Schlagwort

Tacpack

Durchstöbern

Vertical Reality Simulations (VRS) hat die F/A-18E SuperBug und das TacPack für Prepar3D v4.1 aktualisiert. Das Update ist kostenpflichtig, Bestandskunden bekommen jedoch einen Rabatt von bis zu 33% gewährt. Weitere Informationen dazu finden sich im Forum der Entwickler. Neukunden müssen für das TacPack $49,95 und für die F/A-18E $59,99 bezahlen. Unsere Prepar3D v4 Kompatibilitätsübersicht haben wir entsprechend aktualisiert.

Der Internetauftritt von Sim Skunk Works (SSW) ist, nun ja, sagen wir mal nicht gerade benutzerfreundlich. Jetzt sind die Produkte des Teams, welches im Januar 2016 den Panavia Tornado für den FSX und Prepar3D veröffentlichte (Wir berichteten), auch im Shop von Just Flight erhältlich. Wer bisher am Kauf des Tornado oder des AV-8B Harrier II Interesse hatte, aber vom SSW-Shop abgeschreckt wurde, kann jetzt also bedenkenlos zuschlagen. Außerdem sind die Lockheed FRF-104G und Aeritalia-Lockheed F-104S Starfighter erhältlich, dazu kommt die F-84F Thunderstreak. Alle Add-Ons kompatibel zum FSX, Prepar3D v2/v3 und Prepar3D v4, müssen allerdings einzeln für jede Simulator-Version gekauft werden.

Nach über zwei Jahren Entwicklungszeit hat MILVIZ jetzt die FG-1D Corsair  als Payware für Prepar3D (v2/3/4) veröffentlicht. Zu einem zeitlich begrenzten Einführungspreis von $34,99 kann der Warbird direkt beim Entwickler gekauft werden. Versprochen werden ein detailliertes Modell mit HD-Texturen und 3D-Gauges, ausgezeichnete Flugdynamiken, die Integration des MilViz Aircraft Management System (MVAMS) sowie die Unterstützung des VRS TacPack. An dieser Stelle sei allerdings darauf hingewiesen, dass das TacPack noch nicht kompatibel zu Prepar3D v4 ist. Eigentlich wurde das Trägerflugzeug mit seinem 1470 kW (2000PS) starken Motor, welches im Jahr 1942 in Dienst gestellt wurde, von Chance-Vought gebaut. Allerdings benötigten die US-Streitkräfte so viele Modelle in so kurzer Zeit, dass auch andere Rüstungsunternehmen die Corsair in Lizenz produzierten. So kommt die FG-1D aus den Goodyear-Werken in Ohio.

Bei allen Fans von britischem Fluggerät aus dem Kalten Krieg dürften die Herzen jetzt höher schlagen: Aerosoft hat die English Electric Lightning T5 von Dave Rowberry für den FSX, FSX:SE und Prepar3D veröffentlicht. Rund 25 Euro kostet die Maschine im Aerosoft-Shop. Wer bereits die Lightning F3 oder F6 (Wir berichteten) besitzt, der zahlt 16,22€. Bei der English Electric Lightning T5 handelt es sich um die Trainer-Version des Kampfflugzeuges, hier sticht insbesondere das ungewöhnliche Cockpit mit zwei nebeneinander angeordneten Sitzen heraus. Die Produktbeschreibung verspricht zahlreiche Features, darunter vier verschiedene Modelle, einen funktionsfähigen Autopiloten, Systemfehlern wie z.B. Motorbrände, Soundeffekte und vieles mehr. Darüber hinaus ist das Flugzeug kompatibel zum VRS TacPack, allerdings wurden noch keine Aussagen zu Prepar3D v4 getroffen.

Bereits gegen Ende August veröffentlichte Milviz ein optionales Update für die F-4E Phantom II, welches das Kampfflugzeug mit funktionierenden Waffensystemen auf Basis des VRS Tacpack ausstattet. Rund $15 US-Dollar kostet das Erweiterungspaket für Besitzer der Phantom, die bereits seit Juni 2015 erhältlich ist (Wir berichteten). Das TacPack muss allerdings bereits vorinstalliert sein, nach dem Upgrade können dann aber auch alle Waffensysteme bis auf das Air-To-Ground-Radar – dieses ist nicht voll funktionsfähig – auch im FSX oder Prepar3D genutzt werden. Welche Waffenplattformen genau implementiert wurden, haben die Entwickler auf der Produktseite nicht angegeben. Es existiert aber ein rund 20 Minuten langes Tutorial-Video, das wir im vollen Artikel eingebunden haben.

