Schlagwort

Flightbeam Studios

Durchstöbern

In letzter Zeit fährt Flightbeam einen beeindruckenden Expansionskurs. Nach Bill Womack (iBlueYonder) sind jetzt auch die Dreamflight Studios und JetStream Designs mit an Bord. Das ist eine äußerst spannende Entwicklung, und deshalb haben wir Flightbeam-Inhaber Mir ein paar Fragen gestellt. Im Interview sprechen wir mit ihm nicht nur über die Vergrößerung seines Unternehmens, sondern auch über minderwertige Szenerien, die aktuelle Situation auf dem Flugsimulator-Markt und zukünftige Projekte.

Die Flightbeam Studios kommen erstmals nach Europa: In einem Beitrag auf Facebook wurde der Flughafen Toulouse (TLS/LFBO) angekündigt. Entwickelt wird die Szenerie von JetStream Designs, nach dem erfolgreichen Release von Paris-Orly (Wir berichteten) ist dort nun folglich der nächste französische Airport in Planung. Das Add-On dürfte voraussichtlich nur für Prepar3D v4 erscheinen. Eine offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, aber Flightbeam hatte bereits 2017 bekanntgegeben, nur noch für die neueste Generation zu entwickeln (mehr in unserem ausführlichen Bericht). Der Beitrag enthält auch ein erstes Vorschaubild vom Kontrollturm.

Toulouse ist besonders dank den Airbus-Werken bekannt. Der europäische Flugzeughersteller hat den Hauptsitz in Frankreichs viertgrößter Stadt, ebenfalls finden die Endmontage und sämtliche Testflüge zahlreicher Produktionsserien in Toulouse statt. Für einen etwas satirischen Beitrag zu diesem Airport sorgte übrigens die Deutsche Lufthansa: In München wird täglich der gut überlegte Zungenbrecher „Flight Two-Two-Two-Two to Toulouse“ ausgerufen. Da kann es schon zur Herausforderung werden, alle Zweien richtig zuzuordnen.

Wir starten in das Livestream-Jahr 2019: Kommt mit uns nach Portland, Oregon! Neben dem Pearson Field, welches Bill Womack im Mai über ORBX veröffentlicht hatte (Wir berichteten), geht es jetzt rund ein Kilometer südöstlich zu seinem neuesten Projekt: Dem Portland International Airport (Wir berichteten). Ob die Zusammenarbeit zwischen iBlueYonder und den Flightbeam Studios geglückt ist, werden wir uns für euch und mit euch genauer ansehen.

Take-Off ist Mittwoch, der 09.01.2019, um ca. 20:30 Uhr. Den Livestream findet ihr auf unserem Twitch Kanal oder direkt auf flusinews.de/live! Alle bisherigen Livestreams gibt es wie gewohnt für euch auf unserem YouTube Kanal. Weitere Informationen zu flusinews.de Live gibt es bei uns im Forum unter flusiboard.de!

Pünktlich zum Jahresanfang veröffentlichen FlightBeam Studios letzte Preview-Bilder von Portland (Wir berichteten). Die bereits im Juni 2017 angekündigte Szenerie für Prepar3D v4 steht nun kurz vor der Veröffentlichung. Auf den Preview-Screenshots werden neben dem eigentlichen Flughafen-Gelände auch die detaillierte Umgebung mit sämtlichen Gebäuden, sowie die Nachtbeleuchtung gezeigt. Zu sehen gibt es außerdem die Abdeckung der Szenerie, die nicht nur den eigentlichen Flughafen, sondern auch dessen Umgebung umfasst. Wann FlightBeam Portland letztendlich veröffentlicht werden soll, ist jedoch noch nicht bekannt.

Am Freitag haben die FlightBeam Studios neue Vorschaubilder des Wellington International Airport (WLG/NZWN) in ihrem Forum veröffentlicht. Die Screenshots, welche wir im vollen Artikel für Euch eingebunden haben, zeigen die Landseite des Flughafens auf der Nordinsel Neuseelands mitsamt einigen umliegenden Geschäften. Denn wie Chefentwickler Mir schreibt, werde Wellington auch „einen netten Teil der Umgebung“ beinhalten – ganz im Gegensatz zu den Mega-Airports von FlightBeam, welche sich allesamt strikt auf das Flughafen-Gelände beschränken. Ursprünglich hatte FlightBeam das neue Projekt im Juni 2018 angekündigt. Wellington wird ausschließlich für Prepar3D v4 entwickelt.

Am Dienstag haben die FlightBeam Studios erste Screenshots ihrer Umsetzung des Portland International Airport (PDX/KPDX) auf Facebook veröffentlicht. Zu sehen sind das Terminal, der Kontrollturm und das Parkhaus des Flughafens. Die Add-On Szenerie für Prepar3D v4 wurde im Juni 2017 angekündigt (Wir berichteten), mit der Umsetzung ist der renommierte Entwickler Bill Womack (iBlueYonder) betraut, welcher seit diesem Jahr auch wieder bei Orbx tätig ist.

Flightbeam Studios arbeiten am Tor zu Mittelerde, genauer gesagt am Wellington International Airport (WLG/NZWN).  Die ersten Bilder, welchen den Flughafen in einem schon sehr fortgeschrittenen Stadium zeigen, könnt ihr auf der Flightbeam-Facebook Seite oder im Flightbeam Forum begutachten. Mit einer Veröffentlichung ist laut Aussage des Entwicklers noch dieses Jahr zu rechnen. Die Arbeiten an Neuseelands größtem Flughafen, dem Auckland International Airport (AKL/NZAA) (Wir berichteten) mussten leider aufgrund von Umbauarbeiten am realen Vorbild auf Eis gelegt werden und sollen nach Abschluss der Bauarbeiten wieder aufgenommen werden. Wann dies der Fall sein wird konnten Flightbeam und ihre Quellen vor Ort leider noch nicht genau sagen (Forenbeitrag), es soll jedoch zeitnah nach der Veröffentlichung von Wellington geschehen.

Auch was die Entwicklung des Portland International Airports (PDX/KPDX) betrifft (Wir berichteten) müssen wir uns leider noch gedulden. Portland wird von Bill Womack (iBlueYonder) in Zusammenarbeit mit den Flightbeam Studios entwickelt, die Fertigstellung ist für 2019 geplant. Des Weiteren soll noch ein Update für den Denver International Airport (DEN/KDEN) erfolgen was diesen mit SODE-Jetways ausstattet.

Mit dem neusten Update integriert Flightbeam Studios seine neuste Szenerie KPHX HD V2 in den eigenen Flightbeam-Manager. Damit verfolgt der Developer nun eigene Ziele und löst sich vom alten System, welches von FSDreamTeam entwickelt und gemeinsam genutzt wurde. Hierbei steht die Migration im Vordergrund des Updates. Weitere Änderungen betreffen unter anderem die Performance und beinhalten zusätzliche Anpassungen an Prepar3D V4 inklusive der Unterstützung von dynamischem Licht. Besitzer der alten Szenerie (Wir berichteten) können das aktuelle Add-On kostenlos beziehen. Die genaue Vorgehensweise findet Ihr im Support-Forum von Flightbeam. Das vollwertige Produkt kostet 26,92 € und ist über die Webseite des Entwicklers erhältlich. Mit über 40 Millionen Passagieren im Jahr 2016 ist der Phoenix Sky Harbor International Airport der wichtigste Flughafen in Arizona. Aus Europa fliegen unter anderem British Airways und Condor regelmäßig die Wüstenstadt an.