Kategorie

Titelthemen

Kategorie

Nach der Veröffentlichung von München (Wir berichteten) hat Shortfinal Design am heutigen Samstag sein neues Projekt für X-Plane 11 enthüllt. Dieses hört auf den Namen SFD Global und stellt zweifelsohne eine kleine Revolution dar. Denn das Produkt ist nichts geringeres als eine grundlegende Überarbeitung der Standard-Szenerie des Flugsimulators. Zuvor hatte ThresholdX.net exklusiv über das Projekt berichtet.

Bereits am Montag hat Alabeo einen weiteren Klassiker für den FSX, die FSX:SE und Prepar3D (v3/v4) veröffentlicht. Zu haben ist die Cessna 170B für rund 25 US-Dollar direkt beim Entwickler im Shop. Die Produktbeschreibung verspricht die gewohnten Funktionen einer Alabeo-Umsetzung. Darunter sind ein hochqualitatives 3D-Modell, Propellereffekte und diverse Reflexionen. Außerdem verfügt das Modell über eine optionale Tundra-Bereifung. Mittlerweile ist sogar schon Update erhältlich, das mehrere Fehler beheben soll. Mehr zur Version 1.1 auf Facebook.

Die Cessna 170B ist der Vorgänger der Cessna 172, die heute das meistgebaute Flugzeug der Welt ist. Der hier umgesetzte Vorgänger verfügt noch über ein Spornrad und absolvierte seinen Erstflug im Jahre 1948.

Obwohl die F-16 Fighting Falcon bereits seit Ende der 1970er-Jahre im Einsatz ist, fliegt das Mehrzweckkampfflugzeug auch heute noch in über 25 Staaten weltweit. Damit gilt das Modell als der am meisten verbreitete Kampfjet weltweit. Jetzt hat Eagle Dynamics auf der eigenen Website eine Nachbildung der Version F-16C Block 50 für DCS World angekündigt. Aktuell umreißt die Ankündigung lediglich die schon recht konkreten Pläne der Designer, Vorschaubilder gibt es jedoch nicht.

Nach Angaben der Entwickler bilden sie die F-16 auf Stand des Common Configuration Implementation Program (CCIP) nach. Dieses brachte verschiedene Version des Kampfflugzeuges auf einen gemeinsamen technischen Stand. Das Modernisierungsprogramm umfasste neue Computer, Farbbildschirme, einem neuen Datalink (Link 16) sowie die Möglichkeit, einen Sniper-XR-Zielbehälter mitzuführen. Folglich visieren die Entwickler eine Modellvariante der F-16 an, welche im Jahr 2007 bei der United States Air Force and Air National Guard im Einsatz war.

Bereits am vergangenen Samstag haben GayaSimulation ihr nächstes Projekt für X-Plane 11 angekündigt. Demnach arbeiten sie derzeit an keiner geringeren Szenerie als der des bei europäischen Privatpiloten berühmt und berüchtigten Flugplatzes Courchevel in den französischen Alpen. Und dieser ist gefürchtet für seine Tücken: So liegt er nicht nur auf einer Höhe von knapp über 2.000 Metern, sondern hat mit 537 Metern auch noch eine nur sehr kurze Piste zu bieten, die noch dazu eine Krümmung um über 28% aufweist. Piloten haben somit nicht nur mit der niedrigen Dichtehöhe zu kämpfen, sondern können auch nicht durchstarten. All das macht den Flugplatz zu einem der gefährlichsten der Welt.

Lange müssen wir laut GayaSimulation auf dieses fliegerische Highlight auch nicht mehr warten, der Release von Courchevel ist bereits für diesen März geplant.

Katapult-ähnliche Beschleunigung und konkurrenzlose Eleganz: Der Hersteller Epic Aircraft spricht von seinem Vorzeigemodell am liebsten in Superlativen. Nicht ohne Grund, denn satte 1200 PS Antriebsleistung bringen die Epic E1000 auf beeindruckende 325 Knoten Spitzengeschwindigkeit. Nun hat Aerobask die Turboprop-Maschine für X-Plane 11 veröffentlicht. Mit knapp 35 US-Dollar schlägt das Produkt bei X-Plane.org zu Buche, Besitzer der Vorgängerversion aus dem Jahr 2015 erhalten außerdem $15 Rabatt.

