Schlagwort

Mathijs Kok

Durchstöbern

Bereits am Mittwoch veröffentlichte Mathijs Kok im Aerosoft-Forum ein Update zum aktuellen Status des Airbus A330 und der A320-Serie (Review lesen). Gleichzeitig räumt er ein, dass sein Beitrag wohl „fast niemanden glücklich machen wird“. Und so ist das Thema im Forum des Paderborner Publishers mittlerweile auch geschlossen.

Zuvor hatte Calum Martin von FSElite.net zahlreiche Fragen gestellt, auch zu internen Entscheidungsprozessen Aerosofts. Mathijs Kok schrieb, die Fragen seien suggestiv und gingen Calum Martin nichts an. Es sei nicht in Ordnung, interne Entscheidungsprozesse im Aerosoft-Forum zu diskutieren und dies mit unbegründeten Gerüchten und Anschuldigungen zu vermischen.

Nachdem Black Box Simulations heute die V0.850 für ihre Widebody X-Treme Serie, bestehend aus einem Airbus A330 und einem Airbus A340, ihren Kunden zugänglich gemacht haben, hat sich nun auch pünktlich Mathijs Kok von Aerosoft im eigenen Forum zu Wort gemeldet und acht neue, hochauflösende Cockpit-Screenshots ihrer kommenden A330-Umsetzung ins Rennen geschickt. Möglicherweise möchte man so verhindern, dass sich zu viele Interessierte vom Aerosoft-A330 abwenden und bei Black Box zuschlagen; Dafür spricht zumindest, dass die Aerosoft-Screenshots sehr, sehr kurz nach der Black Box Ankündigung über die V0.850 erschienen. Die Screenshots haben wir in diesem Artikel eingebunden, im verlinkten Foren-Post sind sie allerdings in doppelter Auflösung verfügbar.

Der Publisher aus Paderborn setzt auf Crowd-Sourcing, wie die aktuelle Ankündigung von Mathijs Kok zum Aerosoft A318 Research Edition zeigt. Gegen Ende des Monats soll für alle Airbus-Bestandskunden eine spezielle Version des A318 erscheinen, welche von Aerosoft mit den neusten Systemupdates für FBW, FMGS, MCDU, ND, PFD und vieles mehr versehen wurde. Hierbei handele es sich ausdrücklich nicht um eine neue Veröffentlichung oder ein offizielles Update, die Research Edition wird separat installiert. Vielmehr dient die Maschine wohl dazu, das Testen der neuen Systeme zu erleichtern; Aerosoft fällt es laut eigener Aussage immer schwerer, die Produkte in einer akzeptablen Zeit zu testen. Bei drei Flugsimulatoren und tausenden Add-Ons würde der Releasetermin enorm verzögert. Wer nun Zeit und Lust hat (Achtung: „Frustration garantiert“!) kann die neuen Systeme mit der Research Edition dann schon vorher ausprobieren. Updates soll es ca. alle zwei Wochen geben. Nutzer erhalten Zugriff auf interne Foren und können dort Bugs posten, Anspruch auf ein kostenloses Update zu einem späteren Zeitpunkt bestehe jedoch nicht, auch wenn Engagement belohnt werden soll. Das lässt fragen: Plant Aerosoft ein viertes, kostenpflichtiges Airbus-Update?

Wir sind mitten drin im langen Pfingstwochenende und um uns das zu versüßen gibt es zwei attraktive Lebenszeichen: Zum einen veröffentlichte Mathijs Kok am Freitag im Aerosoft-Forum sieben weitere A330-Impressionen, die das Cockpit bei Nacht inklusive Beleuchtung zeigen, zum anderen gibt uns Volker Wegner (alias „Captain7“) ein kurzes Update zum Flughafen Nürnberg: Mit der beruhigenden Information „Parkhäuser 2 & 3 ab sofort in Betrieb“ hat er vor gut einer Stunde einen Preview-Screenshot von eben diesen auf Facebook veröffentlicht.

