Schlagwort

German-Airports-Team

Durchstöbern

Die Aufregung war groß, als Aerosoft im August 2017 kurz nach Veröffentlichung der vierten Version des Flugsimulators Prepar3D ankündigte, Kompatibilitätsupdates nur gegen eine Gebühr zur Verfügung zu stellen. Dabei muss man wissen: Zu diesem Zeitpunkt hatten beinahe alle anderen namhaften Entwickler kostenfreie Aktualisierungen versprochen. Professional sollte die neue Szenerie-Reihe von Aerosoft heißen und schon im Namen eine neue Professionalität in Zusammenhang mit der ausschließlichen Kompatibilität zum Trainingssimulator Prepar3D v4 deutlich machen.

Seitdem ist Aerosoft fleißig dabei, einen Flughafen nach dem anderen anzupassen und zu veröffentlichen. Für diese Schritte hagelte es auch Kritik. Vor allem, weil sich an den Produkten selbst nicht viel verändert habe und die Preise für Neukunden im Vergleich zur Vorgängerversion noch einmal gestiegen sind. Aber handelt es sich bei den Szenerien nur um alten Wein in neuen Schläuchen? Oder sind die Flughäfen wirklich ihren Preis wert? Wir haben Stuttgart, Friedrichshafen und Hamburg getestet.

Seit der Veröffentlichung von Prepar3D V4 begann Aerosoft systematisch das angebotene Sortiment anzupassen (siehe Übersicht). Während die optimierten Szenerien meist den Beinamen „Professional“ erhalten, wurde mit Dortmund erstmalig auch eine Stadt-Umsetzung sowie der naheliegende Flugplatz Hengsen-Opherdicke (EO08) in das Add-On integriert. Beim Flughafen selbst handelt es sich jedoch um die altbekannte Szenerie aus dem Microsoft Flightsimulator X. Wesentliche Neuerungen gibt es überwiegend in den technischen Aspekten des Simulators. Hierbei handelt es sich unter anderem um eine angepasste Nachtbeleuchtung, animierte Fluggastbrücken und Unterstützung von dynamischen Lichtern. Erhältlich ist das Produkt für 19,95 € im Aerosoft Shop. Besitzer der alten Version können die Szenerie zum Upgrade-Preis von 12,97 € erwerben.

Der Mega Airport Frankfurt von Aerosoft (Wir berichteten) ist heute für X-Plane 11 erschienen. Für 29,95 Euro kann die Add-On Szenerie direkt im Aerosoft-Shop käuflich erworben werden. Zu den Features zählen 3D-Spill-Lights und Glasreflexionen, animierte Passagierbrücken, Safedock A-VDGS, Marshaller sowie X-Plane-Bodenfahrzeuge. Darüber hinaus wurden über 1.000 Objekte von Hand platziert, unter anderem sind das geparkte Autos und Straßenlaternen. Das Straßennetz rund um den Flughafen ist zudem mit animiertem Verkehr ausgestattet worden.

Derzeit ist man bei Aerosoft offenbar dabei, den Mega Airport Frankfurt v2 (flusinews.de Review lesen) für X-Plane 11 zu portieren. Seit heute Morgen existiert nämlich im Aerosoft Support-Forum eine entsprechende Ankündigung. Mitgeliefert werden insgesamt zehn Screenshots, die die Szenerie in einem bereits sehr fortgeschrittenen Stadium zeigen. Trotzdem weist Jan Depenbusch darauf hin, dass die Entwicklung noch verhältnismäßig früh ist und buhlt somit um noch etwas Geduld. Die Screenshots sind auf jeden Fall sehr vielversprechend, weshalb wir sie euch im vollständigen Artikel eingebunden haben.

Wer hätte damit noch gerechnet: Aerosoft hat doch tatsächlich das versprochene Update für den Mega Airport Frankfurt v2 (Add-On Check lesen) veröffentlicht, sodass dieser nun mit beweglichen Jetways (Strg+J) ausgestattet ist. Darüber hinaus wurde die AFCAD verbessert und im Prepar3D hat man neue Beleuchtungseffekte hinzugefügt – das Changelog gibt’s hier. Außerdem gibt es für Bremen (EDDW) aus „German Airports 3 – 2012“ nun einen Prepar3D-Installer, die Szenerie soll voll kompatibel zu Prepar3D v3 sein – ob das wohl etwas mit der durch JustSim aufkommenden Konkurrenz zu tun hat?

