Kategorie

X-Plane

Kategorie

Im Store von X-Plane.org hat das Entwicklerstudio vFlyteAir kürzlich ein neues Flugzeug veröffentlicht. Mit der Piper Cherokee 140 Modern erschien eine wortwörtlich modernisierte Variante der einmotorigen Maschine, welche bereits im seit einiger Zeit im Verkauf war (Wir berichteten). vFlyteAir dürfte mit dem Flugzeug trotzdem jeden Geschmack treffen, denn es bietet zwei Panel-Optionen. Feinde der Digitalisierung erhalten ein vollständig analoges Cockpit, den einzigen Flatscreen gibt’s da am GPS. Als Alternative steht ein modernes Glascockpit zur Verfügung, welches auf ein Aspen Evolution 1000 als Primary Flight Display zurück greift. Die Piper Cherokee 140 Modern für X-Plane 11 kostet $27.95 USD und ist hier erhältlich. Wer bereits die ältere Version besitzt, bekommt 50% Rabatt. Den Coupon-Code dafür soll gemäß vFlyteAir in der Bestellbestätigung des ursprünglichen Add-Ons zu finden sein.

Nur wenige Tage nach der Ankündigung (Wir berichteten) hat Orbx jetzt TrueEarth US Oregon für X-Plane 11 herausgebracht. Dabei existieren erstmals bei einer TrueEarth-Szenerie zwei verschiedene Versionen mit unterschiedlichen Auflösungen. So bietet die SD-Variante eine Auflösung von 2,4 Meter je Pixel, benötigt dafür aber auch nur 65 Gigabyte Speicherplatz. Die HD-Version bietet Fototexturen mit einer Auflösung von 1, 2 m/Pixel, der Speicherbedarf steigt dann jedoch auf satte 225 Gigabyte. Die Kosten für die Variante in geringer Auflösung belaufen sich auf 55 Australische Dollar, für die HD-Version wird ein Aufpreis in Höhe von AUD$ 10 fällig. Darüber hinaus hat Orbx in dieser Woche auch Skagit und Swanson veröffentlicht. Beide Flugplätze im US-Bundesstaat Washington sind für jeweils AUD$ 33 erhältlich.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind landschaftlich sehr vielseitig, der Bundesstaat Oregon zählt aber sicher zu den sehenswertesten. Von der Pazifikküste geht es durch dichte Wälder bis in die Wüste. Das Team von Orbx nimmt sich dieser Aufgabe an und hat im eigenen Forum TrueEarth US Oregon angekündigt. Nach dem benachbarten Abschnitt Washington (Wir berichteten) ist dies nun der zweite Teil von TrueEarth US. Auch Oregon wird vorerst exklusiv für X-Plane 11 entwickelt und verkauft.

Die beiden Entwicklerstudios X-Codr Designs und AeroDesigns haben bereits am vergangenen Wochenende den Montgomery Regional Airport im US-Bundesstaat Alabama veröffentlicht. Verfügbar ist die Szenerie als Freeware für X-Plane 11. Obwohl das Add-On keinen einzigen Cent kostet, bezeichnen die Designer ihr Werk trotzdem als Payware-Szenerie. Denn bis auf den Preis erfülle der Regionalflughafen alle Qualitätsstandards für ein kostenpflichtiges Produkt. Wer sich davon selbst ein Bild machen möchte, kann die rund ein Gigabyte große Szenerie über das X-Plane.org-Forum herunterladen. Außerdem haben wir im vollen Artikel noch ein paar Bilder angefügt.

Nachdem die Flight Sim Development Group im April dieses Jahres die beiden Flughäfen Dakar und Sharm El-Sheikh konvertierte (Wir berichteten), folgt jetzt die nächste Ladung an Szenerien für X-Plane 11. Dieses Mal hat das Entwicklerteam Bremen und Kapstadt konvertiert. Erhältlich sind die zwei Airports für jeweils 24,99 Euro im Shop der FSDG. Während die Funktionsübersicht im Falle von Kapstadt XP lediglich eine realistische Darstellung des Flughafens mit hochauflösenden Luftbildern, PBR-Materialien sowie animierten Jetways verspricht, scheint Bremen XP noch ein wenig mehr zu bieten. Auf der Produktseite ist nämlich auch von erweiterten Animation und einer optionalen Winter-Version die Rede.

