Schlagwort

ORBX

Durchstöbern

Ab sofort ist der erste Airport für TrueEarth Great Britain North verfügbar. Orbx bringt den auf der schottischen Shetland-Inselgruppe im Nordatlantik gelegenen Flughafen Sumburg (LSI/EGPB) für rund 20 Euro auf OrbxDirect in den Handel. Damit erweitert der Publisher sein Portfolio, in den vergangenen Wochen erschienen bereits zahlreiche britische Flugplätze für X-Plane 11. Wer Sumburgh für den FSX und Prepar3D besitzt (Wir berichteten), dem wird 40% Rabatt auf das neue Add-On gewährt.

Am Montag hat Orbx den Friedman Memorial Airport im US-Bundesstaat Idaho für Prepar3D v4 veröffentlicht. Die Add-On Szenerie ist für ungefähr 33 Australische Dollar auf OrbxDirect erhältlich und stammt aus der Feder von Turbulent Designs. Nach eigenen Angaben haben die Entwickler den gesamte Flughafen als Mesh dargestellt. Daher bietet das Produkt nicht nur eine geneigte Start- und Landebahn, sondern auch verschiedene Geländestufen. Außerdem ermöglicht die Technik reflektierende Pfützen und vereiste Rollwege im Winter.

Der Friedman Memorial Airport liegt zwischen Boise und Idaho Falls im Wood River Valley. In erster Linie bedient der Flughafen die Urlaubsorte Sun Valley und Ketchum. Im Winter kann man hier Skifahren, im Sommer umfasst das touristische Angebot Bergwandern, Reiten, Golfen oder Mountainbiken. Wer sich dabei verletzt, der ist gut versorgt. Die Szenerie von Turbulent Designs beinhaltet nämlich auch das St. Luke’s Wood River Medical Center – inklusive Hubschrauberlandeplatz.

Der Publisher Orbx haut seine britischen Flugplätze für X-Plane 11 auch weiterhin im Akkord raus. Als nächstes hat es den Damyns Hall Aerodrome erwischt, dieser liegt rund 31 Kilometer östlich von London. Der Grasplatz schlägt mit AUD$ 25 zu Buche, erhältlich ist er auf OrbxDirect. Auch hier bekommen alle Besitzer der Szenerie für den FSX/Prepar3D 40 Prozent Rabatt.

Übrigens stehen weitere Flugplätze bereits in den Startlöchern. Als nächstes veröffentlicht Orbx aller Voraussicht nach Popham, Sumburgh und Old Warden. Das zeigt ein Blick auf die Website des Publishers.

Bei Orbx sind weiterhin britische Wochen. Nach der Veröffentlichung von TrueEarth Great Britain North (Wir berichteten) schießt der Publisher nun gleich noch einen Flugplatz für X-Plane 11 hinterher. Der Fairoaks Airport (EGTF) kostet rund 25 Australische Dollar und ist wie üblich bei OrbxDirect erhältlich. Vorbesitzer der Version für den FSX/Prepar3D erhalten außerdem die gewohnten 40 Prozent Rabatt.

Auch Fairoaks liegt wie viele andere englische Flugplätze von Orbx im Einzugsgebiet Londons. Direkt neben dem Platz befindet sich außerdem der McLaren Technology Centre, welcher ebenfalls Teil der Szenerie ist. Darüber hinaus verfügt das Produkt laut Beschreibung über hochaufgelöste Bodentexturen sowie eine realistische Runway-Beleuchtung.

Die Trilogie ist komplett. Nachdem Orbx im Dezember bereits die Mitte Großbritanniens für X-Plane 11 veröffentlicht hatte (Wir berichteten), ist jetzt der Norden an der Reihe. TrueEarth Great Britain North kostet 54 Australische Dollar, der Kauf erfolgt wie gewohnt über OrbxDirect. Im Vergleich zu den vorherigen Teilen deckt die Fotoszenerie ein wesentlich größeres Gebiet ab, insgesamt nämlich über 104.674 Quadratkilometer.

