Schlagwort

Just Flight

Durchstöbern

Wie bereits schon etwas länger angekündigt ist vor wenigen Tagen nun die Just Flight PA-38 Tomahawk für X-Plane 11 erschienen. Der kleine Trainer war erst im August erstmalig für den FSX und Prepar3D erschienen. Nun gibt es ihn also schon für die alternative Flugsimulator-Plattform. Eine Fassung von Alabeo existiert bereits seit dem Jahr 2013. Die Portierung der Just Flight PA-38 Tomahawk für X-Plane 11 wurde wie so häufig von Thranda Design durchgeführt. Zu den versprochenen Features zählen HD-Texturen mit PBR, eigens erstellte Systeme wie das Spritsystem oder die Elektrik, realistische Flugeigenschaften und vieles mehr. Zudem kommt das Flugzeug mit zahlreichen Liveries von Betreibern aus mehreren Ländern. Erhältlich ist der kleine Zweisitzer für 34,95€ direkt bei Just Flight.

Schon am vergangenen Wochenende hat Aeroplane Heaven die Socata Rallye MS-893 für Prepar3D v4.4+ herausgebracht. Der viersitzige Tiefdecker ist für sein simples Design, die vergleichsweise geringen Kosten sowie seine guten STOL-Eigenschaften bekannt. Für Kunden aus der Europäischen Union ist das Modell wie gewohnt als Download im Shop von Just Flight erhältlich. Zu den Funktionen zählen unter anderem PBR-Texturen innen und außen, animierte Piloten sowie drei verschiedene Avionik-Optionen. Darüber hinaus soll sich das Aussehen der Maschine sogar während des Flugs ändern lassen.

Der britische Publisher Just Flight hat mit der Piper Tomahawk eine weitere Trainingsmaschine veröffentlicht. Das zweisitzige Leichtflugzeug ist nicht nur für Prepar3D, sondern auch für den FSX und die FSX:SE erhältlich. Allerdings müssen Nutzer des FSX und älterer Versionen von Prepar3D auf PBR-Materialien verzichten. Voraussetzung dafür ist nämlich Prepar3D v4.4+. Wer angesichts der schmucken Reflexionseffekte nun Lust auf den Trainer bekommen hat, findet das Produkt für rund 35 Euro im Shop von Just Flight. Eine Umsetzung für X-Plane 11 hat der britische Publisher übrigens auch schon in Aussicht gestellt.

Bei Just Flight ist am Mittwoch ein weiteres Kleinflugzeug für Aerofly FS 2 erschienen. Dabei handelt es sich mit der C152 dieses Mal um ein Modell aus dem Hause Cessna. In den Wochen davor hatte Just Flight bereits die Beechcraft Duchess und die Piper Turbo Arrow veröffentlicht (Wir berichteten). Die Cessna 152 steht nun im Shop des Publishers zum Kauf bereit, die Kosten belaufen sich auf knapp 35 Euro. Aktuell ist das Add-On zwar noch nicht auf Steam verfügbar, das dürfte sich in den kommenden Monaten aber noch ändern. Die Beechcraft Duchess war nach ungefähr acht Wochen auf Steam erhältlich.

Mit Just Flight geht es nach Nordengland, denn der britische Publisher hat in der vergangenen Woche VFR Real Scenery Vol. 3 für den FSX und Prepar3D veröffentlicht. Zuvor waren bereits der Süden und die Mitte Englands und Wales‘ für den Flugsimulator erschienen (Wir berichteten). Die Fotoszenerie erstreckt sich ungefähr von Manchester bis ganz nach oben an die Grenze zu Schottland. Mit rund 31 Euro schlägt das Add-On zu Buche, erhältlich ist es im Shop von Just Flight. Besitzern der Vorgängerversion gewährt der Publisher zudem einen Rabatt in Höhe von sechs Euro.

Es ist still geworden um Aerofly FS 2, doch Just Flight mischt den Markt kräftig auf. Mit der kürzlich erschienen Piper PA-28R Turbo Arrow III/IV bringt das britische Entwicklerhaus bereits sein zweites Add-On für den Simulator von IPACS. Rund 35 Euro kostet die Maschine im Shop von Just Flight. Dafür gibt es jeweils fünf Bemalungen pro Flugzeugtyp. Die Turbo Arrow erschien bereits zuvor für den FSX und Prepar3D sowie für X-Plane 11 (Wir berichteten).

Just Flight war endlich gerecht zu uns und hat das Geheimnis ihres nächsten Projekts gelüftet. Und es wird: Eine Robin Wood. Verwirrt? – Ok, eins nach dem anderen: Bereits seit einigen Tagen haben die britischen Entwickler Hinweise in Form von Nahaufnahmen ihres nächsten Flugzeugs gepostet. Hier durfte von der Community also fleißig gerätselt werden. Heute nun ist es offiziell, dass es sich hierbei um die Umsetzung einer Robin DR400 handelt. Also einem überaus populären französischen Leichtflugzeug in Holzbauweise. Auch die vorläufige Produktseite ist bereits online. Erscheinen soll das Flugzeug für alle Simulatoren auf FSX-Basis.

In absehbarer Zukunft können wir uns über gleich zwei verschiedene Umsetzungen der bekannten Cessna 152 für Aerofly FS 2 freuen. Denn während der britische Publisher Just Flight aktuell noch an der GA-Maschine werkelt, hat Sylvain Delepierre bereits eine Version des Fliegers als Freeware veröffentlicht. Dabei ist sich der Entwickler bewusst, dass seine Cessna 152 wohl nicht das Niveau von Just Flight erreicht. Trotzdem hofft er, dass virtuelle Piloten Spaß mit dem Add-On haben werden, während sie auf die umfangreiche Payware-Version warten. Erhältlich ist das Freeware-Modell im Aerofly-Forum, die Variante von Just Flight soll bald erscheinen.

Seit Donnerstag ist die Cessna 140 von Aeroplane Heaven für den FSX und Prepar3D erhältlich. Wie gewohnt steht das Flugzeug für die europäische Kundschaft ausschließlich im Shop von Just Flight zur Verfügung, die Kosten belaufen sich auf 22,95 Euro. Vor dem Kauf sollte aber jeder darauf achten, die korrekte Version in den Einkaufswagen zu legen. So existiert eine Variante für Prepar3D v4.4+ mit PBR-Texturen und eine weitere für den FSX und Prepar3D v3. Wer beide Versionen kaufen möchte, für den empfiehlt sich das entsprechende Bundle-Angebot.

Bei Just Flight ist diese Woche der zweite Teil der hauseigenen Großbritannien-Fotoszenerie für den FSX, die FSX:SE und Prepar3D (alle Versionen) erschienen. Dabei deckt VFR Real Scenery NexGen 3D den mittleren Teil Englands sowie Nordwales ab. In etwa sind das die Breitengrade von Hereford bis nach Manchester. Neben fotorealen Bodentexturen und Autogen verspricht der Hersteller auch eine bessere Performance im Vergleich zur Standard-Szenerie des Flugsimulator. Für knapp 31 Euro steht das Produkt im Shop von Just Flight zum Kauf bereit.