset. Die Guimbal Cabri G2 feierte im Jahr 2008 ihre Einführung und hat sich seitdem insbesondere bei Flugschulen durchgesetzt. Niedrige Wartungskosten machen sie zu einem erstzunehmenden Konkurrenten für die Robinson R22. Zudem hatte Bruno Guimbal die Vision, den besten Hubschrauber für die Flugschulung zu bauen, den es je gegeben hat.

Bereits vor einigen Tagen hat MSK Productions mit der Aérospatiale SA-319 Alouette III einen richtigen Kult-Hubschrauber für den FSX und Prepar3D v3/v4 herausgebracht. Für knapp 24€ kann das Produkt im simMarket gekauft werden, realistische Prozeduren sollte man allerdings nicht erwarten. In der Produktbeschreibung wird nämlich gleich zu Beginn klargestellt, dass es sich hier lediglich um eine fliegbare Version ohne wirkliche Systemtiefe handelt, deshalb auch der Zusatz „Easy“ vor dem Produktnamen. Abgesehen davon verspricht MSK Productions ein detailliertes Modell, authentische Flugdynamiken, zahlreiche Bemalungen, viele Animationen, Nachtbeleuchtung sowie unterschiedliche Modellkonfigurationen. Wer unterdessen Lust auf eine kostenlose Alouette III im FSX/P3D hat, der sollte sich mal diese Freeware genauer ansehen.

Am vergangenen Sonntag ist die X-Plane 11 Version der Bell 429 vom X-Plane.org Nutzer „timber61“ erschienen. Das Add-On ist nicht nur Freeware, sondern verspricht auf den Preview-Screenshots und -Videos auch eine detaillierte Umsetzung und sogar ein Glascockpit. In den Kommentaren sprechen Nutzer von einer „herausragenden Arbeit“ oder auch dem „besten Freeware-Helikopter im Internet“. Dieses Add-On muss also sehr lohnenswert sein. Zu haben ist der etwa 150MB große Download in der X-Plane.org Download-Datenbank.

Es sieht ganz so aus, als hätten wir einen neuen Hubschrauber-Designer am Himmel der FSX/P3D-Welt. Nach dem Erfolg ihrer Gazelle (Wir berichteten) hat das MP Design Studio den Sikorsky S-55 für den FSX und Prepar3D v3/v4 herausgebracht. Für 21€ kann der Hubschrauber im simMarket gekauft werden, zu den Features zählen insbesondere diverse aerodynamische Effekte wie der Vortex Ring State, der Lift Effekt, Loss of Tail-Rotor Effectiveness und der Transverse Flow Effekt. Alle Texturen sind in hoher Auflösung vorhanden und das virtuelle Cockpit ist vollständig animiert, darüber hinaus verspricht der Entwickler auch realistische Sounds. Der Sikorsky S-55 feierte seinen Erstflug im Jahr 1949 und wurde dann über 1.500 Mal produziert (Lizenzbauten inklusive). Als H-19 Chickasaw setzten die US-Streitkräfte das Modell im Koreakrieg ein, unter anderem für Such- und Rettungsflüge (SAR).

George Arana von Eagle Rotorcraft Simulations hat gestern die Sikorsky S-76 (Wir berichteten) als Freeware für den FSX und Prepar3D veröffentlicht. Heruntergeladen werden kann der Hubschrauber über die Avsim-Bibliothek. Bei dem Modell handelt es sich um eine Konvertierung der alten Nemeth Designs S-76 für den FS2004, welche ebenfalls kostenfrei verfügbar ist. Jedoch war es mit einer einfachen Konvertierung so schnell nicht getan, die Systeme mussten komplett neu geschrieben werden, um auch zwei Turbinen zu simulieren. Darüber hinaus unterstützt der Hubschrauber jetzt Bump- und Specmaps. Im vollen Artikel haben wir einige Bilder eingebunden – vielen Dank an George für dieses tolle Add-On!