Schlagwort

Nordamerika

Durchstöbern

Dank einer neuen Version will die Windy City wieder in die höchste Spielklasse aufsteigen – zumindest im Flugsimulator. Das FSDreamTeam hat mit Chicago O’Hare v2 das eigene Werk aus dem Jahr 2008 nicht einfach herausgeputzt, sondern von Grund auf neu erschaffen (Wir berichteten). Dieses Projekt war kein kleines, immerhin markiert Chicago nach Atlanta den zweitmeistfrequentiertesten Airport weltweit. Wie sich dieser riesengroße Flughafen in Prepar3D v4 schlägt und ob sich eine Reise an den Lake Michigan lohnt, das gibt’s hier bei uns im flusinews.de Add-On Check.

Schon vor einer Woche hat Flightbeam den Flughafen Portland im US-Bundesstaat Oregon für X-Plane 11 veröffentlicht. Zuvor hatte das bekannte Entwicklerteam die Szenerie bereits für Prepar3D v4 herausgebracht (Wir berichteten). Der Airport aus der Feder von Bill Womack ist die erste Veröffentlichung des Unternehmens für den Flugsimulator von Laminar Research. Der Portland International Airport kostet ungefähr 30 US-Dollar und ist im Shop von Flightbeam erhältlich. Neben HD-Texturen mit einer Auflösung von bis zu 4K verspricht die Produktbeschreibung auch volumetrisches Gras, PBR-Materialien sowie animierte Jetways unter Verwendung des Scenery Animation Managers. Ebenfalls mit von der Partie ist der neue Flightbeam-Manager für X-Plane 11.

Umberto Colapicchioni und sein Team von FSDreamTeam haben am heutigen Nachmittag dem US-amerikanischen Großflughafen eine neue Version spendiert. Chicago O’Hare v2, wir berichteten zuletzt im Mai über das Projekt, wurde ausschliesslich für Prepar3D v4 entwickelt und vollständig mit PBR-Texturen gefertigt. Die Liste aller Funktionen lässt einem jedenfalls das Wasser im Mund zusammenlaufen: Zusätzlich zu den hochaufgelösten PBR-Texturen werden sehr detailliert modellierte Flughafengebäude versprochen, dazu gesellen sich SODE-Jetways und dynamische Beleuchtung. Mit speziellen Features für Ground Services X, das wohl beliebteste Add-On aus dem Hause FSDreamTeam, will sich Chicago O’Hare v2 darüber hinaus von anderen Großprojekten abheben. Für die Szenerie müsst ihr stolze 40 Euro berappen, sie ist auf fsdreamteam.com erhältlich. Und aufgepasst: Für eine einwandfreie Funktionsweise wird mindestens Prepar3D v4.4 oder höher vorausgesetzt.

Nur wenige Tage nach der Ankündigung (Wir berichteten) hat Orbx jetzt TrueEarth US Oregon für X-Plane 11 herausgebracht. Dabei existieren erstmals bei einer TrueEarth-Szenerie zwei verschiedene Versionen mit unterschiedlichen Auflösungen. So bietet die SD-Variante eine Auflösung von 2,4 Meter je Pixel, benötigt dafür aber auch nur 65 Gigabyte Speicherplatz. Die HD-Version bietet Fototexturen mit einer Auflösung von 1, 2 m/Pixel, der Speicherbedarf steigt dann jedoch auf satte 225 Gigabyte. Die Kosten für die Variante in geringer Auflösung belaufen sich auf 55 Australische Dollar, für die HD-Version wird ein Aufpreis in Höhe von AUD$ 10 fällig. Darüber hinaus hat Orbx in dieser Woche auch Skagit und Swanson veröffentlicht. Beide Flugplätze im US-Bundesstaat Washington sind für jeweils AUD$ 33 erhältlich.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind landschaftlich sehr vielseitig, der Bundesstaat Oregon zählt aber sicher zu den sehenswertesten. Von der Pazifikküste geht es durch dichte Wälder bis in die Wüste. Das Team von Orbx nimmt sich dieser Aufgabe an und hat im eigenen Forum TrueEarth US Oregon angekündigt. Nach dem benachbarten Abschnitt Washington (Wir berichteten) ist dies nun der zweite Teil von TrueEarth US. Auch Oregon wird vorerst exklusiv für X-Plane 11 entwickelt und verkauft.