Mit der VSkyLabs Flight Design CTLS ist nun ein Modell der beliebten CT-Serie des deutschen UL-Herstellers für X-Plane 11 erschienen. Laut Produktbeschreibung bietet das Add-On möglichst viele Standard-Features des Flugsimulators. Zudem verspricht man eine gute Verwendbarkeit unter VR. In Sachen Avionik kommt sie mit dem X-Plane Standard GNS530 und einem vereinfachten EFIS-Display. Darüber hinaus unterstützt das Flugzeug auch das beliebte AviTab. Zu haben ist die VSkyLabs CTLS zu einem nicht allzu ultraleichten Preis von 27,50 US-Dollar direkt im herstellereigenen Shop.

Bereits am gestrigen Mittwoch hat Orbx den Flughafen Innsbruck für X-Plane 11 veröffentlicht. Der österreichische Airport ist ab sofort für rund 40 Australische Dollar auf OrbxDirect erhältlich. Dabei verspricht das Entwicklerteam nicht nur einen detaillierten Flughafen, sondern auch eine 8.200 Quadratkilometer große Mini-Region in TrueEarth-Qualität. Zuvor hatte das australische Entwicklerteam die Szenerie vor rund zwei Wochen angekündigt. Wer Innsbruck bereits für den FSX oder Prepar3D besitzt, dem gewährt Orbx noch bis zum 21. August 40% Rabatt auf den Kauf der Version für X-Plane 11. Danach stellt das Unternehmen den Cross-Plattform-Rabatt vollständig ein (Wir berichteten).

Ob der Jürgen doch richtig lag? X-Plane 11 dominiert unseren Feed, diesmal mit Aerosoft. Für den deutschen Publisher entwickelt Windsock Simulations den Flughafen Malaga. Dabei handelt es sich um eine Konvertierung der bereits bestehenden Szenerie (Wir berichteten). Windsock Simulations hat in den vergangenen Monaten bereits einige Add-Ons fit für X-Plane 11 gemacht, bestes Beispiel dafür ist Lissabon von den MK-Studios (Wir berichteten ebenfalls).

Die Dreamflight Studios bringen euch mit ihrer neuesten Szenerie in die mexikanische Großmetropole. Rund 26 Euro kostet die Szenerie im simMarket und bietet nicht nur den Flughafen selbst, sondern auch die Abdeckung des anliegenden Stadtgebiets. Die wichtigsten Features stellen PBR-Texturen, eigens modellierte Stadtgebäude, eine angepasste Nachtbeleuchtung und auch dynamische Wasserpfützen dar – verspricht zumindest die Produktbeschreibung. Wie der Titel schon verrät: Mexiko-Stadt von den Dreamflight Studios ist ausschließlich mit X-Plane 11 kompatibel.

Der Entwickler Joe von FLY X Simulations hat heute den Flughafen Lanzarote als Freeware herausgebracht. Die Szenerie ist für X-Plane 11 verfügbar und verspricht eine Vielzahl an Details. Dazu gehören unter anderem akkurate 3D-Objekte, die Modellierung des Terminal-Interieurs, PBR-Bodentexturen sowie 3D-Gras. Bezugspunkt für den Download ist dabei die Website des Entwicklers. Dort besteht auch die Möglichkeit, Joe eine kleine Spende als Dankeschön dazulassen. Die Szenerie benötigt übrigens keine weiteren Bibliotheken. Allerdings empfiehlt der Entwickler die Installation von Autogate für animierte Jetways und Spain UHD für eine akkurate Fotoszenerie der Insel.