Schlagwort

FlyTheMaddogX

Durchstöbern

Mit den Modellen McDonnell Douglas MD-83 und MD-88 hat Leonardo Software ein Erweiterungspaket für die MaddogX veröffentlicht. Knapp 30 Euro fallen dafür im simMarket an, Voraussetzung sind Prepar3D v4.2 oder höher sowie das Basispaket mit der MD-82. Neu sind nicht nur die Turbinen des Typs JT8D-219 sowie diverse Anpassungen in den Cockpits. Alle Nutzer von Prepar3D v4.4 kommen auch in den Genuss von Texturen mit Physically-Based-Rendering (PBR). Damit ist die Maddog das erste Flugzeug eines Drittentwicklers, welches sich diese neue Technik zu Nutzen macht.

Seit Februar 2018 ist nun schon die FlyTheMaddogX von Leonardo auf dem Markt (Wir berichteten). Nun hat der Hersteller das erste Service Pack für die MD-82 herausgebracht. Laut Leonardo gibt es unter anderem Verbesserungen der Cockpit-Texturen. Außerdem soll der Maddog-Manager ein Maintenance-Tool enthalten, welches zum Beispiel den Verschleiß der Triebwerke und die mit der Zeit einhergehenden Komplikationen im Flug simulieren soll. Verfügbar ist das Service-Pack als „open beta“, es kann also trotzdem noch zu kleineren Fehlern kommen. Wer die FlyTheMaddogX schon besitzt, kann das Service Pack nun im Download-Bereich der Hersteller-Website herunterladen.

Für Diejenigen, welche die FlyTheMaddogX noch nicht im Hangar stehen haben, ist diese im simMarket sowohl für den FSX und Prepar3D v3.4 (67,83€), als auch für Prepar3D v4.1 und v4.3 (83,80€) erhältlich.

 

Sie könnte zum Release des Jahres werden, dabei es gerade einmal Februar: Leonardo Software hat die McDonnell Douglas MD-82 unter dem Namen „FlyTheMaddogX“ für Prepar3D v4 sowie für die 32-Bit-Flugsimulatoren FSX, FSX:Steam und Prepar3D v3.4 veröffentlicht. Die 64-Bit-Version kostet 83,30 Euro und ist im simMarket erhältlich. Wer noch mit einem 32-Bit-Simulator unterwegs ist, bekommt die Maddog für 67,83 Euro, und zwar ebenfalls im simMarket. Den gesamten Februar ist das Flugzeug außerdem um fünf Euro reduziert. Ursprünglich war der Release-Termin noch für das Jahr 2017 geplant (Wir berichteten), allerdings musste einer der Entwickler ins Krankenhaus eingeliefert werden und wurde notoperiert, sodass sich der Zeitplan etwas verzögerte.

Anfang September stach gleich eine der wichtigsten News des Monats heraus, Leonardo Software aktualisiert die MD-82 unter anderem für Prepar3D v4 (Wir berichteten). Der Klassiker FlyTheMaddogX soll als neue Version noch dieses Jahr erscheinen, sofern der Zeitplan der Entwickler aufgeht. Auf Facebook wurden nun zahlreiche Fragen zum Projekt beantwortet, wir haben sie euch direkt im ganzen Artikel (übersetzt) eingebunden!

Jetzt bitte nicht vom Stuhl fallen: Leonardo Software House hat auf Facebook die Entwicklung der MD-82 („Maddog“) für Prepar3D v4 angekündigt. Außer zwei Preview-Bildern aus dem Cockpit gibt es zwar keine weiteren Informationen, aber dass der Klassiker aus FS2004/FSX-Zeiten nun zurückkehrt, scheint gesichert. Bisher mussten Fans der Maschine entweder schmerzlich auf eine Umsetzung für Prepar3D verzichten. Mit FlyTheMaddogX soll sich das hoffentlich bald ändern. Ganz im Gegensatz zu Nutzern von X-Plane, die bereits seit Ende 2015 mit der Rotate MD-80 (Wir berichteten) durch die Gegend kurven können.