Schlagwort

Payware

Durchstöbern

Nach der Veröffentlichung des Cerro Torre gönnen sich die Frank Dainese und Fabio Bellini offenbar keine Pause. Denn die Bergspezialisten arbeiten am weltbekannten Dreigestirn aus Eiger, Mönch und Jungfrau für X-Plane 11. Das haben die Entwickler am gestrigen Dienstag auf ihrer Internetseite bekanntgegeben. Es geht es also zurück in die Schweiz, genauer gesagt ins Berner Oberland. In der Schweiz waren die beiden übrigens schon einmal tätig, zuletzt am Matterhorn in den Walliser Alpen.

Neben den drei Gipfeln sollen auch die Passhöhe „Kleine Scheidegg“ sowie Lauterbrunnen, Grindelwald und einige weitere Gemeinden in der Gegend Teil des Pakets sein. Frank Dainese und Fabio Bellini rechnen dabei mit mindestens zwei Monaten harter Arbeit. Wenn alles glatt läuft, könnte Eiger 3D also noch Ende Mai erscheinen.

Neben der Ankündigung der Citation Mustang von RWDesign wurde mit der TorqueSim Citation 525 ein weiteres Modell der Business-Jet-Serie für X-Plane 11 ins Rennen geschickt. Während das Modell von RWDesign jedoch offenbar schon so gut wie fertig ist, liefert TorqueSim bisher nur erste Render. Wer hier das Rennen um den Release-Zeitpunkt machen wird, scheint also klar. Uns erwarten laut Ankündigung „eigene Systeme, ein schönes 3D-Modell sowie fantastische Sounds“.

Inwieweit es gerechtfertigt ist, dass hier an Superlativen nicht gespart wird, wird sich zeigen. Sämtliche Preview-Screenshots können hier auf der Website der Entwickler angeschaut werden. TorqueSim ist übrigens ein Zusammenschluss aus Attitude Simulations und Advanced Flight Modeling.

Mit der Yak-12a ist seit gestern ein russisches STOL-Flugzeug für Prepar3D erhältlich. Es stammt aus dem Hause A1R Design Bureau und ergänzt erneut deren General-Aviation-Flotte. Versprochen wird ein detailliertes Modell mit fünf Bemalungen, HD-Texturen, akkurate Flugdynamiken und einiges mehr. Darüber hinaus soll es 3D-Instrumente sowie Avionik-Systeme geben. Nicht zuletzt hat das Add-On auch ein detailliertes und voll animiertes virtuelles Cockpit erhalten. Es ist lediglich mit dem Prepar3D v4 kompatibel, eine Version für ältere Flugsimulatoren gibt es nicht. Die Yak-12A, die optisch etwas wie eine Kreuzung aus der DHC Beaver und dem Fieseler Storch aussieht, ist für 19 Euro hier im simMarket erhältlich.

Seit wenigen Tagen ist hier bei X-Plane.org eine Ankündigung der RWDesign Citation Mustang für X-Plane 11 zu finden. Wie aus dem Post hervorgeht, arbeitet man bereits seit etwa 18 Monaten an der Realisierung des Modells. Zu rechnen sei mit dem Add-On des beliebten Business-Jets von Cessna bereits in Kürze. Insgesamt habe man sehr hart an der Umsetzung des Projekts gearbeitet, weshalb es auch seit knapp einem halben Jahr so still um die Entwickler-Schmiede gewesen sein soll. Allerdings erwarte die Community nun ein Add-On, auf das man bei RWDesign derzeit am meisten stolz sei. Weitere Infos zum Projekt gibt’s im oben verlinkten Thread.

Am Sonntagvormittag hat Orbx ein umfangreiches Service Pack für TrueEarth Great Britain South herausgebracht. Das Update adressiert zwar auch ein paar kleine Fehler der Fotoszenerie für X-Plane 11, liefert in erster Linie aber zahlreiche neue Funktionen mit. Bestandskunden erhalten das SP1 kostenfrei über ftx Central. TrueEarth Great Britain South war ursprünglich im Oktober 2018 erschienen.

Wie eine Übersicht der Änderungen aus dem Orbx-Forum offenbart, beinhaltet das Service Pack nicht nur PBR-Texturen für die Autogen-Gebäude, sondern auch 344 neue Sehenswürdigkeiten. Darunter sind viele Burgen und Schlösser, ebenso sämtliche Stadien mit mehr als 7.500 Sitzen. Selbst für das leibliche Wohl ist gesorgt, denn jetzt zieren sogar Supermärkte und Fast-Food-Läden die Straßen. Nicht zuletzt hat Orbx auch die Straßentexturen angepasst – diese sollen sich nun besser in das Luftbild einfügen.

