Schlagwort

ftx Global

Durchstöbern

Nach der Ankündigung über die Veröffentlichung von Prepar3D V3 lautet eine der vielen Fragen: Welche Add-Ons sind kompatibel? Lockheed Martin kündigte zwar bereits an, dass die Rückwärtskompatibilität gewährleistet wäre – noch wird aber auf die Bestätigung der einzelnen Entwickler gewartet. Laut John Venema von Orbx, einem großen Prepar3D-Unterstützer, funktionierten alle ftx Regionen sowie ftx Global Base, Vector und openLandclass bereits jetzt ohne Probleme, dementsprechend sollen innerhalb eines Monats neue Installer kostenfrei für jeden Kunden zur Verfügung gestellt werden. 

Die erst kürzlich angekündigte Szenerie des Eagle Country Regional Airports (KEGE/EGE) von Orbx-Entwickler Jarrad Marshall (Wir berichteten) ist nun für AUD$32,95 im bei Orbx erhältlich. Wie üblich hat sich der Designer nicht mit einer detaillierten Nachbildung des Flughafens zufriedengegeben, sondern auch gleich noch einen großen Teil der Umgebung umgesetzt. Neben zahlreichen statischen Flugzeugen sollen auch animierte Hubschrauber, zwei Bonus-Airfields, eine 1.500 km² große Fototapete, ein umfangreiches Control-Panel sowie einiges mehr mit dabei sein. Vorausgesetzt wird die Installation von ftx Global Base.

Vor einigen Tagen hat Orbx die bereits seit langer Zeit heiß erwartete Szenerie ftx Global openLC North America veröffentlicht. Wie bereits ankündigt (Wir berichteten), kommt das Landclass-Produkt in zwei Teilen, Nummer eins umfasst den US-Bundesstaat Alaska und Kanada, Teil zwei wird dann die USA abdecken. Exakt AUD$19,95 kostet das 2,61GB große Produkt für den FSX und Prepar3D V2 im FlightSimStore, die Produktbeschreibung lockt mit tausenden von neu erstellten Texturen, neuartiger 3D-Beleuchtung sowie verminderter Texturwiederholung.

Der nächste Release von ORBX steht in den Startlöchern: Vor einigen Tagen wurde die neuste Szenerie für FTX Global Base vorgestellt. „Rocky Mountain High“ wird die detaillierte Umsetzung des Eagle County Regional Airports (KEGE/EGE) sowie eine Abdeckung von 1.500 Quadratkilometern umfassen. Außerdem werden mit dem Avon STOLport (WHR), der Gypsum Creek Ranch (CO47) und dem Vail Medical Center Helipad auch drei weitere Lite-Flugplätze enthalten sein. Alle weiteren Features des kommenden Add-Ons sowie einige weitere Screenshots gibt es in diesem Thread.

Orbx-CEO John Venema hat erste Fotos von ftx Global OpenLC NA im hauseigenen Forum gepostet. Die vor einigen Tagen veröffentlichte Bilderserie zeigt verschiedene Landclass-Definitionen mit Autogen, die seit heute zu betrachtenden Screenshots bereits den ersten Teil des Add-Ons, openLC Alaska und Kanada. Das Landclass-Produkt für Nordamerika wurde nämlich in zwei Teile (Alaska/Kanada und USA) aufgeteilt, der erste soll bereits am Wochenende in den Beta-Test gehen. Somit dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis das Produkt reif für den Markt ist.

Frank Dainese hat wieder zugeschlagen und feiert heute gleichzeitig ein Debüt – mit der Umsetzung des Monument Valleys in den USA (Wir berichteten) ist jetzt sein erstes Orbx-Paywareprodukt im FlightSimStore erhältlich. Wie bereits angekündigt, hält sich der Preis mit rund 10€ in Grenzen – als langjähriger Freeware-Designer will Frank lediglich sicherstellen, dass die entstandenen Unkosten gedeckt werden können. Die an ftx Global angepasste Szenerie beinhaltet ganze 20 3D-Berge mit saisonalen Texturen, einen fotorealen Untergrund, zahlreiche Gebäude, Autogen sowie kleine Touristen-Areale auf dem Gelände.

Für alle Nutzer von ftx Global openLC Europe ist bereits im alten Jahr ein Update mit vielen neuen Features erschienen.

Orbx hat ein weiteres Update für „virtuelle Weltverbesserung“, ftx Global, veröffentlicht. Die Version 1.30 beinhaltet zahlreiche Verbesserungen der Texturen und anderer Dateien. Alle Benutzer können die aktuelle Version in ihrem Konto beim FlightSimStore finden, weitere Informationen gibt es im Orbx-Forum. n ftx Global Open LC Europe Kunden müssen den „East-Installer“ nach dem Update auf die Version 1.30 noch einmal ausführen, darüber hinaus sollte jeder die aktuellen Orbx-Libraries installieren.

