Schlagwort

X-Plane 10

Durchstöbern

Ganz frisch ist diese Nachricht zwar nicht mehr, trotzdem lohnt sich ein Artikel. Bereits am 31. Mai hat TFDi Design das Tool PACX veröffentlicht. Angekündigt hatte TFDi Design das Programm im Sommer 2018 (Wir berichteten). Die Crew- und Passagiersimulation verspricht nicht nur dynamische Reaktionen der Fluggäste in Echtzeit, sondern auch Ansagen von Flugbegleitern. Erhältlich ist das Programm für einmalig 30 US-Dollar im Shop des Entwicklerteams. Aktuell befindet sich PACX allerdings noch im Early-Access-Status, einige Funktionen sollen erst in Zukunft implementiert werden. Kompatibel ist das Tool übrigens nicht nur mit dem FSX und Prepar3D, sondern auch mit X-Plane.

Nachtrag vom 30. Dezember 2018: Cannes Mandelieu wurde nun für 22.49 Euro im simMarket veröffentlicht.

Ein Treffen der Prominenz: FlyDesign erreichte in diesem Jahr eher skandalös Bekanntheit, in Cannes gastieren jährlich die größten Stars und Celebrities an den internationalen Filmfestspielen. Das Team von FlyDesign hat nun den Flughafen Cannes Mandelieu (CEQ/LFMD) für X-Plane 10/11 angekündigt. Der Flughafen bedient Privatmaschinen und Geschäftsflugzeuge, der Linienbetrieb nach Cannes wurde sogar offiziell von der französischen Luftfahrtbehörde untersagt. 

Die Entwicklung ist bereits weit fortgeschritten, es ist noch mit einer Veröffentlichung in diesem Jahr zu rechnen. Wir haben euch einige Vorschaubilder in den Artikel eingebunden, weitere Informationen verrät der Facebook-Post des Entwicklers.

Kurz vor dem Weihnachtsfest veranstaltet das bekannte Entwicklerstudio Carenado seinen beliebten Holiday Sale und gewährt dabei ordentlich Prozente. Zwar sind die neusten Produkte des Herstellers für den FSX, Prepar3D und X-Plane 11 von der Aktion ausgeschlossen, bei den älteren Flugzeugen lässt es sich aber kräftig sparen. Dabei gilt: Je älter das Produkt, desto höher der Rabatt. Noch bis zum 16. Dezember könnt ihr zuschlagen, die Angebote findet ihr auf der Website des Entwicklerteams.

Die polnischen Entwickler von FlyDesign haben den Flughafen Olsztyn-Mazury im nordöstlichen Polen herausgebracht. Laut Produktbeschreibung kommt die Szenerie unter anderem mit modellierten Terminal-Innenräumen daher. Der Flughafen ist die zweite Entwicklung von FlyDesign und erscheint in zwei Versionen. Die Version für Prepar3D v4 kostet im hauseigenen Shop zwölf Euro, wer X-Plane 10/11 nutzt, zahlt für die Szenerie zehn Euro. International bekannt wurde der kleine Regionalflughafen, nachdem der US-Geheimdienst CIA über ihn Gefangene nach Polen einflog, um sie dort in der US-Militärbasis Stare Kiejkuty gefangen zu halten und Folterverhöre durchzuführen. Anfang 2016 wurde der bis dato eingestellte Linienbetrieb wieder aufgenommen, heute wird Olsztyn-Mazury von verschiedenen großen Airlines wie Ryanair oder LOT bedient.

Heute Nacht haben die Entwickler rund um Gary Summons UK2000 Scenery Cardiff Xtreme als nächste Szenerie für X-Plane 11 angekündigt. Matt, der für X-Plane zuständige Entwickler sei nun aus dem Sommerurlaub zurück und mache sich nun wieder ans Werk. Der Release wird deshalb am 25. August erwartet, kosten soll die Szenerie knapp 17 Pfund. Geboten werden soll die Umsetzung des kompletten Flughafens sowie die detaillierte Nachbildung aller Airport-Gebäude. Außerdem sollen hochauflösende Bodentexturen mitgeliefert werden. Darüber hinaus sind natürlich viele X-Plane Features angedacht, so zum Beispiel PBR-Texturen. Viele Bodenfahrzeuge und ein kompletter Satz an Schildern werden von der Produktbeschreibung ebenfalls aufgelistet. Zudem soll die Szenerie auf gute Frameraten optimiert sein und hohe Ablaufgeschwindigkeiten erzielen.

