Schlagwort

de Havilland DHC-6 Twin Otter

Durchstöbern

Seit vergangenem Samstag ist die v2 der DHC-6 Twin Otter 300 Series von RWDesigns im X-Plane.org Store erhältlich. Diese wurde von Grund auf neu entwickelt und perfekt auf X-Plane 11 angepasst. Mitgeliefert werden insgesamt drei Versionen, nämlich die Standard-, Tundra-, Float- und Ski-Version. Darüber hinaus kommt sie mit X-Plane 11 Specular Lighting, hochauflösenden 4k-Texturen, detailliertem Design und mehr. Das 19-sitzige STOL-Flugzeug ist für 29,95 USD direkt im X-Plane.org Store erhältlich. Vorbesitzer der v1 erhalten einen Rabatt von 50%.

Viel zu lange wurde die Dornier Do 228 von FS-Entwicklern vernachlässigt, jetzt steht das erste Add-On kurz vor dem Release. Mit dem Kommentar „Coming very soon“ haben Carenado gestern insgesamt 15 sehr weite Preview-Screenshots der in der Entwicklung befindlichen Maschine auf Facebook veröffentlicht. Darunter auch jede Menge Bilder aus Cockpit und Kabine, erstere zeigen den künftigen Arbeitsplatz für viele Flugsimulator-Piloten in einem ausgeprägt abgenutzten Zustand. Ein ganz genaues Veröffentlichungsdatum gibt es zwar nicht, lange dürfte es aber nicht mehr dauern. Die Fotogalerie ist oben verlinkt.

Vor lauter Aufregung um die Aero Commander 500S Shrike (Add-On Check lesen) von Carenado ist die Dornier Do228 fast etwas in Vergessenheit geraten. Jetzt zeigt das Entwicklerteam auf der eigenen Facebook-Seite insgesamt fünf brandheiße Fotos des Außenmodells, und zwar voll texturiert. Die Maschine wirkt nicht nur äußerst detailliert, man spürt regelrecht die Stärke des bekannten STOL-Flugzeuges. Screenshots aus dem Cockpit existieren leider noch nicht – es bleibt also unklar, ob Carenado die moderne Version mit Glascockpit oder die ältere Bauserie mit analogen Instrumenten erstellt.

Für alle Berg-, Busch- und Hinterlandpiloten gibt es sehr gute Neuigkeiten. Carenado nehmen sich einem im Flugsimulator doch eher stiefmütterlich behandelten Flugzeug an. Mit der Dornier Do228 kommt nun endlich ein Flugzeug mit Kurzstart- und -landefähigkeiten in den Flugsimulator, das es mit der Twin Otter problemlos aufnehmen kann. Die ersten Bilder zum neuesten Carenado Projekt findet ihr auf ihrer Facebook Seite.

Dank RWDesigns kann die DHC-6 Twin Otter 300, eines der bekanntesten Buschflugzeuge, jetzt auch im X-Plane 10 durch die virtuellen Lüfte bewegt werden. Rund 28 US-Dollar kostet das Add-On, welches bei X-Plane.org käuflich erworben werden kann. Insgesamt sind vier verschiedene Modelle (Skier, Tundra-Räder, Schwimmer und normales Fahrwerk) mit dabei, dazu kommen ein 3D-Cockpit mit HD-Texturen, extra erstellte Sounds, Nachtbeleuchtung, verschiedene Bemalungen, akkurate Flugdynamiken sowie vieles mehr.

FSDG Sychellen releasedOb man die Firma Aerosoft nun mag oder nicht, eines muss man ihnen auf jeden Fall lassen: Die beiden Veröffentlichungen des heutigen Tages passen wie die Faust aufs Auge. So ist nun die Version 1.10 der Twin Otter Extended verfügbar. Nachdem vor einigen Monaten bereits eine limitierte Version der DHC-6 released wurde, welche allerdings noch nicht alle Modelle enthielt (Wir berichteten), kann jeder Käufer der Twotter die V1.10 kostenlos aus der Bestellhistorie seines Kundenkontos herunterladen. Wer erst noch auf die Fertigstellung gewartet hat, muss nun aber 5€ mehr bezahlen als Kunden der anfangs limitierten Version, welche für 30€ zu haben war. Die 20% Rabatt für Besitzer der alten Twin Otter können aber immer noch eingelöst werden. Zur Produktseite geht’s hier lang.

Die zweite Veröffentlichung ist das Add-On Seychelles X von der FSDG, über welches wir vor einigen Tagen berichteten. Da passt die Twin Otter perfekt, man denke nur an die DHC-6 Maschinen der Air Seychelles mit den schönen Bemalungen. Ein solches Repaint ist für die Twin Otter Extended zwar noch nicht erhältlich, das dürfte sich aber sicherlich bald ändern. Wundervolle Koralleninseln mit ebenso schönen Stränden gibt es zu bestaunen. Neben fotorealen Bodentexturen sind dichtes Autogen, Schiffs- und Flugzeugverkehr (mit AI Twin Otter), animierte Tiere, die Umsetzung von 16 Airports (inklusive Mahé International und Praslin), 3D-Beleuchtung und vieles mehr im Paket enthalten. Für 23€ gelangt die ca. 4GB große Szenerie per Download auf die heimische Festplatte, vorher muss das Produkt allerdings noch im Aerosoft-Shop gekauft werden.

