Schlagwort

Japan

Durchstöbern

Wie Ricardo Morillo, Managing Director beim Entwicklerteam LatinVFR, im eigenen Forum bekannt gibt, stehen neue Projekte in den Startlöchern. Ein kostenloses Update, zwei neue Großflughäfen und ein bisher geheim gehaltenes Projekt stehen auf der Liste. Ebenfalls ist der neue Webshop von LatinVFR nun vollständig in Betrieb, über die Details berichteten wir hier. Alles zur Roadmap 2019/2020 von LatinVFR gibt’s in diesem Artikel.

Der bekannte Entwickler MisterX6 hat mit Japan Pro eine umfassende Aufwertung für das „Land der aufgehenden Sonne“ veröffentlicht. Das Paket für X-Plane 11 beinhaltet neue Autogen-Gebäude für ganz Japan, weiterhin kommt es mit neuen Fahrzeugen, Autobahn-Schildern und einer verbesserten Stadtszenerie für Tokia und Naha (Okinawa) daher. Erhältlich ist die Add-On Szenerie als Freeware auf X-Plane.org.

Das japanische Entwicklerteam TechnoBrain ist schon seit geraumer Zeit in der Szene bekannt, bislang waren die Flughäfen der Entwickler allerdings nur schwer zu beziehen. Das hat sich jetzt geändert, wie Jesco uns  vor ein paar Tagen freundlicherweise mitgeteilt hat. Bereits am 30. März ist der Flughafen Tokio-Haneda (RJTT/HND) für den FSX, FSX:SE sowie Prepar3D (v2-v4) als Payware im simMarket erschienen. Noch bis zum 13. April ist die Add-On Szenerie zu einem schon relativ happigen Einführungspreis von rund 35 Euro erhältlich, danach steigt der Preis auf über 46 Euro. Wenn man der Website von TechnoBrain Glauben schenkt, so dürften in nächster Zeit weitere Flughäfen in Japan erscheinen, darunter auch Osaka und Neu-Chitose. Folglich können wir darauf hoffen, dass das Land der aufgehenden Sonne stark für den Flugsimulator aufgewertet wird – womöglich allerdings zu eher absurden Mondpreisen.

Andras Fabian von alpilotx hat nach seiner HD Mesh Scenery v4 (Wir berichteten) jetzt auch die UHD Mesh Scenery v4 für X-Plane 11 veröffentlicht. Im Gegensatz zur HD Mesh Scenery kommt die UHD Mesh Scenery mit wesentlich besser aufgelösten Höhendaten (30 statt 90 Meter), höher aufgelösten Landclass-Daten sowie aktualisierten OSM-Daten daher. Aufgrund der großen Datenmengen und der hohen Auflösung empfiehlt Andras Fabian mindestens 32 Gigabyte Arbeitsspeicher – optimal seien 64GB. Abgedeckt werden die europäischen Alpen und Pyrenäen, Neuseeland, Japan, Skandinavien sowie der Westen der USA und Kanada. Weitere Informationen und die Download-Links findet ihr in der entsprechenden Ankündigung und der Download-Seite.

Für alle Japan-Fans gibt es sehr gute Neuigkeiten: Das Entwicklungsstudio Wing Creation gewährt im SimMarket auf alle Produkte einen Rabatt von 20%. Neben Großflughäfen wie Tokio-Narita bieten sich auch kleinere Regionalflughäfen wie Fukushima, (Wir berichteten) Shizuoka oder Nagasaki an. Interessenten sollten sich allerdings beeilen, da die Rabattaktion nur noch für zwei Tage gültig ist.

Hinweis: FlyTampa hat den Punkt wieder von der Website entfernt. Offenbar hat sich nach dem Bekanntwerden ein Entwickler bei FlyTampa gemeldet, der gerade damit beschäftigt ist, den Flughafen umzusetzen. Wir bleiben dran! (ssc)

Wie gewöhnlich kündigt FlyTampa auch das nächste Projekt nicht in einem Post an, die neue Destinationen wurde nur auf der FlyTampa-Karte hinzugefügt. Dieser neue gelbe Punkt liegt diesmal in Japan, konkreter handelt es sich um den Flughafen Haneda. Der ältere der beiden Flughäfen in Tokyo ist dank seiner Nähe zu Innenstadt bei Airlines noch immer sehr beliebt und fertigt 75 Millionen Passagiere im Jahr ab, fast doppelt so viel als der neuere Bruder Tokyo-Narita. Welcher Entwickler genau hinter dem Projekt steht, ist noch unbekannt. Emilios Gemenetzidis dürfte es allerdings nicht sein, er arbeitet aktuell an Las Vegas (Wir berichteten). Kompatibel wird die Szenerie voraussichtlich nur noch zu Prepar3D v4 sein, wie FlyTampa letzte Woche bekannt gab.

Das Team von Wing Creations Inc. hat den Mt.Fuji Shizuoka Airport (IATA: FSZ, ICAO: RJNS) in der japanischen Präfektur Shizuoka für den FSX, FSX:SE sowie Prepar3D v3 veröffentlicht. Für knapp 23€ kann die Szenerie im simMarket erworben werden. Trotz seines Namens liegt der Flughafen immerhin 80km von Japans höchstem Berg entfernt, eröffnet wurde er im Jahr 2009 und ist somit der neuste kommerzielle Airport im „Land der aufgehenden Sonne“.

Die Entwickler von Wing Creations haben vor einigen Tagen den japanischen Flughafen Niigata für den FSX und Prepar3D v2.5.6 veröffentlicht. Rund 30 Euronen kostet der mittelgroße internationale Flughafen im Nordwesten des Landes als Download-Version im simMarket, versprochen werden eine realistische Modellierung, Gebäude innerhalb des Stadtgebietes, animierte Jetways, HD-Texturen, Landclass sowie „Gegenmaßnahmen“ für eine optimierte Ablaufgeschwindigkeit.

Auf ihrer Facebook Seite haben Wing Creations vor kurzem Bilder des Niigata Airports veröffentlicht. Der Niigata Airport liegt rund 300 km nördlich von Tokio und befördert im Jahr rund 1,2 Millionen Passagiere. Der Flughafen ist bereits komplett fertig gestellt, jedoch sind laut den Entwicklern die Arbeiten an der Stadt Niigata und dem zugehörige Seehafen noch immer nicht beendet, weswegen die Szenerie noch nicht veröffentlicht werden kann.

Erste, zweite, dritte Klasse – Japan hat mitunter ein interessantes Einteilungssystem für Flughäfen. Glücklicherweise sagt die Klasse nichts über die Qualität eines Airports, sondern vielmehr etwas über seine internationale Operation aus. In die dritte Klasse fallen Flughäfen mit inländischen Verbindungen, in die Zweite solche mit Verbindungen ins nahe Ausland und – logischerweise in die dritte – international-verbindende. Wing Creation Inc. hat nun vor einigen Tagen den Nagasaki Airport veröffentlicht, welcher im Südwesten Japans liegt und über zwei Runways verfügt. Enthalten sind die üblichen Features wie hochauflösende Texturen, animierten Jetways und einer Nachtbeleuchtung, ein Punkt stellt jedoch eine kleine Besonderheit dar: Statt nur vier, sind in diesem Add-On sechs saisonal unterschiedliche Boden-Texturen vorhanden. Für rund 30€ erhält man sowohl eine Version für den FSX als auch für Prepar3D. Einige Bilder sowie Produktinformationen lassen sich wie üblich auf der Produktseite finden.