Schlagwort

Flughafen Berlin-Brandenburg (BER/EDDB)

Durchstöbern

So langsam zeichnet sich ab, dass die Politik wohl besser Aerosoft mit dem Bau des Flughafens Berlin-Brandenburg beauftragt hätte. Denn das reale Vorbild, deutschlandweit als BER bekannt, ist immer noch nicht eröffnet. Der Publisher aus Paderborn hingegen hat am heutigen Dienstag die nunmehr dritte Umsetzung der Großbaustelle veröffentlicht – dieses Mal für X-Plane 11. Mit rund 30 Euro schlägt die Add-On Szenerie dabei auch wesentlich günstiger zu Buche als das wirkliche Projekt. Erhältlich ist der BER im Shop von Aerosoft.

Fortschritt am BER: Kaum ist die Entrauchungsanlage am Pannenflughafen Berlin-Brandenburg kurz vor der Fertigstellung, da kündigt Aerosoft im hauseigenen Forum auch schon eine Umsetzung für X-Plane 11 an. Wie Jan Depenbusch schreibt, soll die Add-On Szenerie Anfang 2019 erscheinen; um die Konvertierung kümmert sich das Team von Stairport Sceneries. Neu dabei wird dann laut Depenbusch auch der „Scenery Animation Manager“ (SAM) sein, welcher erweiterte Animationen ermöglicht. Die Vorschaubilder findet ihr im vollen Artikel.

Den Flughafen Berlin-Brandenburg für Prepar3D v4 haben wir übrigens hier für Euch getestet.

„Steuergrab“, „schon jetzt zu klein“, „Baupfusch“ – ganz ehrlich, wer will die Debatte über das finanzielle und organisatorische Desaster „BER“ noch hören? Keiner! Deswegen schauen wir uns lieber an, wie es wäre, wenn der Großflughafen Berlin-Brandenburg schon funktionierte. Aerosoft hat die neue Version einer bereits bestehenden Umsetzung in seine Professional-Reihe eingegliedert, für Prepar3D v4 flottgemacht und wir haben uns diese Mixtur aus Fiktion und Realität aus der Nähe angesehen.

Aerosoft hat den Mega Airport Berlin-Brandenburg „eröffnet“ – also zumindest als Professional-Version für den Flugsimulator Prepar3D v4 (Wir berichteten). Das reale Vorbild ist von der Eröffnung nach wie vor weit entfernt und dürfte wohl noch eine Milliarde Euro teurer werden. Wer den Pannenflughafen im Simulator anfliegen möchte, bekommt den Mega Airport Berlin-Brandenburg Professional für knapp 30 Euro bei Aerosoft. Vorbesitzer der FSX-Version (Wir berichteten) zahlen nur neun Euro. Ein richtiges Schnäppchen also – der reale BER hat den Steuerzahler bislang schon 5,6 Milliarden gekostet und dürfte am Ende wohl sogar die sieben Milliarden sprengen.

Zwar ist der Pannen-BER – so einer der vielen Spitznamen für den Flughafen Berlin-Brandenburg International „Willy Brandt“ (ICAO: EDDB, IATA: BER) – immer noch nicht eröffnet, dafür wird die Flugsimulator-Umsetzung aus dem Jahr 2014 (Wir berichteten) aber in Kürze kompatibel zu Prepar3D v4 sein. Die Entwickler von Limesim und 29Palms haben den BER nämlich mit dem entsprechenden SDK konvertiert und zeigen im Aerosoft-Forum erste Previews. SODE-animierte Fluggastbrücken wird es allerdings nicht geben, wie Mathijs Kok erklärt. Immerhin dürfte sich der Release ganz im Gegensatz zur BER-Eröffnung nicht mehr sehr lange dauern.

Air Berlin: Möglicherweise ist der Flughafen Altenrhein in der Schweiz bald nicht mehr der einzige Flughafen-Betreiber, der – mit der People’s Viennaline – eine eigene Fluggesellschaft aufbietet. Wie ein internes Papier, das flusinews.de exklusiv vorliegt, besagt, sei die Betreibergesellschaft des Flughafen BER daran interessiert, die hochverschuldete Air Berlin zu übernehmen. Auf flusinews.de-Anfrage verteidigt Daniel Tolksdorf, Pressesprecher der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, das Vorhaben. Immerhin habe der Bau des Flughafens bis 2014 schon etwa 5,4 Milliarden Euro verschlungen, da komme es auf „weitere 780 Millionen Euro Verlust pro Jahr nun auch nicht mehr an“. Auch das möglicherweise drohende Grounding der Air Berlin nimmt Tolksdorf gelassen: „Fliegen darf hier am BER schließlich eh noch nichts, das passt doch dann also.“

