Schlagwort

FSC Flight Simulator Center

Durchstöbern

Soeben wurde Dolomiti 3D von Frank Dainese (Wir berichteten) für X-Plane 10 und X-Plane 11 veröffentlicht. Die hochdetaillierte Add-On Szenerie kostet 68€ (zzgl. MwSt) und ist derzeit ausschließlich beim Flight Simulator Center erhältlich. Für alle virtuellen Piloten mit einer langsamen Internetverbindung gibt es zudem eine physische Version (USB-Stick) für 83€ (zzgl. MwSt). Zu den wesentlichen Features von Dolomiti 3D zählen eine 5.000 km² große Abdeckung mit fotorealen Bodentexturen, eigene 3D-Modelle für die Berggipfel, 85 akkurat nachgebildete Dörfer, zwei Großstädte, vier Flugplätze, zahlreiche Heliports und etliche Landmarken. Wer wissen möchte, wie sich die Dolomiten in X-Plane 11 machen, dem sei unserer flusinews.de Add-On Check ans Herz gelegt. Frank Dainese hat übrigens schon angekündigt, dass dies nicht seine einzige Szenerie bleiben soll – wir dürfen also gespannt sein, was da noch folgen wird.

Mit Dolomiti 3D hat der italienische Entwickler Frank Dainese erstmals eines seiner Großprojekte als Payware veröffentlicht. Und zwar nicht für den FSX, sondern für X-Plane 10.52 – mit X-Plane 11 funktioniert die Szenerie aber auch. Dass wir uns das neuste Werk des passionierten Berg-Liebhabers einmal näher ansehen, ist da eigentlich selbstverständlich. Im Test stellt sich Dolomiti 3D als in großen Teilen wahnsinnig detaillierte Gebirgsszenerie heraus, die konstruktionsbedingt aber auch ein paar eindeutige Schwächen zeigt. Alles Weitere dazu jetzt im flusinews.de Add-On Check!

Die Chancen stehen gut, dass Frank Dainese in Kürze der Szenerie-Release des Jahres gelingt. Nach mehreren Jahren Ruhe ist der ambitionierte Berg-Liebhaber endlich zurück auf dem Parkett: Dolomiti 3D für X-Plane 10 und 11 steht in den Startlöchern. Hierbei handelt es sich um die vielleicht exakteste VFR-Szenerie, die je gebaut wurde. Stolze 18 Monate Arbeit sind in das Projekt geflossen, was als Auftragsarbeit für einen italienischen Flugsimulatorbetreiber entwickelt wurde, aber auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll. Fotoreale Bodentexturen, regionales Autogen, 3D-modellierte Berge, Heliports, Landeplätze in den Alpen, wichtige Gebäude, ja sogar ganze Innenstädte wurden in atemberaubender Genauigkeit nachgebildet. Ordentliche 30GB wird das Produkt groß sein, die Kosten sollen sich auf 68€ belaufen. Auch die Produktseite ist bereits online und kann hier eingesehen werden, weitere Infos gibt’s auch auf Franks Blog Scenari Alpini. Außerdem haben wir im vollen Artikel einige Bilder eingebunden.

Vor diesem Mega-Projekt setzte Frank Dainese weltweit bekannte Gebirgszüge für den Flugsimulator um – zuletzt waren das unter anderem das Monument Valley und der Devil’s Tower für Orbx (Wir berichteten), davor begeisterte mit absoluter Top-Freeware wie dem Mount Everest, dem K2, aber auch den Schweizer Alpen. Sogar die Dolomiten hat er schon einmal umgesetzt, damals noch für den FSX (Wir berichteten ebenfalls).