Etwas länger als ein Jahr nachdem Aerosoft die Tomcat X veröffentlicht hat (Wir berichteten) folgt jetzt mit der Tomcat Extended ein umfangreiches Update für die weltbekannte Militärmaschine. Bestandskunden kostet das Add-On nichts, sie können die neue Version kostenlos aus ihrem Konto im Aerosoft-Shop herunterladen. Neukunden zahlen rund 41 Euro für den Kampfjet, der mit dem FSX, FSX:SE und Prepar3D v2/3 kompatibel ist. Eine Liste mit neuen und verbesserten Features lässt sich im Aerosoft-Forum auffinden.

Da ist man durch Zufall auf der Website von Military Visualizations (MILVIZ) unterwegs und entdeckt, dass bereits am 10. Februar die F-100D Super Sabre (Wir berichteten) für den FSX, FSX:SE sowie Prepar3D v2/3 veröffentlicht worden ist. Nun also – mit etwas Verspätung – der passende Newsartikel dazu: Rund $50 US-Dollar kostet der erste zum Überschallflug fähige Kampfjet der US-Airforce direkt beim Entwickler, versprochen werden neben einem hochqualitativen 3D-Modell auch „extensiv nachgebildete Systeme“ sowie die Kompatibilität zum VRS TacPack. Unter „Weiterlesen“ haben wir das Produktvideo eingebunden.

Bereits seit dem 29. Dezember 2015 kann die Umsetzung des Panavia Tornado von Sim Skun Works für den FSX und Prepar3D käuflich erworben werden. Insgesamt 48,80€ (inkl. MwSt) kostet der Kampfjet im SSW-Store – dieser ist allerdings erst nach einer kostenfreien Anmeldung sichtbar. Wichtige Features sind laut Produktbeschreibung die Moving Map, das voll funktionsfähige Terrain-Following-Radar, die Auswirkung von verschiedenen Beladungsoptionen auf die Aerodynamik sowie die Kompatibilität zum VRS TacPack. Weitere Bilder gibt es übrigens auf Facebook. Vielen Dank an unseren Leser Florian H. für die Information!

Nach lizenzbedingten Startschwierigkeiten (Wir berichteten) ist die Mirage 2000C von Metal2Mesh jetzt endlich verfügbar, und zwar für 32,95€ über JustFlight oder den Metal2Mesh Store. Enthalten sind nicht nur ein hochdetailliertes 3D-Modell mit HD-Texturen, zahlreiche Effekte (Nachbrenner, Vapor-Trails) und realistische Flugdynamiken von Bert Stolle, sondern auch die Umsetzung des INS-Systems sowie einer Runway-Anzeige über das Head-Up-Display (HUD). Wer das VRS TacPack sein Eigen nennt, darf sich außerdem über voll funktionsfähige Waffen- und Radarsysteme als auch über die Möglichkeit zur Luftbetankung freuen. Kompatibel ist der französische Kampfjet zum FSX, FSX:SE sowie Prepar3D (v1 & v2).

Wie wir bereits im Dezember berichteten wurde bei Milviz an der Lockheed P-38 Lightning gearbeitet. Bei der Maschine handelt es sich um eines der wohl herausragensten Flugzeuge des Zweiten Weltkrieges. Im Paket bei Milviz enthalten sind realistische Flugeigenschaften, detallierte Start- und Shutdown-Verfahren, komplett modellierte und animierte Systeme, wobei auch Zusatztanks ausgeklinkt und abgeworfen werden können, 21 hochwertige Lackierungen, eine authentische Tonkulisse, vieles mehr und erstmals auch eine TacPack Unterstützung für den FSX und P3D. Die Lockheed P-38 kann hier im Milviz eigenen Store für einen Preis zwischen 39,99$ (rund 36 Euro) und 59,99$ (rund 54 Euro) erworben werden, je nachdem ob man sie im FSX, P3D, FSX&P3D und mit TacPack nutzen will.