Schlagwort

Jetstream Designs

Durchstöbern

Nachdem JetStream Designs Anfang Dezember bereits eine baldige Veröffentlichung des Flughafens Orly angekündigt hatte (Wir berichteten), ist der Airport in Frankreichs Hauptstadt Paris jetzt erhältlich. Der Großflughafen kostet rund 29 Euro, der Kauf erfolgt über den simMarket. Laut Produktbeschreibung bietet die Add-On Szenerie eine native Umsetzung für Prepar3D v4, inklusive Bodenpolygonen mit Nässe-Effekt. Dazu kommen SODE-Fluggastbrücken, dynamische Beleuchtung und animierte Fahrzeuge.

Wie JetStream Designs auf der eigenen Facebook-Seite bekanntgegeben hat, soll Paris-Orly noch in diesem Monat für Prepar3D v4 erscheinen. Angepeilt wird demnach eine Veröffentlichung zwischen dem 28. und 31. Dezember. Damit liegt das Projekt voll im Zeitplan – bei Großflughäfen keine Selbstverständlichkeit mehr. Dass Orly noch im Jahr 2018 erscheinen soll, hatte JetStream Designs bereits im Oktober angekündigt (Wir berichteten). Außerdem ist Paris-Orly im Flugsimulator der Realität schon ein Stück voraus.

Wie Thomas von JetStream Designs uns soeben per E-Mail mitgeteilt hat, ist er mit der Entwicklung des Flughafens Paris-Orly (LFPO) voll im Zeitplan und hält Schritt mit den realen Bauarbeiten an Frankreichs zweitgrößtem Flughafen. Einer Veröffentlichung der im Februar angekündigten Add-On Szenerie für Prepar3D v4 gegen Ende 2018 steht damit nichts im Wege, sofern es keine unvorhersehbaren Komplikationen geben sollte.

Wenn die Qualität des Produktes der zuletzt veröffentlichten Umsetzung des Flughafens Nantes-Atlantique (Review lesen) entsprechen sollte, dürfen wir uns jedenfalls auf eine hochdetaillierte Add-On Szenerie freuen. Im vollen Artikel haben wir einige Bilder eingebunden, welche die HD-Texturen auf den Gebäuden, das modellierte Terminal-Interieur und den vollständig nativen Prepar3D-v4-Boden mit den „schönen P3D-Effekten“ zeigen.

Bienvenue à Nantes – das Ein-Mann-Studio JetStream Designs hat nach Frankreich gerufen und wir sind diesem Ruf gefolgt. Die neue Szenerie schlägt sich dabei ausgesprochen gut und macht einen Besuch bei unserem westlichen Nachbarn sehr attraktiv. Wen jetzt also die Lust auf einige Croissants gepackt hat, der findet im Add-On Check mehr zum Aéroport Nantes-Atlantique!

Nach dem Release von Nantes-Atlantique (Wir berichteten) möchte JetStream Designs nun offenbar richtig hoch hinaus und wagt sich an den zweitgrößten Flughafen Frankreichs: Paris-Orly (LFPO). Laut diesem Facebook-Beitrag ist die Veröffentlichung der Szenerie für Prepar3D v4 noch in diesem Jahr geplant, derzeit können bereits erste Vorschaubilder des südlichen Terminals betrachtet werden. Hierbei setzt JetStream Designs nach eigener Aussage auf HD-Texturen und die Modellierung des Terminal-Innenraums, was im fertigen Produkt aber durch einen Konfigurator deaktiviert werden könne. Das sind gute Nachrichten für alle virtuellen Piloten, schließlich ist der Mega Airport Paris-Orly von Aerosoft bereits ziemlich in die Jahre gekommen und auch gar nicht Prepar3D-kompatibel.

 Jetstream Designs hat den Flughafen Nantes-Atlantique (LFRS) in der französischen Region Pay de la Loire für Prepar3D (v3/ v4) veröffentlicht. Für knapp 22 Euro kann das Produkt im simMarket käuflich erworben werden. Im Jahr 2017 wurden dort über fünf Millionen Passagiere abgefertigt. Im Flugsimulator kommt die Szenerie mit Prepar3D-nativen Bodenpolygonen, 3D-Personen im Terminal, SODE-Jetways, volumetrischem Gras, einem Konfigurator, animierten Bodenfahrzeugen und erweitertem Autogen daher. In Prepar3D v4 kommt zudem noch die dynamische Beleuchtung mit dazu. Die Versionen für Prepar3D wurden jeweils mit dem entsprechenden SDK kompiliert, eine FSX-Version soll Anfang 2018 folgen und wird für Besitzer der P3D-Variante kostenfrei sein.

Nachtrag vom 10. Januar 2018: Inzwischen wurde Nantes auch für den FSX veröffentlicht. Käufer der Prepar3D-Version bekommen diese kostenlos, ansonsten liegt der Kostenpunkt auch hier bei knapp 22 Euro. Erhältlich im simMarket.

Nach Mailand Linate arbeitet Jetstream Designs nun am Flughafen Nantes-Atlantique (Wir berichteten). Gestern Abend hat der Entwickler auf Facebook neue Bilder zur Szenerie veröffentlicht. Nachdem Linate im Add-On Check sehr gut abgeschnitten hatten, liegt die Erwartungshaltung für Nantes entsprechend hoch. Alle Bilder gibt es bei uns in voller Auflösung im ganzen Artikel!

Die französische Entwickler-Gruppe liefert nach der Umsetzung von Mailand Linate (Add-On Check lesen) erste Preview Bilder vom Nantes Airport. Laut der Ankündigung auf der Facebook Seite bietet die zum Prepar3D sowie FSX und FSX:SE kompatible Szenerie neben einer hohen Performance auch eine akkurate Umsetzung des Flughafens inklusive der Terminal-Inneneinrichtung. Laut dem Entwickler lassen sich einige neue Features wie animierte Passagiere optional auch über den Szenerie Konfigurator erweitern. 

Italien scheint in den vergangenen Monaten bei verschiedenen Entwicklern an Beliebtheit gewonnen zu haben, so füllt sich die Karte der italienischen Destinationen immer weiter. Nachdem David Rosenfeld im vergangenen Jahr bereits den Flughafen Malpensa in Europas Modestadt umgesetzt hat, bringt JetStream Designs nun Mailand Linate. Dank der Nähe zur Innenstadt ist der Flughafen besonders bei Geschäftsreisenden beliebt und bietet im FSX/P3D damit ein neues Ziel für Kurzstreckenflüge in und rund um Italien. Eines ist jedenfalls sicher: Diese exzellente Szenerie setzt die Latte für 2017 bereits sehr hoch – mehr im flusinews.de Add-On Check.

Italien-Szenerien im Doppelplack! Neben Pisa X von Aerosoft veröffentlichte auch Jetstream Designs seine aktuelle Umsetzung des Flughafens Mailand-Linate (LIML/LIN), welcher überwiegend von Inlandsflügen und Geschäftsreisenden frequentiert wird. Für 23,80 Euro erhält man das Produkt im simMarket für den FSX und Prepar3D. Mithilfe eines Szenerie-Konfigurators können diverse Optionen individuell eingestellt werden, dazu zählen unter anderem das 3D-Gras sowie Details an den Terminal-Gebäuden und die Anpassung der Texturen an die jeweilige Jahreszeit. Neben den animierten Fluggastbrücken verfügt die P3D-Version zusätzlich über ein natives Bodenlayout, welches diverse Features wie Reflexionen durch Regen etc. erlaubt.