Bei dem Publisher aus Paderborn hat sich in den letzten Tagen recht viel getan. So wurden Night Environment Dubai und British Isles veröffentlicht, für ca. 12€ bzw. 14€. Darüber hinaus ist der Mega Airport Dublin (Wir berichteten) nun auch für den FS9 erhältlich. Darüber hinaus hat das Icarus Development Team den Flughafen Mykonos jetzt für X-Plane 10 umgesetzt. Die Szenerie beinhaltet den gesamten Airport sowie die Insel, inklusive fotorealen Bodentexturen, animiertem Verkehr, Schiffen und Windrädern, 3D-Gras, über 2.000 Objekten und vielem mehr. Für rund 20€ könnt ihr das Add-On hier kaufen.

Nicht zu vergessen ist das Update auf die Version 1.10 für den Mega Airport BER (Wir berichteten). Die Designer sind auf die Kritik der Kunden eingegangen und haben zahlreiche Objekte wie Bodenfahrzeuge oder Container auf dem Vorfeld hinzugefügt, sodass der Flughafen jetzt lebendiger aussieht. Außerdem wurde nun der Installer für Prepar3D V2.2 veröffentlicht. Herunterladen könnt ihr diesen über das Kundenkonto. Die Produktseite findet ihr hier.

Wer hätte das gedacht: Der Flughafen Berlin-Brandenburg International „Willy Brandt“ (ICAO: EDDB, IATA: BER) wurde nun doch noch im Jahr 2014 eröffnet. Wenn da nicht dieser kleine Makel wäre – leider ist es nur die Umsetzung für den Flugsimulator. Blöd aber auch, dass die Entwickler von Limesim und 29Palms nicht auch den realen Airport entwickelt haben. Denn dieser sollte eigentlich schon im Jahr 2011 eröffnet werden. Doch es gab – und gibt – u.a. schwerwiegende Probleme mit der hochkomplexen Brandschutzanlage, welche sich später als kompletter Planungsfehler herausstellte – man hatte das System doch tatsächlich gegen die Gesetze der Physik konstruiert. Dies brachte dem Flughafen unter anderem den Spitznamen „Willy Brandschutz“ ein.

…, denn zumindest die virtuelle Version des BER steht kurz vor der Eröffnung. Laut dem Pressebericht, welchen wir von Aerosoft auf der 12. FS Konferenz (Wir berichteten) bekommen hatten, kann es sich nur noch um wenige Tage handeln, bis die ersten Flieger ihre virtuellen Bremstreifen auf der nagelneuen Landebahn des Berlin Brandenburg International Airport (kurz BER) hinterlassen können. Um die Zeit bis dahin noch ein wenig zu überbrücken, gibt es von uns jetzt noch ein paar exklusive Vorschaubilder der finalen Version für euch! Hoffen wir mal, dass der Release Termin nicht, wie beim Vorbild üblich, ständig nach hinten verschoben wird und man nicht einmal mehr sagen kann, ob der Flughafen überhaupt irgendwann eröffnet wird. Eins ist jetzt schon klar: Das FSX Add-On wird sehr viel günstiger sein als das reale Vorbild, welches vor Kostenexplosionen ja nicht mehr zu retten ist. Auch wird es zum ersten Mal in der Geschichte der Flugsimulation der Fall sein, dass die Simulatorversion vor dem Original eröffnet sein wird.

Die Bilder findet ihr unter „Weiterlesen“.

Nein, nicht die Eröffnung des reale Flughafens Berlin. Der braucht noch etwas Zeit, laut Flughafenchef Hartmut Mehdorn wird die Eröffnung des „Pannen-BER“ erst im Jahr 2016 stattfinden (Berliner Morgenpost). Die virtuelle Umsetzung für den FSX und Prepar3D von Limesim sowie 29Palms hingegen befindet sich bereits in der Beta-Phase, man könnte also sagen: „in einer Verdichtung einer Endphase“ (Zitat Hartmut Mehdorn). Somit ist es ganz klar, dass man die FS-Variante früher als das reale Vorbild anfliegen können wird – so etwas hat es in der Vergangenheit noch nicht gegeben. Winfried Diekmann, der Aerosoft-Chef, scherzte bereits auf der FS-Konferenz 2013: „Wir werden wohl etwas früher fertig“. So wird es dann auch sein. Wir haben uns bemüht, exklusive Preview-Bilder der Szenerie bekommen. Dies ist uns auch gelungen, sowohl Daniel als auch ich sind im Beta-Team mit dabei. Eine Einschätzung sparen wir uns erst einmal, doch so viel sei gesagt: Dieses Add-On ist definitiv keine Panne!

Unter Weiterlesen lassen wir die Bilder sprechen, denn diese sagen bekanntermaßen mehr als 1000 Worte.