Heute Mittag hat Mathijs Kok einen neuen Preview-Thread rund um das A330-Projekt gestartet, da der vorherige wohl ziemlich gestreut hat. In dem besagten neuen Thema gibt es nicht zur zwei aktuelle Preview-Screenshots, sondern auch jede Menge interessanter Infos. Zum einen geht man fest davon aus, das Flugzeug noch dieses Jahr veröffentlichen zu können, zum anderen haben nun die Arbeiten am A330-300 mit Rolls-Royce-Triebwerken begonnen. Allerdings stellt Mathijs klar, dass es nicht das Ziel des Add-Ons sein wird, das Flugzeug in allen in der realen Welt verfügbaren Ausstattungs-Kombinationen umzusetzen. Auch klar stellt er die Frage aller Fragen: „Und ja, er wird Wingflex haben.“ – Na dann: Prost Mahlzeit! – Den kompletten Post könnt ihr hier im Aerosoft Preview-Forum nachlesen.

A330 Fans aufgepasst: Emanuel Hagen hat im Aerosoft-Forum weitere Cockpitfotos des sich in Entwicklung befindenden Airbus A330 veröffentlicht, welche erstmals nicht nur das Overhead-Panel (Wir berichteten), sondern das gesamte virtuelle Cockpit zeigen. Auch wenn die Screenshots weiterhin das Label „Work in Progress“ tragen, macht das Modell definitiv einen sehr ansehnlichen Eindruck. Funktionierende Systeme gibt es allerdings noch nicht zu sehen – das wird wohl noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Wer vor der endgültigen Air Berlin-Pleite noch schnell einen ihrer Langstreckenflüge nachfliegen möchte, hat möglicherweise ganz gute Karten: Am Mittwoch zeigte Mathijs Kok neun Preview-Screenshots aus dem A330 Cockpit. Demnach sei das Overhead zu 99% fertiggestellt, es fehlen offenbar nur noch ein paar Kleinigkeiten. Einen angepeilten Release-Termin gibt es selbstverständlich noch nicht, allerdings geht es relativ flott voran. – Wir dürfen also gespannt sein. Die Bilder können hier betrachtet werden.

Das war der Aerosoft-Aprilscherz 2015: Wie Mathijs Kok von Aerosoft im hauseigenen Forum schreibt, wird der heiß erwartete CRJ 700/900 X (Wir berichteten) als erstes für die FSX Steam Edition erscheinen. Die Gespräche mit Dovetail Games auf der FS Konferenz 2015 seien bezüglich dieses Aspektes sehr produktiv gewesen. Mit einer Verzögerung würden dann auch die Versionen für den „normalen“ FSX sowie Prepar3D v2 erscheinen – damit könne später in diesem Jahr gerechnet werden. Forum-Benutzer reagierten empört und enttäuscht auf diese Meldung: „Wirklich?“ und „Nun, das ist beschissen!“ sind nur zwei Antworten der aufgebrachten User.

Das war auch für uns nicht zu erwarten: Wenige Tage nachdem wir unser Review zur FS2004-Version des Mega Airport Rom veröffentlicht haben, hat Mathijs Kok am Dienstagmittag bekanntgegeben, dass die angekündigte FSX-Version des Flughafens gestrichen wurde. Als Grund gibt er an, dass das vom externen Entwickler abgelieferte Produkt nicht den Qualitätsansprüchen von Aerosoft genüge, weshalb man es nicht verkaufen möchte. Einen kleinen Trost gibt es jedoch für alle, die gerne auch im FSX in die Italienische Millionenmetropole fliegen wollen: Aerosoft möchte „wahrscheinlich“ die Szenerie selbst verwirklichen. – „im nächsten Jahr“. Kunden, die nicht so lange warten möchten, können sich sogar aus einer Palette von fünf Add-Ons eines als Entschädigung aussuchen. Welche zur Auswahl stehen und alle weiteren Infos und Details erhaltet ihr in diesem Thread.