Umberto Colapicchioni und sein Team von FSDreamTeam haben am heutigen Nachmittag dem US-amerikanischen Großflughafen eine neue Version spendiert. Chicago O’Hare v2, wir berichteten zuletzt im Mai über das Projekt, wurde ausschliesslich für Prepar3D v4 entwickelt und vollständig mit PBR-Texturen gefertigt. Die Liste aller Funktionen lässt einem jedenfalls das Wasser im Mund zusammenlaufen: Zusätzlich zu den hochaufgelösten PBR-Texturen werden sehr detailliert modellierte Flughafengebäude versprochen, dazu gesellen sich SODE-Jetways und dynamische Beleuchtung. Mit speziellen Features für Ground Services X, das wohl beliebteste Add-On aus dem Hause FSDreamTeam, will sich Chicago O’Hare v2 darüber hinaus von anderen Großprojekten abheben. Für die Szenerie müsst ihr stolze 40 Euro berappen, sie ist auf fsdreamteam.com erhältlich. Und aufgepasst: Für eine einwandfreie Funktionsweise wird mindestens Prepar3D v4.4 oder höher vorausgesetzt.

- Anzeige -

Wer bereits die erste Version, O’Hare 2011, besitzt, dem wird ein Rabatt gewährt. Wie hoch dieser ausfällt, darüber wird auf der Produktseite nicht informiert. Um dieses Angebot in Anspruch zu nehmen, muss O’Hare 2011 in eurem Add-On Manager aktiviert sein. Ist dies der Fall, könnt ihr direkt im Add-On Manager „Buy on Web“ auswählen, dann gelangt ihr zur Bestellübersicht inklusive rabattiertem Endpreis.

Nachtrag vom 23. August 2019: Wie Umberto im FSDT-Forum berichtet, beträgt der Rabatt 21% vom Originalpreis. (rl)

Wie beim FSDreamTeam üblich, lässt sich auch Chicago O’Hare v2 für einige Minuten kostenlos ausprobieren. Mehr Informationen dazu gibt es auf der oben verlinkten Produktseite. Diese Zeit könnte allerdings etwas knapp bemessen sein, da die Szenerie auch innen modellierte und teils mit Animationen versehene Terminals und Gebäude bietet. Da gibt es also einiges zu entdecken. Wie bereits erstmals in Memphis (Wir berichteten) ist sogar der Kontrollturm vollständig ausmodelliert. Wer sich in Chicago mal verläuft, immerhin ist es der sechsgrößte Airport weltweit, kann dafür zwischenzeitlich beim virtuellen FSDT-McDonald’s für Verpflegung sorgen.

Autor

Ich bin Ricardo und seit Jahren Teil des flusinews.de-Teams. Zusammen mit Frank bin ich für sämtliche Aspekte unserer Inhalte verantwortlich. Ich blicke auf eine abgeschlossene Ausbildung zum Informatiker zurück, die digitale Welt ist daher mein Zuhause. Dazu reise ich viel und ergänze mein Aviatikinteresse zusätzlich mit meiner Arbeit hier als Redakteur.

Bisher 4 Kommentare

  1. Noch ein paar Zusatzinformationen:
    Vorbesitzer erhalten genau 20% Prozent Rabatt, wenn Chicago 2011 im Addon-Manager registriert ist. Die Szenerie muss dafür nicht installiert sein, es reicht die Registrierung der Szenerie zu hinterlegen.
    Vorher muss unbedingt der Live-Updater ausgeführt werden, sonst taucht die neue Szenerie nicht im Addon-Manager auf.

    Zur Qualität kann ich noch nichts sagen.
    Ich besitze die DD-Version bereits und sie zählt zu meinen Lieblingsszenerien.
    Zumindest sehe ich hier viel Schick Schnack, den ich sicher nicht brauche. Wollen wir mal sehen!

    • Hallo Joshua,

      damit sind die in der Produktbeschreibung aufgelisteten Informationspanele an den Gates gemeint. Die Bilder auf fsdreamteam.com zeigen, dass GSX hier beispielsweise den Boardingfortschritt dynamisch anzeigen kann.

      Grüsse
      Ricardo

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.