Bekanntermaßen bietet Aerofly FS 2 eine ansehnliche Grafik, realistische Flugdynamiken sowie eine herausragende Ablaufgeschwindigkeit. Nur bei der Systemtiefe hapert es bislang noch ein wenig (Review lesen). Zumindest für Piloten von Kleinflugzeugen ist nun jedoch Besserung in Sicht. Denn IPACS arbeitet an einem Garmin GNS530 für Aerofly FS 2. Dies geht aus einem Beitrag im Forum des Entwicklerteams hervor. Zwar verspricht IPACS keine vollständige Umsetzung des realen Geräts, trotzdem könne das GPS-System „eine ganze Menge“.

- Anzeige -

Das GNS530 für Aerofly FS 2 ist laut dem Beitrag als Unterstützung für Just Flights Piper Turbo Arrow (derzeit in Entwicklung) gedacht und soll direkt in den Flugsimulator integriert sein. Folglich kommen keine externen DLL-Dateien zum Einsatz, welche die Ablaufgeschwindigkeit beeinträchtigen könnten. Für die Zukunft verspricht IPACS außerdem die Integration des GPS-Systems in andere Luftfahrzeuge. Allerdings dürfte das wohl eher Modelle von Drittentwicklern betreffen: „Wir können nicht versprechen, dass das GPS-Gerät zu einigen unserer Standardflugzeuge hinzugefügt wird. Das ist noch nicht entschieden“, schreibt einer der Programmierer.

Bei den Funktionen soll das GNS530 für Aerofly FS 2 unter anderem mit einer Direct-To-Funktion, der Möglichkeit zur Bearbeitung von Flugplänen sowie der Anzeige von nächstgelegenen Airports oder Navigationshilfen daherkommen. Außerdem schreibt der IPACS-Entwickler Jan, dass auch einfache Flughafen-Diagramme, Karten und einiges mehr Teil des Systems sein werden. Dabei funktioniere das GPS zusammen mit der Standard-Navigationsroute des Flugsimulators. Daher besteht die Möglichkeit, den Flugplan auch über das Menü anzupassen. In Anbetracht des wenig intuitiven und kaum ergonomischen Bedienkonzepts des Geräts ist das sicherlich keine schlechte Idee.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.