Schlagwort

Stapleford Aerodrome (EGSG)

Durchstöbern

Wenn es um den britischen Infrastruktur-Ausbau für X-Plane 11 geht, legt Orbx auch im Jahr 2019 ein beeindruckendes Tempo vor. So hat das Software-Unternehmen bereits am Sonntag den rund 25 Kilometer nordöstlich von London gelegenen Stapleford Aerodrome herausgebracht. Die Add-On Szenerie kostet knapp 25 Australische Dollar, der Kauf erfolgt wie gewohnt über OrbxDirect. Vorbesitzer der Version für den FSX/Prepar3D erhalten außerdem 40% Rabatt.

Auf Stapleford wird voraussichtlich der Elstree folgen, denn Produktmanagerin Aimee Sanjari hat den Platz am Dienstagnachmittag im Orbx-Forum angekündigt. Elstree basiert auf Vor-Ort-Fotos von Orbx-Mitglied John Lovell und bietet deshalb Bodenpolygone in besonders hoher Auflösung bis zu einem Zentimeter je Pixel. Elstree liegt ebenfalls in der Metropolregion Londons, ungefähr 20 Kilometer außerhalb der Großstadt.

Orbx released StaplefordEs ist soweit – Bei Orbx hat man nun den zweiten Flugplatz für die Region FTX England veröffentlicht: Den Stapleford Aerodrome (EGSG) nahe London, über den wir bereits berichteten. Das Airfield wurde vom bekannten Entwickler Russ White umgesetzt, und zwar wie gewohnt hochdetailliert. Die Bodentexturen mit 5 Jahreszeiten besitzen eine Auflösung von 11 Meter je Pixel, dazu kommt noch die nähere Umgebung und natürlich die bekannten Flow-Techniken, welche der Szenerie ordentlich Leben einhauchen.

Für umgerechnet rund 25 Euronen wandert das Add-On für den FSX auf die heimische Festplatte, die Download-Version ist wie immer ausschließlich über den FlightSimStore erhältlich.

EGKA von OrbxDie Orbx-Roadmap für das Jahr 2013 (Wir berichteten) zeigte bereits, dass das große Unternehmen aus Australien besonders für England sehr aggressiv an neuen Szenerien arbeiten wird. Russ White werkelt derzeit an Stapleford (Wir berichteten ebenfalls), jetzt sind neue Preview-Fotos von Russ und Iain Emms, dem Orbx-eigenen Screenshot Artist, aufgetaucht, welche die Szenerie in fertigem Zustand zeigen. Das Produkt geht in die Beta-Phase, die Veröffentlichung dürfte in rund einer Woche stattfinden.

Doch das ist noch nicht alles, denn auch das in Hampshire ansässige SIM720-Team unter der Leitung von Paul Webster, welches auch für die Entwicklung von FTX England zuständig war, arbeitet mit Hochdruck an neuen Produkten. Der Flughafen Shoreham (EGKA) ist seit kurzem ebenfalls in der Beta-Phase. EGKA befindet sich quasi direkt an der Küste zum Ärmelkanal, rund 76 Kilometer südlich von London und 11km westlich von Brighton, ausgestattet mir einer 1.036 Meter langen Asphalt-Landebahn und drei kürzeren Gras-Runways. Der im Jahr 1910 gegründete Airport ist übrigens der älteste im Vereinigten Königreich. Genutzt wird EGKA vor allem von kleinen Flugzeugen der Allgemeinen Luftfahrt, doch ab März 2013 bieten die Brighton City Airways Flüge nach Paris-Pontoise, durchgeführt von Van Air Europe mit einer tschechischen Let L-410 Turbolet, an. Besonders für Fans von Helikoptern dürfte Shoreham interessant sein, denn hier ist nicht nur ein Hubschrauber-Unternehmen ansässig, sondern auch die South East Air Support Unit der Polizei. Diese ist mit einer MD 902 Explorer ausgestattet, welche nach einem ungewöhnlichen Konzept operiert: Es handelt sich um eine Mischung aus Polizei- und Rettungshubschrauber. Die „Hotel 900“, so der Ruftname, ist mit Kameratechnik und dem nötigen medizinischen Equipment ausgestattet, zur Crew gehört ein Pilot, zwei Polizeibeamten und ein Paramedic für die Betreuung des Patienten. Außerdem findet einmal im Jahr die Royal Air Forces Association Shoreham Airshow statt. Wer es gerne aufregend mag, der kann einen Rundflug in einer T-6 Havard, einem Trainingsflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg, machen. Die Bilder hierzu findet ihr hier und hier.

Zu guter Letzt kündigte John Venema an, dass auch bei FTX Wales das Beta-Testen begonnen hat. Im Forum gibt es erste Bilder der Landmarks.

Orbx zeigt Preview-Bilder von EGSG Stapleford AbbotsWie John Venema, Orbx-CEO, im Preview-Forum des bekannten FS-Unternehmens schreibt, hat der Designer Russ White seine Zelte in den Pacific Fjords, für welche er mit Ketchikan, Stewart sowie Bella Coola drei Szenerien entwickelte, abgebrochen und ist wieder nach Europa, genauer gesagt nach England, gereist. Nun arbeitet er am 25 Kilometer nordöstlich von der Londoner Innenstadt entfernten Stapleford Aerodrome (EGSG). Dieser besitzt zwei reine Graslandebahnen und eine weitere, welche zum einen Teil aus Asphalt, zum anderen aus Gras besteht. Am Flugplatz ist übrigens der über mehr als 40 Flugzeuge verfügende Stapleford Flight Centre (SFC), bei welchem Piloten von der PPL bis zur ATPL ausbildet und trainiert werden, ansässig, andere Firmen bieten Rund- sowie Charterflüge an. Die erste Portion an Preview-Screenshots zeigt die Umgebung, den Flugplatz und natürlich auch die detaillierten Bodentexturen. Noch ist die Szenerie aber nicht fertig, doch laut Russ werden wir in der nächsten Zeit weitere Bilder zu Gesicht bekommen.