Laut Produktbeschreibung beinhaltet TrueEarth Great Britain North eine detaillierte Umsetzung der Metropolregionen Edinburgh und Glasgow. Außerdem sind Gebiete wie die Schottischen Highlands, die zahlreichen Lochs, die Inneren und Äußeren Hebriden sowie die Shetland Inseln enthalten. Bemerkenswerte Burgen, altertümliche Brücken, Denkmäler und Ruinen komplettieren die Landschaft.

Lange wehrte sich Orbx gegen die Implementierung von SODE-Fluggastbrücken, nun hat die Vernunft gesiegt. Wie Jarrad Marshall heute im Forum des Software-Unternehmens bekanntgab, sind ab sofort Updates für sieben verschiedene Flughäfen erhältlich. Dadurch besitzen die Flughäfen Stockholm/Arlanda, Santa Barbara, Dubrovnik, MBS International, Glacier Park und Idaho Fall endlich animierte Passagierbrücken.

Alle Updates sind für Bestandskunden kostenfrei und stehen über FTX Central v3 zur Verfügung. Orbx-Entwickler Misha Cajic empfiehlt eine Aktualisierung auch dann, wenn bereits GSX Level 2 vorhanden ist. „Die Updates bringen viele weitere Verbesserungen mit sich, sodass sie jeder herunterladen sollte.“ Die Installation von SODE erfolgt, sofern noch nicht vorhanden, automatisch.

Orbx‘ rasanter Veröffentlichungsmarathon geht munter weiter, nach einer ersten Ankündigung vor ein paar Tagen (Wir berichteten) wurde der Elstree Aerodrome für X-Plane 11 nun fertiggestellt und steht bei OrbxDirect zum Kauf bereit. Der kleine Flugplatz nördlich von London wurde bereits im Jahr 2013 für den FSX und Prepar3D veröffentlicht und verfügt über besonders scharfe, Vor-Ort-fotobasierte Bodenpolygone. Kompatibilität besteht ausschließlich zu X-Plane 11. Wer das Add-On sein Eigen nennen will, zahlt rund 33 Australische Dollar, was aktuell etwa 21 Euro entspricht.

Nachtrag vom 14.01.18: Die Szenerie ist nun bei OrbxDirect erhältlich.

Bereits in der gigantischen Roadmap (alle Details in unserem Artikel) kündigte Orbx die CityScene Orlando an. Im hauseigenen Forum gibt es nun zahlreiche Vorschaubilder zur fünftgrößten Stadt im US-Bundesstaat Florida. Das Add-On verspricht fast vier Millionen handplatzierte Bäume, über 200.000 Gebäude und 40 POIs. Ebenfalls erhalten die Flughäfen Orlando International (MCO/KMCO) und Orlando Executive (ORL/KORL) eine Verbesserung, wobei allerdings keine detaillierte Flughafenszenerie erwartet werden soll.

Wenn es um den britischen Infrastruktur-Ausbau für X-Plane 11 geht, legt Orbx auch im Jahr 2019 ein beeindruckendes Tempo vor. So hat das Software-Unternehmen bereits am Sonntag den rund 25 Kilometer nordöstlich von London gelegenen Stapleford Aerodrome herausgebracht. Die Add-On Szenerie kostet knapp 25 Australische Dollar, der Kauf erfolgt wie gewohnt über OrbxDirect. Vorbesitzer der Version für den FSX/Prepar3D erhalten außerdem 40% Rabatt.

Auf Stapleford wird voraussichtlich der Elstree folgen, denn Produktmanagerin Aimee Sanjari hat den Platz am Dienstagnachmittag im Orbx-Forum angekündigt. Elstree basiert auf Vor-Ort-Fotos von Orbx-Mitglied John Lovell und bietet deshalb Bodenpolygone in besonders hoher Auflösung bis zu einem Zentimeter je Pixel. Elstree liegt ebenfalls in der Metropolregion Londons, ungefähr 20 Kilometer außerhalb der Großstadt.