Nachdem Vidan Design vor wenigen Tagen den Flugplatz Greena für X-Plane 11 veröffentlichte (Wir berichteten), hat Entwickler John Jensen nun den Aarhus Lufthavn (AAR/EKAH) angekündigt. Wie es im entsprechenden Facebook-Beitrag heißt, soll die Add-On Szenerie für den FSX, Prepar3D und X-Plane 11 erscheinen. John habe Zugang zum Airport erhalten und möchte diesen jetzt für einen Foto-Rundgang besuchen.

Dieser Besuch stellt in gewisser Weise eine Wiederkehr dar, denn vor zehn Jahren hat John dort schon einmal vorbeigeschaut und Aarhus anschließend als Freeware-Szenerie umgesetzt. Diese ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber auch weiterhin erhältlich und sogar kompatibel zu Prepar3D v4. Das neue Projekt ist allerdings als „Pro-Version“ gedacht und soll als Payware erscheinen. Neben Aarhus arbeitet Vidan Design zudem an einer weiteren Airport-Szenerie, wie der Entwickler in seinem Beitrag durchblicken ließ.

Dass VSKYLABS eine Vorliebe für außergewöhnliche Luftfahrzeuge hat, sollte mittlerweile bekannt sein. Von daher fügt sich die jetzt veröffentlichte ICON A5 für X-Plane 11 perfekt in das Portfolio des Entwicklerstudios ein. Das Modell ist als Amphibienflugzeug ausgelegt und kann damit nicht nur auf dem Land, sondern auch auf dem Wasser starten und landen. Erhältlich ist das Add-On für knapp 33 US-Dollar im Shop des Entwicklerteams.

Zwar wirkt das Amphibienflugzeug wie aus einem Science-Fiction- oder James-Bond-Film entsprungen, die ICON A5 existiert aber tatsächlich. Sie absolvierte ihren Erstflug im Jahr 2008 und befindet sich seit 2015 in Serienproduktion. Übrigens ist es kein Zufall, dass das Cockpit der Maschine stark dem eines Automobils ähnelt. Den Innenraum haben nämlich Designer von BMW konzipiert.

Der britische Publisher Just Flight hat kürzlich ein neues Projekt vorgestellt, und zwar die Piper PA-38 Tomahawk. Wie es in einem Facebook-Beitrag heißt, soll das zweisitzige Leichtflugzeug zunächst für den FSX und Prepar3D erscheinen, später auch für X-Plane 11. Erste Vorschaubilder, welche die PBR-Texturen des Modells zeigen, gibt es auch schon. Dafür müsst ihr lediglich einen Blick auf die Website des Unternehmens werfen.

Piper entwickelte die PA-38 Tomahawk insbesondere für die Pilotenschulung. Dabei legte der Hersteller Wert darauf, dass angehende Piloten mit der Tomahawk auch das Ausleiten aus dem Trudelzustand trainieren können. Alabeo veröffentlichte eine Nachbildung der Maschine für den FSX bereits im Sommer 2013 (Wir berichteten).

Bereits im Februar hat France VFR die französische Region Basse-Normandie für Prepar3D v4 herausgebracht. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Neuentwicklung, sondern um eine aktualisierte Version der Fotoszenerie aus dem Jahre 2015. Die 17.589 Quadratkilometer große Region im Norden Frankreichs kostet rund 35 Euro, erhältlich ist sie im Shop des Entwicklerteams. Dabei erhalten Vorbesitzer der FSX-Version noch bis August 50 Prozent Rabatt, sofern sie vorher den Support kontaktieren.

Neben hochauflösenden Luftbildern (1 Meter/Pixel) kommt Basse-Normandie VFR auch mit präzise platzierten Autogen-Häusern und -Bäumen daher, wie es auf der Produktseite heißt. Möglich ist das durch die Technologie 3DAutomation®, welche France VFR selbst entwickelt hat. Außerdem beinhaltet die Szenerie wichtige Landmarken, angepasste Flughäfen und ein Höhenmodell mit einer Auflösung von 4,75 Metern.

Nein, es geht hier nicht um knusprige Chips, sondern um einen Ort, an dem höchstens Touristen knusprig werden können: Die griechische Insel Chios vor dem türkischen Festland. Nachdem Mitte letzten Jahres von Descent2View eine Szenerie des Flughafen Chios für X-Plane 11 heraus kam, gibt es eine solche nun auch für Prepar3D v4. Diese wurde allerdings von Kolibri Simulations umgesetzt und hat damit mit der X-Plane 11-Szenerie nichts zu tun. Die Produktbeschreibung verspricht einen Flughafen mit hochauflösenden Texturen und volumetrischem Gras, umgeben von eigens erstellter Vegetation. Weitere Informationen sowie Screenshots gibt es auf der Produktseite hier im simMarket, dort ist die Szenerie auch für 17,85€ erhältlich.

Nachtrag vom 16. März: Mittlerweile ist die Add-On Szenerie auch für den FSX und Prepar3D v3 erhältlich. Zur Produktseite geht’s hier lang.