Schlagwort

Südkorea

Durchstöbern

Im Juli 2019 schloss Pacific Islands Simulation wieder einmal eine Lücke auf der virtuellen Landkarte. Denn das Entwicklerstudio hat vor rund einem Monat den Flughafen Seoul-Incheon für Prepar3D v4 veröffentlicht (Wir berichteten). Damit kehrt das Unternehmen nach zwei Ausflügen in die Vereinigten Staaten, genauer gesagt nach Reno-Tahoe und Salt Lake City, wieder nach Asien zurück. Ob sich ein virtueller Flug nach Südkorea lohnt, zeigen wir Euch im Video-Review.

Bei Pacific Islands Simulations ist in dieser Woche der Flughafen Seoul-Incheon erschienen. Der Mega-Hub in der südkoreanischen Hauptstadt schlägt mit rund 36 US-Dollar zu Buche und ist ausschließlich mit Prepar3D v4 kompatibel. Erhältlich ist die Szenerie direkt beim Hersteller. Dabei verspricht Pacific Islands Simulations eine detaillierte Nachbildung der beiden Terminals sowie benutzerdefinierte Texturen für Start- und Landebahn sowie das Vorfeld. Außerdem ist von animierten Fluggastbrücken (mittels SODE) und farbkorrigierten Bodentexturen die Rede.

Das Team von Pacific Island Simulation bedient bekanntermaßen Destinationen für den Flugsimulator, die bislang eher wenig Beachtung fanden. Ihr neustes Projekt für Prepar3D v4, der Seoul–Incheon International Airport (ICN/RKSI) in Südkorea, ist da keine Ausnahme. Seit gestern Abend gibt es auf Facebook nun ein kurzes Update zum aktuellen Entwicklungsstand des Flughafens, inklusive einigen Screenshots. Demzufolge sei das Terminal 2 mitsamt den Satelliten-Anbauten und Gates soweit fertiggestellt, selbiges treffe auf die drei Kontrolltürme zu. Als nächstes folgen dann das Terminal 1 sowie die Hangars, der Frachtbereich, die Taxiway-Beschriftungen und auch die Brücken am Flughafen. Die Vorschaubilder haben wir im vollen Artikel angehängt.