Schlagwort

VSKYLABS

Durchstöbern

Mit der VSkyLabs Flight Design CTLS ist nun ein Modell der beliebten CT-Serie des deutschen UL-Herstellers für X-Plane 11 erschienen. Laut Produktbeschreibung bietet das Add-On möglichst viele Standard-Features des Flugsimulators. Zudem verspricht man eine gute Verwendbarkeit unter VR. In Sachen Avionik kommt sie mit dem X-Plane Standard GNS530 und einem vereinfachten EFIS-Display. Darüber hinaus unterstützt das Flugzeug auch das beliebte AviTab. Zu haben ist die VSkyLabs CTLS zu einem nicht allzu ultraleichten Preis von 27,50 US-Dollar direkt im herstellereigenen Shop.

Dass VSKYLABS eine Vorliebe für außergewöhnliche Luftfahrzeuge hat, sollte mittlerweile bekannt sein. Von daher fügt sich die jetzt veröffentlichte ICON A5 für X-Plane 11 perfekt in das Portfolio des Entwicklerstudios ein. Das Modell ist als Amphibienflugzeug ausgelegt und kann damit nicht nur auf dem Land, sondern auch auf dem Wasser starten und landen. Erhältlich ist das Add-On für knapp 33 US-Dollar im Shop des Entwicklerteams.

Zwar wirkt das Amphibienflugzeug wie aus einem Science-Fiction- oder James-Bond-Film entsprungen, die ICON A5 existiert aber tatsächlich. Sie absolvierte ihren Erstflug im Jahr 2008 und befindet sich seit 2015 in Serienproduktion. Übrigens ist es kein Zufall, dass das Cockpit der Maschine stark dem eines Automobils ähnelt. Den Innenraum haben nämlich Designer von BMW konzipiert.

Das Entwicklerstudio VSKYLABS hat mit der Mini-500 einen durchaus gewöhnungsbedürftigen Hubschrauber für X-Plane 11 veröffentlicht. Obwohl das Modell aussieht wie eine geschrumpfte MD500, existiert es tatsächlich. Dennis Fetters konzipierte den Einsitzer mit Zweitaktmotor in den 1990er-Jahren. Die Mini-500 kostet ungefähr 27 US-Dollar, erhältlich ist sie direkt beim Entwickler.

Nach Angaben von VSKYLABS ist die Mini-500 speziell auf das „Experimental Flight Model“ in X-Plane 11.30 abgestimmt. Außerdem besteht volle Kompatibilität zu Virtual Reality (VR).

Bislang baute VSKYLABS ausschließlich Flugzeuge für X-Plane 11, jetzt ist erstmals ein Hubschrauber an der Reihe. Mit der Guimbal Cabri G2 hat das Entwicklerteam gestern einen zweisitzigen Helikopter herausgebracht, der sich insbesondere bei Flugschulen großer Beliebtheit erfreut. Der kleine Drehflügler kann für 29 US-Dollar im Shop der Designer gekauft werden. Die Guimbal Cabri G2 kommt ohne externe Plugins aus, soll aber trotzdem eine äußerst realistische Simulation des Modells auf Basis von nativen X-Plane 11-Funktionen bieten. Zudem ist der Hubschrauber voll Virtual-Reality-kompatibel und kann deshalb auch ohne Flugsimulator-Hardware wie zum Beispiel Ruderpedale geflogen werden. Wie bei VSKYLABS üblich, befindet sich die Cabri G2 in einem stetigen Entwicklungsprozess, es ist also mit zahlreichen Updates und Verbesserungen zu rechnen.

Vor gut einem Jahr hatte das MP Design Studio die Guimbal Cabri G2 bereits für den FSX und Prepar3D veröffentlicht (Wir berichteten).

Das Entwicklerteam VSKYLABS hat vor einigen Tagen den Motorsegler SF-25 Falke für X-Plane 11 veröffentlicht. Das Add-On verspricht in den Features eine native VR-Unterstützung von X-Plane 11, eine umfassende Simulation der Scheibe SF-25C, akkurate Flugdynamiken, ein voll funktionstüchtiges GNS 530, die Verwendung vom FMOD-Sounds und vielem mehr. Zu den Animationen zählen unter anderem Wingflex, die Stützräder an den Tragflächen und mehr. Erhältlich ist der Motorgleiter für 25 US-Dollar zum Beispiel im X-Plane.org Store.

Die Tecnam P2006T von VSKYLABS (Wir berichteten) ist heute in der Version 4.0 für X-Plane 11 erschienen, wie FlightDeckX.com bereits vor einigen Stunden bekanntgab. Zu den wesentlichen Neuerungen zählt eine zusätzliche Cockpit-Variante, welche mit einem Garmin G1000 Glascockpit ausgestattet ist. Alle Bestandskunden bekommen das Update kostenlos bereitgestellt, Voraussetzung für die Nutzung des G1000 ist allerdings, dass die X-Plane 11.10-Beta installiert ist. Übrigens wird X-Plane 10 ab der v4.0 nicht mehr unterstützt – selbstverständlich lässt sich die vorherige Version aber auch weiterhin nutzen. Wer die Tecnam P2006T noch nicht sein Eigen nennt, kann die italienische Zweimot direkt bei VSKYLABS für $28,50 kaufen.

Nach dem „flotten Dreier“ aus P2006T, Eurofox und Air Phoenix U-15 (Wir berichteten) widmet sich der Entwickler von VSKYLABS nun der Douglas DC-3/C-47 für X-Plane 10 und X-Plane 11. Für lediglich US$ 19,95 kann die Maschine bei X-Plane.org oder direkt bei VSKYLABS erworben werden. Potenzielle Käufer sollten aber bedenken, dass es sich hier gewissermaßen um ein Early-Access-Produkt handelt. Sowohl das 3D-Modell und die Texturen, als auch die FMOD-Soundengine und die Systeme werden in Zukunft noch weiterentwickelt. Die Flugdynamiken hingegen sind laut Produktbeschreibung bereits sehr akkurat und authentisch, über 200 Stunden Arbeit sollen hier hineingesteckt worden sein. Lediglich einige Verfeinerungen seien derzeit geplant, schreibt der Entwickler, welcher langjährige Flugerfahrung besitzt und als Ermittler für Flugzeugunfälle arbeitet.

Die Jungs von Vskylabs haben heute einen regelrechten „Flotten Dreier“ hingelegt und eine Tecnam P2006T, eine Aeropro EuroFOX und eine Air Phoenix U-15 LSA für X-Plane 11 und X-Plane 10 veröffentlicht. Die drei Kleinflugzeuge erschienen zwar als jeweils separates Produkt, allerdings sind diese dann mit beiden X-Plane-Versionen kompatibel. Versprochen werden entsprechend realistische Umsetzungen der Flugzeuge, optimiert auf die Features von X-Plane und akkuraten Flugdynamiken. Der Preis für die Einmots liegt bei jeweils 10,50 US-Dollar, lediglich die Tecnam schlägt mit 16,50 US-Dollar zu Buche. Die Details haben wir euch im vollständigen Artikel aufgelistet.