Kategorie

Titelthemen

Kategorie

Bereits im März hat Restauravia hat die Nord 1101 als Freeware für den FSX und Prepar3D (alle Versionen) veröffentlicht. Das Verbindungsflugzeug aus den 1940er-Jahren steht auf der Website des Entwicklerteams zum kostenlosen Download bereit. Eine manuelle Installation ist nicht notwendig, die Arbeit erledigt ein vollautomatisches Installationsprogramm. Allerdings solltet ihr beim Download darauf achten, die korrekte Version für euren Flugsimulator herunterzuladen. Ein paar Impressionen findet ihr im vollen Artikel.

Nur wenige Tage nach unserer Ankündigung hat LatinVFR den Flughafen New Orleans (MSY/KMSY) veröffentlicht. Die Szenerie beinhaltet das brandneue Terminal, welches erst im Mai 2019 eröffnet werden soll. Gemäss Angaben der Entwickler wurde der ganze Flughafen mit PBR-nativen Texturen bestückt. Daher ist New Orleans ausschliesslich mit Prepar3D v4.4 und höher kompatibel. Im neuen Shop von LatinVFR ist das Add-On für umgerechnet rund 26 Euro erhältlich.

Das Entwicklerstudio RWY26 Simulations hat den Exuma International Airport auf den Bahamas veröffentlicht. Die Szenerie für X-Plane 11 kostet knapp zwölf Euro und ist im simMarket erhältlich. Laut Produktbeschreibung bietet das Add-On eine individuelle 3D-Nachbildung des Flughafens, inklusive statischen Flugzeugen und 3D-Vegetation. Dazu kommen PBR-Materialien und eine Nachtbeleuchtung. Zuvor hat RWY26 Simulations bereits zahlreiche Flughäfen auf den Bahamas und in der Karibik veröffentlicht.

Nach Veröffentlichung der Spitfire (Wir berichteten) baut FlyingIron Simulations jetzt die Lockheed F-117 Nighthawk für X-Plane 11. Die Maschine feierte ihren Erstflug im Jahr 1981 und war das weltweit erste Tarnkappenflugzeug überhaupt. Wie die Entwickler im Forum von X-Plane.org schreiben, haben sie für ihr Projekt ehemals streng geheime Dokumente gekauft. Damit möchte FlyingIron Simulations eine von Grund aus realistische Simulation des Flugzeuges erstellen.

Das Entwicklerteam LatinVFR hat die baldige Veröffentlichung des Flughafens New Orleans für Prepar3D v4.4 angekündigt. Laut einem Facebook-Beitrag erscheint die Add-On Szenerie bereits in Kürze. Außerdem wird das Produkt bei Release im neuen Online-Shop des Unternehmens erhältlich sein. Dieser ist nach Angaben von LatinVFR „kundenfreundlich, einfach zu nutzen und sicher“. Grund für die Eröffnung des eigenen Stores ist dabei die Entscheidung des simMarkets, PayPal nicht mehr als Zahlungsoption anzubieten (Wir berichteten).

Das bekannte Designerstudio Carenado feiert in diesem Jahr sein 20. Jubiläum. Dafür haben sich die Entwickler eine ganz besondere Überraschung aufgehoben. Bereits in wenigen Tagen soll nämlich eine ATR 42 für den FSX, die FSX:SE und Prepar3D v4 erscheinen. So steht es in einem Facebook-Beitrag vom späten Donnerstagabend. Demzufolge hat das Entwicklerteam zwei Jahre lang an der Turboprop-Maschine gearbeitet. Sogar der Preis steht schon fest, das Produkt wird für rund 45 US-Dollar erhältlich sein. Das offizielle Vorschauvideo findet ihr im vollen Artikel.

Am heutigen Donnerstag hat Black Box Simulations ein weiteres Vorschaubild der A320neo-Familie auf der eigenen Facebook-Seite veröffentlicht. Eine gute Gelegenheit also, um über die aktuellen Fortschritte der Airbus-Produktserie für den FSX, die FSX:SE und Prepar3D zu berichten. Denn diese ist nach sieben Jahren Entwicklungszeit immer noch nicht fertig. Eine Tatsache, die wir in der Vergangenheit mehrmals kritisch beleuchteten und sogar satirisch kommentierten. Was jetzt mit der Version 0.90 kommen soll, könnt ihr im vollen Artikel nachlesen.

Seit wenigen Minuten steht Prepar3D v4.5 zum Download bereit. Wie gewohnt finden Bestandskunden die neue Version in ihrem Kundenkonto. Das Update für den beliebten Flugsimulator von Lockheed Martin bringt unter anderem eine verbesserte Nachtbeleuchtung mit sich. Außerdem versprechen die Entwickler stark verringerte Ladezeiten für komplexe Szenerien. Weitere Änderungen sollen Farbe und Beleuchtung beim Einsatz von Physically Based Rendering (PBR) verschönern. Darüber hinaus unterstützt Prepar3D v4.5 auch PBR-Effekte für Autogen-Vegetation.

Das Entwicklerstudio Milviz hat die Northtrop T-38C Talon für Prepar3D v4.4 veröffentlicht. Schon seit vielen Jahren setzt die US-Luftwaffe dieses Modell zur Ausbildung ihrer Piloten ein. Erhältlich ist die T-38C Talon für knapp 80 US-Dollar direkt im Shop des Herstellers. Dabei verspricht Milviz eine hohe Systemtiefe inklusive externer Simulation der Flugphysik auf Basis von Daten des Herstellers Northrop und der NASA. Laut Produktbeschreibung testeten sogar reale Ausbilder der US-Airforce das Add-On.