Andras Fabian (alpilotx) hat sich von der X-Plane-Community und der Szenerie-Entwicklung verabschiedet. „Ich hatte schon das Gefühl, dass ich einem Punkt näher komme, an dem ich mich ändern muss“, schreibt der Designer in seinem Blog. „Ein Punkt, an dem ich das Gefühl habe, dass es an der Zeit ist, mich neu zu konzentrieren und mir mehr Zeit für andere Dinge in meinem Leben zu geben.“ Kaum einer, der in X-Plane unterwegs ist, dürfte Andras Fabian  nicht kennen. Seit fast elf Jahren erstellt der Entwickler Szenerien für X-Plane und ist besonders für seine kostenlosen HD- und Ultra-HD-Meshes (Wir berichteten) bekannt. Dafür hat er sogar unseren Freeware Award 2015 verliehen bekommen.

Mit Edinburgh (EGPH) hat der Szenerie-Entwickler UK2000 einen weiteren britischen Flughafen für X-Plane (10/11) herausgebracht. Die Add-On Szenerie kostet im Shop von UK2000 exakt £16,99 und kommt unter anderem mit geneigten Start- und Landebahnen, speziellen Nachteffekten sowie Autogate-Safedock- und Jetway-Animationen daher.

Die FS2004-Version der Szenerie haben wir bereits im Jahr 2013 getestet.

UK2000 konvertiert auch weiterhin fleißig alte Add-On Szenerien aus dem FSX nach X-Plane. Nun ist mit dem London-Luton Airport (EGGW) der fünftgrößte Flughafen von Großbritanniens Hauptstadt erschienen. Für £16,99 ist die Szenerie direkt beim Entwickler erhältlich, laut Produktbeschreibung basiert sie allerdings auf der alten FSX-Version aus dem Jahr 2014. Folglich fehlen die neusten Gebäude und Taxiway-Erweiterungen. London-Luton ist besonders als Drehkreuz der Billigfluglinie easyJet bekannt, welche im vergangenen Jahr Teile der bankrotten Air Berlin übernahm.

Drzewiecki Design hat den polnischen Flughafen Warschau-Chopin (EPWA) für X-Plane 10 und X-Plane 11 aktualisiert. Das Update der Szenerie, welche vor drei Jahren kurz nach der FSX/Prepar3D-Umsetzung erschien, ist bereits seit einigen Tagen für rund 24 Euro im simMarket erhältlich. Wer bereits die Vorgängerversion gekauft hat, der zahlt lediglich sieben Euro. Zu den Neuerungen gehören unter anderem das aktualisierte Flughafen-Layout, komplett neue Beleuchtungseffekte, neuer Bodenverkehr, Specular-Maps für alle Objekte, neue statische Flugzeuge, animierte Aufzüge und Personen sowie einiges mehr.

Am Wochenende hat jaypee in der X-Plane.org Download-Datenbank eine Umsetzung der Marquesas Inseln (mehr dazu) für X-Plane 11 und X-Plane 10 als Freeware veröffentlicht. Diese liegen irgendwo im Nirgendwo des Südpazifiks etwa 600 Kilometer nördlich von Französisch Polynesien. Umgesetzt wurden die Inseln Nuku Hiva (NTMD), Hiva Oa – Atuona (NTMN), Ua Pou (NTMP) und Ua Huka (NTMU). Eines der Hauptfeatures der Szenerie ist die korrekte Nachbildung der Runways, sodass die Einstellung „Landebahn folgt Gelände“ aktiviert sein sollte. Vom Inselhüpfen im Paradies ist man somit nur noch einen Download entfernt, eine passende DHC-6 Twin Otter Bemalung ist hier zu finden.