Schlagwort

Nvidia

Durchstöbern

Wer sich einen neuen Computer zum Betrieb seines Flugsimulators kaufen möchte, steht vor einer Herausforderung. Denn aktuelle Software-Plattformen wie Prepar3D v4 oder X-Plane 11 unterscheiden sich in ihren Systemanforderungen stark von ihren Vorgängern. Deshalb häufen sich die Anfragen nach den Hardware-Komponenten, die für den einwandfreien Betrieb des favorisierten Flugsimulators notwendig sind.

Gerade bei uns im Flusiboard beobachten wir ein starkes Interesse an Fragen über Prozessoren, Grafikkarten und Arbeitsspeicher. Doch auch im Bereich der Datenspeicher herrschen im Zeitalter von Solid-State-Drives (SSDs), NVMe und M.2 viele Unklarheiten. Deshalb zeigen wir in unserer Übersicht, welche Komponenten die Hersteller für den Betrieb ihrer Flugsimulatoren empfehlen.

Am 20. August, im Vorfeld der Gamescom, hat Nvidia eine neue Generation von Grafikkarten angekündigt: Die GeForce RTX 20-Serie, bestehend aus der GeForce RTX 2080 Ti, RTX 2080 und RTX 2070. Die beiden RTX 2080-Modelle erscheinen am 20. September, die RTX 2070 wohl im Oktober. Kern der Produkte ist die  neuartige Turing™-Architektur, benannt nach dem britischen Logiker, Mathematiker, Kryptoanalytiker und Informatiker Alan Turing. Laut Herstellerangaben liefern die neuen Grafikprozessoren bis zu sechsmal so viel Leistung wie die Vorgängermodelle und ermöglichen erstmals Raytracing in Echtzeit. Wir erklären Euch im Artikel, was Raytracing überhaupt ist und warum diese Technik die Grafik in unseren Flugsimulatoren verbessern kann.