Noch in diesem Jahr soll die reale Epic E1000 ihre Zulassung erhalten – dann wäre sie die schnellste zivile Single-Engine-Turboprop weltweit. Im Flugsimulator besitzt das Modell ein Garmin G1000 mitsamt GFC700-Autopiloten. Darüber hinaus kommt die Propellermaschine mit 4K-Texturen, einem professionellen Flugmodell und elf verschiedenen Bemalungen daher.

Die Entwickler von Skyline Simulations haben den Flugplatz Alvaro Leonardi (LIAA) in der italienischen Gemeinde Terni nun auch für den FSX und Prepar3D v4 herausgebracht. Aktuell ist die Add-On Szenerie leicht reduziert für 15,56 Euro im Shop des Designerteams erhältlich.

Bereits im November hatte Skyline Simulations den Privatflugplatz übrigens schon für X-Plane 11 veröffentlicht (Wir berichteten). Die Version für den FSX und Prepar3D stellt also eine Konvertierung dar.

Am Montag hat Orbx den Friedman Memorial Airport im US-Bundesstaat Idaho für Prepar3D v4 veröffentlicht. Die Add-On Szenerie ist für ungefähr 33 Australische Dollar auf OrbxDirect erhältlich und stammt aus der Feder von Turbulent Designs. Nach eigenen Angaben haben die Entwickler den gesamte Flughafen als Mesh dargestellt. Daher bietet das Produkt nicht nur eine geneigte Start- und Landebahn, sondern auch verschiedene Geländestufen. Außerdem ermöglicht die Technik reflektierende Pfützen und vereiste Rollwege im Winter.

Der Friedman Memorial Airport liegt zwischen Boise und Idaho Falls im Wood River Valley. In erster Linie bedient der Flughafen die Urlaubsorte Sun Valley und Ketchum. Im Winter kann man hier Skifahren, im Sommer umfasst das touristische Angebot Bergwandern, Reiten, Golfen oder Mountainbiken. Wer sich dabei verletzt, der ist gut versorgt. Die Szenerie von Turbulent Designs beinhaltet nämlich auch das St. Luke’s Wood River Medical Center – inklusive Hubschrauberlandeplatz.

Ganz ohne Ankündigung hat das bisher unbekannte Flying Sausage Dev Team den Flughafen Augsburg (AGB/EDMA) für Prepar3D v4 veröffentlicht. Die Szenerie ist bislang exklusiv im FSPS-Store erhältlich, Kunden müssen dafür knapp 24 Euro hinblättern. Die Feature-Liste verspricht unter anderem hochauflösende Gebäude- und Luftbildtexturen, dynamische Beleuchtung und Kompatibiltität zu FTX Global und FTX Germany South.

Ab sofort ist der im US-Bundesstaat Iowa gelegene Eastern Iowa Airport (CID/KCID) im simMarket erhältlich. Andrew Masse von VerticalSimulations verspricht eine detaillierte Umsetzung des Flughafens inklusive PBR-Texturen, einem hochaufgelösten Luftbild, animierten Fluggastbrücken und Vorfeldfahrzeugen. Das Add-On ist ausschliesslich mit X-Plane 11 kompatibel und für 20.99 Euro erhältlich.

Der kleine Flughafen dient als Anbindung der Stadt Cedar Rapids. In den vergangenen Jahren stiegen die Passagierzahlen stetig an und inzwischen bedienen zahlreiche Regionalfluggesellschaften den Eastern Iowa Airport. Die lukrativsten Verbindungen gehen nach Chicago, Denver, Dallas oder Atlanta. Damit ist das Add-On besonders für Kurzstreckenpiloten interessant.

Heute Nacht wurde FlyTampa Montreal v2 für Prepar3D v4 veröffentlicht. Die Szenerie wurde nicht nur komplett neu kompiliert, sondern bringt beispielsweise mit PBR-Effekten auch komplett neue Features mit. Zudem wurden auch die Terminal-Erweiterung sowie neue Taxiways hinzugefügt. Die Szenerie ist ausschließlich mit Prepar3D v4 kompatibel, für ältere Simulatoren ist sie nicht verfügbar. Erhältlich ist Montreal v2 als neues Produkt für 26 US-Dollar direkt bei FlyTampa. Besitzer der alten Version können ein spezielles Upgrade-Angebot in Anspruch nehmen und zahlen nur rund zehn Dollar.