Die lang antizipierte, neue Szenerie von Bill Womack und seinem eigenen Entwicklerstudio iBlueYonder ist jetzt im Handel. Portland ist ausschliesslich mit Prepar3D v4 kompatibel. Neben einem Konfigurator verspricht die Produktbeschreibung auch animierte Fluggastbrücken, hochauflösende Texturen am ganzen Flughafen sowie eine fotorealistische Abdeckung der Umgebung.

- Anzeige -

Der Flughafen Portland (PDX/KPDX) liegt im US-Bundesstaat Oregon und bietet zahlreiche nationale und internationale Verbindungen. Über das Projekt von Bill Womack berichteten wir erstmals im Juni 2017, jetzt ist die fertige Szenerie für USD $29.99 im Flightbeam-Store oder direkt auf iblueyonder.com erhältlich.

Hinweis: Abonnenten des Newsletters von iBlueYonder sollten eine Email mit einem Rabattcode für 20% Vergünstigung auf Portland bekommen haben. Falls die Benachrichtigung nicht angekommen ist, empfehlen wir eine direkte Anfrage auf der Webseite von iBlueYonder.

Alle Funktionen von Portland für Prepar3D v4:

  • Volle Integration in den Flightbeam Manager
  • Konfigurator, um die Szenerie den eigenen Wünschen anzupassen
  • Integration von SODE
  • Große fotorealistische Abdeckung der Umgebung, inklusive OSM-Daten
  • Hochauflösende Texturen (4096×4096)
  • Statische Flugzeuge
  • Dynamische Beleuchtung
  • Jahreszeitenangepasste Vegetation
  • Dynamische Wasserpfützen
Autor

Ich bin Ricardo und 2016 Teil des flusinews.de-Teams geworden. Aktuell absolviere ich eine Ausbildung zum Betriebsinformatiker und ergänze mein Aviatikinteresse zusätzlich mit meiner Arbeit hier als Redakteur. Du möchtest mehr über mich erfahren? Über das Kontaktformular erreichst du mich persönlich.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte beachte unsere Regeln für den Kommentarbereich, bevor Du einen Text verfasst. Reine Meinungsbeiträge, welche nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben oder nicht sachlich begründet sind, löschen wir. Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen hingegen sind erlaubt.