Die Hamburger unter uns haben heute allen Grund, den Sekt aus dem Kühlschrank zu holen: Nach fast 10 Jahren Bauzeit wird nicht nur die Elbphilharmonie feierlich eingeweiht, sondern fast zeitgleich veröffentlicht das German-Airports-Team ein neues Update für Hamburg 2012  – jetzt „Hamburg 2016“. Neben der lang erwarteten P3D-Kompatibilität wurde die gesamte Taxiway-Beschilderung dem aktuellen Stand angepasst sowie ein neues AFCAD mitgeliefert, welches neue Anflugverfahren in den Simulator bringt. Auch die „kastrierten Jetways“, wie sie von manchem Simmer spöttisch bezeichnet werden, können ab sofort über die Tastenkombination „Strg + J“ an das Flugzeug herangefahren werden, allerdings nur in der P3D-Version. Während Download-Kunden über den Shop eine neue Vollversion herunterladen können, steht den Box-Käufern das Update wie gewohnt in der FAQ/Updates-Datenbank zur Verfügung, welches man nach der Eingabe des Serial-Keys herunterladen kann.

Es ist die wahrscheinlich letzte FS9-Szenerie von Aerosoft, wie Mathijs Kok im entsprechenden Forum schreibt: der Mega Airport Frankfurt v2 (FSX Add-On Check lesen) wurde für den nun doch schon sehr in die Jahre gekommenen FS2004 konvertiert und ist seit Freitag zu einem Preis von rund 20€ im Aerosoft-Shop erhältlich. Die Produktbeschreibung verspricht unter anderem die detailgetreue Nachbildung des gesamten Flughafens, befahrbare Taxiway-Rollbrücken zur neuen Landebahn Nord, das neue Lufthansa Terminal A+, viele neue Gebäude, den ICE-Fernbahnhof „The Squaire“ sowie vieles mehr.

Kaum eine Szenerie wurde so heiß erwartet, kaum eine Szenerie wurde bereits im Vorfeld so kontrovers diskutiert, um nicht zu sagen: Zerrissen. Die Rede ist vom Mega Airport Frankfurt v2 vom German Airports Team. Wir wollten wissen: Ist das Add-On wirklich so schlecht, wie von vielen vor Release behauptet wurde? Im flusinews.de Add-On Check überzeugte das Produkt in vielerlei Hinsicht – das German Airports Team ist zurück, und das besser denn je. Warum diese Szenerie das „FRA-Feeling“ so exzellent herüberbringt, und das auch ohne Features, die von vielen als „Muss“ bezeichnet werden: Jetzt im vollen Artikel.

Es ist geschafft. Endlich ist mit dem Mega Airport Frankfurt V 2.0 die in der deutschen Flusi-Gemeinde wohl am meisten erwartete Flughafen-Szenerie erschienen, rund 30€ kostet das Add-On für den FSX, FSX:SE sowie Prepar3D v3 im Aerosoft-Shop. Wer die Vorgängerversion besitzt, der kann das Produkt zu einem reduzierten Preis von ungefähr 23 Euro (Deutschland) erwerben. Doch was bietet die neue Version nun eigentlich? Laut Produktbeschreibung darf ein akkurates Flughafenmodell auf Basis von Vermessungsdaten der Fraport AG erwartet werden, dazu kommen eine Luftbildabdeckung von ca. 140km² mit den umliegenden Ortschaften, die Cargo City Süd, das Mönchhofgelände, der Fernbahnhof im „The Squaire“ inklusive Parkhaus sowie aktuelle Taxiway-Beschriftung und vieles mehr.

Bis zur Veröffentlichung des Mega Airport Frankfurt v2 durch Aerosoft dürfte es nicht mehr allzu lange dauern: Auf Facebook heißt es, die Szenerie sei „bald erhältlich“. Allerdings wird die Technik SODE nicht unterstützt, wie Mathijs Kok im Aerosoft-Forum schreibt – das bedeutet also erst einmal statische Jetways für alle Prepar3D-Nutzer. Die Designer des German Airport Teams hätten dies gegenüber per SODE animierten Fluggastbrücken bevorzugt. Abhilfe dürfte da wohl erst eine AES-Version für Prepar3D schaffen, welche derzeit aber noch in Entwicklung ist.