Schlagwort

MP Design Studio

Durchstöbern

Mit der Aérospatiale SA-316 Alouette III hat das MP Design Studio ein weiteres Arbeitstier aus dem Drehflügler-Segment für den FSX und Prepar3D v3/v4 auf den Markt gebracht. Knapp 27 Euro kostet der einmotorige Hubschrauber, erhältlich ist er im simMarket.

Neben einem detaillierten Modell mit zahlreichen Anbauten wie einer Rettungswinde oder Skiern verspricht die Produktbeschreibung auch zahlreiche aerodynamische Spezialeffekte. Darunter befinden sich der Retreating Blade Stall sowie der Transverse Flow. Ursprünglich hatte das Entwicklerteam die Alouette III Ende Oktober angekündigt (Wir berichteten).

Die Aérospatiale SA-316 Alouette III erfreut sich offenbar so großer Beliebtheit, dass das MP Design Studio jetzt an der nunmehr dritten Umsetzung des leichten Mehrzweckhubschraubers für den FSX und Prepar3D arbeitet. Jedenfalls hat das Entwicklerteam sein neustes Projekt bereits am Dienstag auf Facebook angekündigt und dabei auch noch gleich zwei Screenshots mitgeliefert. Den Bildern zufolge befindet sich der Hubschrauber schon in einem eher fortgeschrittenen Stadium. Wann mit der Veröffentlichung gerechnet werden kann, ist bislang allerdings nicht bekannt.

Besonders im Hochgebirge, aber auch über dem offenen Meer hat sich die Aérospatiale SA-316 Alouette III als äußerst robuster und zuverlässiger Hubschrauber bewährt. So verwundert es nicht, dass die Maschine bei vielen Streitkräften weltweit eingesetzt wird – unter anderem auch beim österreichischen Bundesheer. Im vergangenen Jahr hatte MSK Productions bereits eine Nachbildung der Alouette III veröffentlicht (Wir berichteten), außerdem gibt es noch eine empfehlenswerte Freeware-Umsetzung aus dem Jahr 2015.

Das MP Design Studio hat mit der Aerospatiale SA 315 Lama einen weiteren Hubschrauber für den FSX sowie Prepar3D v3/v4 veröffentlicht. Für knapp 27 Euro ist die SA 315 Lama im simMarket erhältlich, laut Produktbeschreibung sind vier verschiedene Modelle, ein voll interaktives Cockpit sowie zahlreiche aerodynamische Effekte wie zum Beispiel der gefürchtete „Vortex Ring State“ Teil des Produkts. Aufgrund ihrer exzellenten Hot-and-High-Performance wird die Lama, welche Ende der 1960er-Jahre für die indische Luftwaffe entwickelt wurde, auch heute noch im Hochgebirge eingesetzt. So führt die Air Zermatt in der Schweiz Lastenflüge mit der SA 315 durch.

Bislang war das MP Design Studio eher für seine Hubschrauber bekannt (Wir berichteten), jetzt hat das Entwicklerteam mit der Utva 75 ein Kleinflugzeug mit Kolbenmotor veröffentlicht. Knapp 18 Euro kostet die Umsetzung der Maschine aus serbischer Produktion, erhältlich ist die Erweiterung für den FSX und Prepar3D (v3/v4) im simMarket. Im Cockpit wurden digitale Triebwerksanzeigen verbaut, außerdem soll die Utva 75 Spezialeffekte bei einem Strömungsabriss sowie Vibrationen bei zu hohen Geschwindigkeiten aufweisen.

Bereits in der letzten Woche hat das MP Design Studio den Guimbal Cabri G2 für den FSX und Prepar3D (v3/v4) veröffentlicht. Exakt 22,61€ kostet die zweisitzige Maschine mit einer Leermasse von 425kg im simMarket, enthalten sind zwei verschiedene Cockpit-Varianten, HD-Texturen, realistische Flugdynamiken inklusive zahlreicher aerodynamischer Effekte sowie ein hochqualitatives Soundset. Die Guimbal Cabri G2 feierte im Jahr 2008 ihre Einführung und hat sich seitdem insbesondere bei Flugschulen durchgesetzt. Niedrige Wartungskosten machen sie zu einem erstzunehmenden Konkurrenten für die Robinson R22. Zudem hatte Bruno Guimbal die Vision, den besten Hubschrauber für die Flugschulung zu bauen, den es je gegeben hat.

Es sieht ganz so aus, als hätten wir einen neuen Hubschrauber-Designer am Himmel der FSX/P3D-Welt. Nach dem Erfolg ihrer Gazelle (Wir berichteten) hat das MP Design Studio den Sikorsky S-55 für den FSX und Prepar3D v3/v4 herausgebracht. Für 21€ kann der Hubschrauber im simMarket gekauft werden, zu den Features zählen insbesondere diverse aerodynamische Effekte wie der Vortex Ring State, der Lift Effekt, Loss of Tail-Rotor Effectiveness und der Transverse Flow Effekt. Alle Texturen sind in hoher Auflösung vorhanden und das virtuelle Cockpit ist vollständig animiert, darüber hinaus verspricht der Entwickler auch realistische Sounds. Der Sikorsky S-55 feierte seinen Erstflug im Jahr 1949 und wurde dann über 1.500 Mal produziert (Lizenzbauten inklusive). Als H-19 Chickasaw setzten die US-Streitkräfte das Modell im Koreakrieg ein, unter anderem für Such- und Rettungsflüge (SAR).

Seit Samstag gibt’s gute Neuigkeiten für alle in FSX oder Prepar3D verbliebenen Helikopter-Simmer: MP Design Studio haben am Samstag das zweite Modell der Neuauflage ihrer SA342 Gazelle für eben diese beiden Simulatoren veröffentlicht. Als besondere Features führt man die Simulation verschiedener hubschrauberspezifischen Aerodynamiken und Eigenschaften auf. So zum Beispiel die Umsetzung der Ground Resonance, ein unter Hubschrauberpiloten sehr gefürchtetes physikalisches Phänomen, der Translating Tendency, des Transverse-Flow-Effektes und vieles mehr. Alle Informationen sowie der Kauf für 17,85€: Direkt im simMarket.

Im April hat Polychop Simulations die SA 342 für DCS 2.0 veröffentlicht (Wir berichteten) – jetzt ist MP Design Studio nachgezogen und hat die „Gazelle“ für den FSX und P3D in den Handel gebracht. Für knapp 17 Euro ist diese im simMarket erhältlich und wirbt mit spezieller Aerodynamik, hochqualitativem Sound, einem vollanimierten Cockpit sowie eigenen Checklisten. Die SA 342 hatte ihren Erstflug im Jahr 1973 und wird von Aerospatiale in Zusammenarbeit mit Westland produziert. Für den Betrieb im FSX ist das Acceleration Pack zwingend erfolgreich, von Prepar3D die Version 3.