Die Server des australischen FlightSimStores sind wieder einmal am Qualmen, Orbx dürfte satte Gewinne einfahren – gestern wurde das lang erwartete Produkt ftx Global Open LC Europe veröffentlicht, welches von Hand erstellte Landclass-Definitionen für ganz Europa beinhaltet. Soll heißen: Jedes Gebiet sieht einzigartig und anders aus, Wald ist da, wo in der Realität Wald ist, selbiges gilt auch für Städte, Wiesen und vieles mehr. Orbx bezeichnet das Produkt als erste „Mega Region“, als Zusatz wurde noch der Vesuv fotoreal umgesetzt. Textur-Wiederholungen wurden stark reduziert, ein neues 3D-Lichtersystem eingebaut. Rund zehn Gigabyte ist das Produkt groß, die Kosten belaufen sich auf rund 27€. Im FlightSimStore findet ihr die Produktseite. Voraussetzung für ftx Global Open LC Europe ist allerdings ftx Global Base, darüber hinaus wird Vector empfohlen.

FTX Global Vektor ReleaseMit der Veröffentlichung von FTX Global – neuen Bodentexturen für den Flusi – fing Orbx an, nicht nur kleinere Regionen auf der Welt, sondern die ganze Welt zu verschönern. Nun geht diese Aktion mit dem Release von FTX Global Vektor in die nächste Runde.

Wie wir schon berichteten, enthält FTX Global Vektor Daten zu Straßen, Gewässern, Bahnlinien, Stromleitungen und Küstenlinien für die gesamte Welt und erhöht damit den Wiedererkennungswert von Gebieten, welche im Flusi bis jetzt noch nicht sonderlich großzügig mit entsprechenden Szenerien abgedeckt sind. Bis zum neuen Jahr ist FTX Global Vektor für den FSX und Prepar3D für rund 45€ im FlightSimStore zu haben, zehn Prozent günstiger als im neuen Jahr. Übringens hat das Team von Pilot’s eine an FTX Global angepasste Version von FS Global 2010 veröffentlicht, welche sicherlich gut dazu passt, falls man noch kein globales Mesh besitzt.

Prepar3D V2 ReleaseHeute hat Lockheed Martin die lange erwartete V2 des Simulators Prepar3D, eine stark überarbeiteten Variante des FSX, released. Wir berichteten bereits vor einigen Tagen über die anstehende Veröffentlichung. In diesem Artikel findet ihr auch alle nötigen Informationen zu den Lizenzen, den Preisen sowie den Features. Hierbei wollen wir übrigens noch einmal bemerken, dass es sich nicht um einen neuen Flugsimulator handelt, aber um einen verbesserten FSX mit viel Potential in der Zukunft. Wer gedacht hat, die Website von Prepar3D würde aufgrund der möglicherweise besseren Server von Lockheed Martin nicht allzu schnell unter der Last zusammensacken, der hat sich leider getäuscht – aktuell geht es nur sehr langsam voran. Orbx hat übrigens bereits einen neuen Installer für FTX Global publik gemacht, somit kann der Simulator gleich entsprechend optisch aufgewertet werden. Habt ihr Prepar3D schon gekauft und getestet? Sag uns eure Meinung über die Kommentarfunktion!

Zwar funktionieren Tools wie FSUIPC (Pete Dawnson ist derzeit im Urlaub und wird das Problem dann später lösen) und AES nicht, aber für alle Fans von PMDG gibt es wundervolle Nachrichten: PMDG springt auf den Prepar3D-Zug auf und wird die neue Boeing 777, die Boeing 737 NGX sowie die kommende Boeing 747-200V2 für Prepar3D veröffentlichen, allerdings zu einem etwas höheren Preis als für die FSX Version. Der FSX wird aber die Kernplattform von PMDG bleiben.  Preise sind noch nicht bekannt, allerdings wird es für alle Kunden, welche die genannten Produkte schon besitzen, ein günstigeres Angebot der P3D-Variante für eine begrenzte Zeit geben. Ob die PMDG Jetstream JS4100, zukünftige Projekte und die Flugzeuge der Classic-Line – darunter auch die DC-6, welche derzeit gebaut wird (Wir berichteten) – für Prepar3D angeboten werden, ist noch unklar, wird aber auf jeden Fall in Betracht gezogen. Alte Produkte wie die MD-11 oder auch die Boeing 747-400 werden nicht für P3D veröffentlicht werden. Informationen dazu findet ihr hier und hier.