Die beiden Entwicklerstudios X-Codr Designs und AeroDesigns haben bereits am vergangenen Wochenende den Montgomery Regional Airport im US-Bundesstaat Alabama veröffentlicht. Verfügbar ist die Szenerie als Freeware für X-Plane 11. Obwohl das Add-On keinen einzigen Cent kostet, bezeichnen die Designer ihr Werk trotzdem als Payware-Szenerie. Denn bis auf den Preis erfülle der Regionalflughafen alle Qualitätsstandards für ein kostenpflichtiges Produkt. Wer sich davon selbst ein Bild machen möchte, kann die rund ein Gigabyte große Szenerie über das X-Plane.org-Forum herunterladen. Außerdem haben wir im vollen Artikel noch ein paar Bilder angefügt.

Das noch recht junge Entwicklerstudio Grand Island Sim hat in der vergangenen Woche den St. John’s International Airport im kanadischen Neufundland für Prepar3D v.4.4+ veröffentlicht. Der Flughafen, welcher früher im Falle eines Startabbruchs auch als möglicher Notlandeplatz für das Space Shuttle diente, ist für ungefähr 30 Euro im simMarket verfügbar. Nach den Angaben des Entwicklerteams sind unter anderem SODE-Jetways, saisonale Bodentexturen und ein Teil der Umgebung enthalten. Außerdem soll ein Hubschrauberlandeplatz im Süden des Airports ebenfalls Teil der Szenerie sein.

Bei Orbx hatte man heute offensichtlich einen äußerst produktiven Mittwoch, denn das Entwicklerteam hat heute ganze drei Flugplätze für X-Plane 11 veröffentlicht. Dabei handelt es sich mit Anacortes, Darrington und Israel’s Farm um drei richtige Klassiker. Denn die Plätze sind bereits seit vielen Jahren für den FSX sowie Prepar3D erhältlich. Deshalb erhalten Besitzer dieser Produkte auch jeweils 40 Prozent Rabatt auf die entsprechende Konvertierung. Während Anacortes und Darrington mit jeweils 32,95 Australischen Dollarn zu Buche schlagen, kostet Israel’s Farm nur AUD$ 12,95. Alle drei Flugplätze stehen auf OrbxDirect zum Kauf bereit.

Das Entwicklerteam LatinVFR hat den Flughafen Miami kürzlich zum nunmehr fünften Mal aktualisiert und als neue Version veröffentlicht. Dabei zeichnet sich die Version 5 in erster Linie durch PBR-Texturen für den Untergrund und die Gebäude aus. Folgerichtig ist das Update auch nur mit Prepar3D v4.4+ kompatibel. Außerdem sind jetzt 200 Quadratkilometer Umgebung in der Szenerie enthalten, inklusive Autogen und Hochhäusern. Die neue Version kostet knapp knapp 27 US-Dollar, erhältlich ist sie im Shop des Entwicklerteams. Wer die alte Version nach dem 1. April 2019 gekauft hat, bekommt die neue Variante übrigens kostenfrei. Zusätzlich gibt es in anderen Online-Shops entsprechende Upgrade-Angebote.

In Anbetracht der sommerlichen Temperaturen dürfte ein Großteil aller Flugsimulator-Piloten derzeit wohl eher mit einem kühlen Getränk im Schatten statt vor dem Rechner sitzen. Trotzdem hat Orbx an diesem Freitag TrueEarth US Washington für X-Plane 11 herausgebracht. Die monumentale Fotoszenerie deckt einen Großteil des US-Bundesstaates Washington sowie Teile der angrenzenden Bundesstaaten und Kanadas ab (Wir berichteten). Daher benötigt das Produkt auch satte 207 Gigabyte Festplattenspeicher. Erhältlich ist TrueEarth US Washington für rund 70 Australische Dollar auf OrbxDirect.