Schlagwort

Flysimware

Durchstöbern

Der im Mai von Flysimware angekündigte Learjet 35A (Wir berichteten) ist jetzt als Open-Beta im Handel verfügbar. Ungefähr $42 US-Dollar kostet die Maschine für den FSX, FSX:SE und Prepar3D v1/2/3 im Flystore, die Produktbeschreibung lässt sich hier einsehen. Laut dieser wurde beinahe jede Funktion animiert, dazu kommen akkurate Systeme durch extra Programmierung, ein Soundset von den Turbine Sound Studios sowie die Möglichkeit, das Flight1 GTN750 einzubauen. Als nächstes Projekt ist offenbar eine Grumman Goose geplant, wie Bilder auf Facebook zeigen.

Ein ziemlich interessantes Flugzeug hat Flysimware mit der japanischen Mitsubishi Mu-2B-60 für den FSX und Prepar3D umgesetzt. Viel Licht, viel Schatten – so lässt sich die als Hochdecker ausgelegte Turboprop-Maschine am besten beschreiben. Systemtiefe, das 3D-Modell und Flugdynamiken können überzeugen, während die Texturen und Teile des Sounds eher unteres Mittelmaß sind.  Trotzdem muss gesagt werden: Der Entwickler verbessert sich kontinuierlich. Genaueres zum Add-On findet ihr in unserem flusinews.de Add-On Check.

Gute Nachrichten für alle Besitzer von Carenados Hawker 850XP und der Mitsubishi MU-2 von Flysimware: Die Entwickler haben für ihre Produkte jeweils ein neues Update veröffentlicht. In der Version 1.2 für die Hawker werden unter anderem Probleme mit dem Autopiloten und den Lichtern behoben. Auch die MU-2 kann in der V1.6 jetzt einen verbesserten Autopiloten, neue Innentexturen, bessere Turbinen-Sounds vorweisen, darüber hinaus besteht die Möglichkeit zu einem LPV-Anflug (mit dem Flight1 GTN 750). Das Patchlog findet ihr hier.

Auch Flysimware steigt nun in die offenbar lukrative Geschäftsflugzeug-Sparte ein. Auf Facebook wurde erste Bilder eines Learjet 35A gepostet, welche allerdings noch einen sehr frühen Entwicklungsstand zeigen. Bereits im Jahr 1974 wurde die mit zwei Honeywell Turbofans ausgestattete Maschine in Dienst gestellt, in 20 Jahren verließen 675 Exemplare die Produktion und werden jetzt weltweit eingesetzt. So zählt die DRF Luftrettung zwei Lear 35A zu ihrer Flotte von Ambulanzflugzeugen, mit denen Verletzte aus dem Ausland zurück nach Deutschland geflogen werden. Die militärische Version C-21 kommt unter anderem bei der U.S. Airforce zum Einsatz.

Nach gut fünf Monaten Entwicklungszeit wurde heute das neuste Add-On von Flysimware veröffentlicht, die Umsetzung der Mitsubishi MU-2B-60! Das zweimotorige Turboprop-Flugzeug aus Japan wurde für den Flugsimulator in der „Long Body“ Variante und als Geschäftsreiseflugzeug umgesetzt. Kompatibel ist es mit dem FSX sowie Prepar3D V1 und V2. Zu den Features zählen laut Entwickler unter anderem ein eigenes und umfangreiches Soundset, entsprechende Instrumente sowie eine hohe Systemtiefe, die eine originalgetreue Operation des Flugzeuges ermöglichen soll. Fällig werden 41.99 US-Dollar, was derzeit etwa 39€ entspricht. Alle Informationen zum Add-On gibt es hier, zum Kauf steht es im eigenen „Flystore“ bereit.

Die erst vor wenigen Monaten angekündigte Mitsubishi MU-2B-60 befindet sich nach flusinews.de-Informationen sehr kurz vor dem Release; ein nun bei YouTube erschienenes Preview-Video unterstreicht diese Aussage. Der knapp 18 minütige Film zeigt das zweimotorige Business-Flugzeug  zwar nur aus dem Cockpit, vermittelt aber dennoch einen recht umfangreichen ersten Einblick in das Add-On. Über den Release werden wir selbstverständlich an dieser Stelle berichten, das Video kann unter „Weiterlesen“ angesehen werden.

Der unter Flysimware bekannte Designer Mark Taylor arbeitet derzeit an seinem neusten Add-On, der Umsetzung einer Mitsubishi MU-2B-60. Das Flugzeug soll nach Fertigstellung für den FSX und Prepar3D erscheinen. Aktuell ist man noch mit der Modellierung des Innen- und Außenmodells beschäftigt, es gibt allerdings regelmäßig neuste Screenshots, die das Vorankommen der Entwicklung zeigen. Neben Flysimware arbeitet(e) man auch bei Milviz an der Umsetzung einer Mu-2, hier gab es aber schon sehr lange keine Neuigkeiten mehr.

Vor wenigen Stunden hat Mark Taylor von Flysimware das neuste Add-On veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um eine Cessna C441 Conquest II, die für den FSX sowie Prepar3D v1 und v2 erschienen ist. Derzeit ist das Flugzeug ausschließlich hier im hauseigenen „Flystore“ für US$ 34.99 erhältlich, in den großen Download-Stores wird es voraussichtlich erst in einigen Tagen erscheinen. Da auch die offiziellen Produkt-Screenshots voraussichtlich noch etwas auf sich warten lassen werden, stellen wir euch unter „Weiterlesen“ kurzerhand selbst welche zur Verfügung.

Im Januar dieses Jahr erschien ein regelrechter Klassiker der Business-Aviation für den FSX. Flysimware hatte sich an die Umsetzung einer Cessna 402c gemacht. Ein wirklich interessantes Flugzeug in einem Add-On verwirklicht, das auf den ersten Blick auf die Preview-Screenshots nicht wirklich ein Hochglanz-Produkt zu sein scheint. Wir haben es uns daher nicht nehmen lassen, die Payware für euch unter die Lupe zu nehmen. Lest in dieser Review nun, zu welchem Ergebnis es das Produkt geschafft hat.