Schlagwort

Ezdok Camera (EZCA)

Durchstöbern

Ziemlich genau zwei Jahre ist die Veröffentlichung von EZdok Camera Version 2 (Wir berichteten) jetzt schon her. Nun bringt Flight1 mit EZdok Camera Professional v3 eine neue Version des beliebten Kamera-Tools für Prepar3D v4 in den Handel. Zu den Neuerungen zählen unter anderem eine überarbeitete Benutzeroberfläche sowie spezielle Turbulenzeffekte. Da noch keine offizielle Produktseite vorhanden ist, lässt sich EZdok Camera Professional v3 derzeit ausschließlich über das Forum von Flight1 beziehen. Kostenpunkt: 40 US-Dollar für Neukunden, $15 für Besitzer der Vorgängerversion.

Unterdessen bringt sich auch die Konkurrenz in Stellung, schließlich bietet OldProp mit ChasePlane ein vergleichbares Kamera-Tool an. Und zwar stark reduziert, zumindest vorübergehend. Aktuell kostet ChasePlane nämlich nur 25 US-Dollar statt den üblichen $ 39 – sicherlich kein Zufall. Das Angebot im Shop der Entwickler gilt aber lediglich für die ersten 300 Kunden, lange zögern sollte man hier also besser nicht.

Nachdem die neue Version von EZdok Camera (EZCA) bereits seit einiger Zeit inoffiziell im Flight1 Forum als Pre-Release-Software gekauft werden konnte, ist das Kamera-Tool für den FSX und Prepar3D jetzt auch offiziell veröffentlicht worden. Rund 31€ kostet das Programm für Neukunden, Vorbesitzer der alten Version 1 zahlen lediglich $12,50 US-Dollar. Wer EZCA 1 im Dezember 2016 oder später gekauft hat, bekommt EZCA 2 sogar kostenlos. Die neue Version kommt mit neuen Features wie Vibrationen, einem verbesserten Interface, automatischen Updates und einigem mehr daher.

Nachdem es viele Jahre lang still um das beliebte Kamera-Tool „Ezdok Camera“ (EZCA) geworden ist, wurde vergangene Woche überraschend eine neue Version agekündigt. Man habe allein zweieinhalb Jahre damit verbracht, sich Wissen rund um Atmosphäre und Physik anzueignen. Das Ergebnis soll jetzt nicht nur ein Kamera-Tool, sondern gleich eine komplette Effekt-Engine sein, die den Flugzeugen in Prepar3D entsprechend Vibrationen hinzufügt, realistische Kopfbewegungen, beispielsweise im Kurvenflug, simuliert und vieles mehr. Im mitgelieferten, derzeit noch russischen, Video sind die Features sehr gut zu sehen, mit einem Release sollte sehr bald zu rechnen sein.