Schlagwort

simMarket

Durchstöbern

Gute Nachrichten für alle simMarket-Kunden: Der bekannte Shop für Flugsimulator-Produkte bietet die Zahlungsmethode PayPal auch weiterhin an. Im April dieses Jahres hatte der simMarket noch das Ende der PayPal-Unterstützung angekündigt und diese Entscheidung auf geschäftliche Probleme mit dem Online-Bezahldienst zurückgeführt (Wir berichteten). Allerdings wurden die Streitigkeiten nun beigelegt, wie simMarket-Inhaber Miguel Blaufuks gegenüber flusinews.de bestätigte. Folglich steht PayPal wie gewohnt als Zahlungsoption zur Verfügung.

Heute haben die MK-Studios Tenerife South V2 für Prepar3D v4.4+ veröffentlicht. Vorgestellt hatte das Entwicklerteam das umfangreiche Update bereits am Karfreitag (Wir berichteten). Entgegen der ursprünglichen Ankündigung ist die neue Version jedoch nicht für alle Bestandskunden kostenlos. Denn der simMarket erhebt eine Bereitstellungsgebühr von knapp sechs Euro, um die Serverkosten zu decken. Allerdings bemühen sich die MK-Studios laut Facebook nach einer Lösung für dieses Problem. Wer im Shop der Entwickler gekauft hat, bekommt das Update aber kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Das Entwicklerteam LatinVFR hat die baldige Veröffentlichung des Flughafens New Orleans für Prepar3D v4.4 angekündigt. Laut einem Facebook-Beitrag erscheint die Add-On Szenerie bereits in Kürze. Außerdem wird das Produkt bei Release im neuen Online-Shop des Unternehmens erhältlich sein. Dieser ist nach Angaben von LatinVFR „kundenfreundlich, einfach zu nutzen und sicher“. Grund für die Eröffnung des eigenen Stores ist dabei die Entscheidung des simMarkets, PayPal nicht mehr als Zahlungsoption anzubieten (Wir berichteten).

Als Orbx im Dezember 2016 die Zusammenarbeit mit dem Online-Bezahldienst PayPal stoppte, sorgte das für Entrüstung in der Szene (Wir berichteten). Jetzt zieht mit dem simMarket der wohl größte Shop für Flugsimulator-Payware nach. So möchte der Store spätestens am 20. April keine Dienstleistungen von PayPal mehr in Anspruch nehmen. Das steht in einer offenbar internen Nachricht an Entwickler, welche auf SkyloungeTV einsehbar ist. Außerdem bestätigte Robin Corn von Godzone diese Information in einem Beitrag auf seiner Facebook-Seite.

Nein, es geht hier nicht um knusprige Chips, sondern um einen Ort, an dem höchstens Touristen knusprig werden können: Die griechische Insel Chios vor dem türkischen Festland. Nachdem Mitte letzten Jahres von Descent2View eine Szenerie des Flughafen Chios für X-Plane 11 heraus kam, gibt es eine solche nun auch für Prepar3D v4. Diese wurde allerdings von Kolibri Simulations umgesetzt und hat damit mit der X-Plane 11-Szenerie nichts zu tun. Die Produktbeschreibung verspricht einen Flughafen mit hochauflösenden Texturen und volumetrischem Gras, umgeben von eigens erstellter Vegetation. Weitere Informationen sowie Screenshots gibt es auf der Produktseite hier im simMarket, dort ist die Szenerie auch für 17,85€ erhältlich.

Nachtrag vom 16. März: Mittlerweile ist die Add-On Szenerie auch für den FSX und Prepar3D v3 erhältlich. Zur Produktseite geht’s hier lang.

Die Möglichkeiten, wie der moderne Mensch sein Geld vernichten kann, sind mannigfaltig. Während der biertrinkende RTL-Nitro-Gucker mittlerweile mit Werbeclips für gefühlt Tausend verschiedene Online-Casinos bombardiert wird – die Offline-Version hiervon wäre der TOTO-LOTTO-Schalter der örtlichen Trinkhalle – und Mutter Inka ihr Geld für neue FarmVille-Inhalte verbrennen kann, haben wir in der Flugsimulation glücklicherweise den simMarket. Dank mangelndem Qualitätsbewusstsein wird hier offenbar versucht, wirklich alles zu Provisions-Geld zu machen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Und sei es auch noch so hässlich. Wir haben uns für euch mal die zwölf schrecklichsten Add-Ons im simMarket und anderswo angesehen.

Die Entwickler von FSimStudios haben den Tocumen International Airport, den internationalen Flughafen der Stadt Panama City veröffentlicht. Der Airport verzeichnete letztes Jahr rund 93.000 Flugbewegungen und verfügt über zwei drei beziehungsweise 2,6  Kilometer lange Landebahnen. Die Entwickler versprechen unter anderem hochauflösende 2048×2048 Texturen, SODE-bewegliche Jetways und einen modellierten Terminalinnenraum. Die Szenerie ist mit dem FSX und den Prepar3D-Versionen 3 und 4  kompatibel und kostet im simMarket rund 23 Euro.

Draußen ist es noch hell, doch in der virtuellen Welt geht die Sonne schon langsam unter? Mit diesem durchaus bekannten Problem haben sich die Entwickler von SimElite Solutions nun beschäftigt. Entstanden ist ein Tool namens Time Zone Fixer, welches für jede Stadt und Region weltweit akkurate Zeitzonen liefert. Es überschreibt dabei die Daten vom Flugsimulator, weshalb das Programm nicht parallel zum Flug mitlaufen muss. Die Entwickler versprechen im Übrigen jährliche Updates mit stets aktuellen Daylight Saving Zeiten. Rund 10 Euro werden für das Tool im simMarket fällig. Kompatibel ist es mit allen FSX und Prepar3D-Versionen.

Es ist die Premiere von Machine Washing Design, denn mit dem Donetsk International Airport ist nun die erste Szenerie der russischen Entwickler veröffentlicht worden. Unter dem Motto „We believe, that airport will be restored“ hat sich das Team um die virtuelle Umsetzung des im Jahr 2014 komplett zerstörten Flughafen gekümmert. Neben typischen Merkmalen wie zum Teil fotorealem Untergrund und saisonalen Texturen sind auch statische Fahrzeuge enthalten. Die Szenerie ist sowohl mit dem FSX als auch mit Prepar3D v4 kompatibel und kann im simMarket für rund 15 Euro erworben werden.