Aerosoft Twin Otter 1.05Da haben wir uns doch schon drauf gefreut, oder vielleicht doch nicht? Naja, oft ist der Winter bei uns ja zu früh und geht zu spät, vielleicht sollten wir dieser „beliebten“ Jahreszeit mal einen neuen Kalender kaufen. Wie auch immer, vor zwei Tagen schneite es in Oberbayern bereits gewaltig, das Verkehrschaos gab’s da natürlich gratis dazu. Die Aerosoft Twin Otter hat nun ein Update für die passende Jahreszeit verpasst bekommen, nämlich die Rad/Ski Kombination sowie die Amphibien-Variante. Letztere ist eher nicht für den Winter geeignet, aber zum Glück können wir ja auch in wärmeren Regionen unsere Flüge durchführen oder das Wetter einfach auf Sommer umstellen. Wenn das in der Realität so einfach ginge…

Die neue Vollversion 1.05 könnt ihr über das Kundenkonto herunterladen, als nächstes werden die 100er Twin Otter Varianten umgesetzt.

Aerosoft MAP Oslo 2017In Hinblick auf den für den Herbst geplanten Release des Aerosoft Airbus X A318/A319 hat man nun ein Update beziehungsweise eine neue Version für den A320/A321 veröffentlicht. So kann nun unter anderem das ECAM gedimmt werden, zahlreiche MCDU-Funktionen sowie die FCU-Displays wurden überarbeitet. Dazu kommen noch weitere Verbesserungen, welche ihr hier einsehen könnt. Die neue Version kann über das Kundenkonto heruntergeladen werden. Darüber hinaus wurde schon ein Hotfix veröffentlicht.

Auch bei der Twin Otter Extended tut sich einiges: Die lang erwartet Amphibien-Version soll in Kürze zusammen mit der Rad-Ski-Version veröffentlicht werden. Preview-Bilder findet ihr hier.

Screenshots gibt es auch vom Problem-BER, welcher von sim-wings und 29Palms entwickelt wird, sowie von der Aerosoft’schen F-14 Tomcat.

Darüber hinaus hat man in letzter Zeit zahlreiche Neuauflagen angekündigt: Den Mega Airport Oslo X 2017, den Mega Airport Brussels Extended, Aspen X Extended sowie einen neuen Mega Airport Lissabon. Das kann man dann wohl Produktpflege nennen.

Twin Otter Extended ReleaseWir berichteten mehrmals über das neue Twin Otter Extended Projekt von Aerosoft. Die alte Version war schon etwas sehr stark in die Jahre gekommen und da sich die zweimotorige Turbopropmaschine trotzdem noch sehr gut verkaufte, entschied man sich damals, die DHC-6 – auch Twotter genannt – komplett neu für den FSX zu bauen. Dass Aerosoft Turboprop kann, zeigten die Entwickler bereits bei der Bronco (Review lesen), für die spezielle Module programmiert worden sind, um die FSX-Limitationen zu umgehen. Die Twin Otter Extended verfügt über ein zeitgemäßes Modell, eine detaillierte Simulation der Triebwerke inklusive Schadensmodell, akkurate Sounds mit vielen Extras sowie realistische Flugdynamiken und Bordelektronik. Mit dabei sind auch der Flight Data Recorder, eine interaktive Checkliste und ein Fuel Planner – diese Programme dürften einige Flusianer schon vom Aerosoft’schen A320 kennen. Derzeit ist nur die Rad-Version der Twin Otter 300 im Paket enthalten, weitere werden aber als kostenlose Updates folgen. Die Vorabversion 1.0 kostet rund 30€, nach der Veröffentlichung der weiteren Modelle (v 1.10) wird der Preis allerdings auf ca. 35 Euronen angehoben – soviel kostet dann auch die Box. Kunden der alten Twin Otter bekommen außerdem 20% Rabatt – ein fairer Zug, wenn man bedenkt, dass dieses Add-On wirklich komplett neu erstellt worden ist. Die Produktseite findet ihr im Aerosoft-Shop.

Aerosoft Twin Otter Video und BAS RepaintNormale Fotos der DHC-6 Twin Otter wurden in letzter Zeit öfter im Aerosoft-Forum gepostet, darunter auch Repaints von Holgi und Daniel Fürnkäss (aka Cheese-Strike). Für Flüge in kalten Regionen, welche mit der Twotter ja nun wirklich nicht selten sind, wurde ein Vereisungseffekt implementiert, wie Eric Bakker präsentiert. Von Finn Jacobsen, einem der Aerosoft-Programmierer, ist seit heute auch ein Video zu sehen, welches den Start der Turboprops aus dem virtuellen Cockpit zeigt. Dieses haben wir für euch unter „Weiterlesen“ eingebunden.