Autor

Ricardo Linsi

Durchstöbern

Noch bevor Orbx mit der TrueEarth-Reihe auch nur auf den Gedanken kommen soll, Frankreich umzusetzen, markiert France VFR das Revier. Mit TRUElandscape – France ist eine neue Erweiterung erschienen, welche das ganze Land abdeckt. Es verbessert die Landklassen und Küstenlinien, der Entwickler selbst spricht von einer deutlichen Verbesserung für VFR-Piloten. Dazu gibt es auch Nacht- und saisonale Texturen. Erhältlich ist TRUElandscape – France auf der französischen Webseite von France VFR, die Kosten belaufen sich auf 34,95 Euro. Kompatibilität ist nur zu Prepar3D v4 gegeben. Ganz neu ist TRUElandscape zwar nicht, das gab es bereits 2013 für den FSX (Wir berichteten), die neue Version soll aber stark verbessert worden sein.

X-Crafts bringt nach langer Entwicklungszeit gleich fünf neue Regionalflugzeuge auf den Markt. Zuletzt berichteten wir vor einem Monat über das Projekt. Das Add-On wurde als ERJ Family für X-Plane 11 entwickelt, kostet USD $89.95 und steht ab sofort auf X-Plane.org zum Kauf bereit. Die Funktionsliste ist lang: Hochaufgelöste Texturen für das Innen- und Aussenmodell, verschiedenste Animationen, ein spezielles FMOD-Soundset und sogar Wingflex sollen die brasilianischen Kurzstreckenhüpfer mitbringen. Einzig beim Flight Management Computer, kurz FMC, müssen Kunden Abstriche machen. Denn das verbaute Modul entspreche nicht dem realen Vorbild, schreiben die Entwickler auf der Produktseite.

Heute endete die KickStarter-Kampagne des Entwicklerstudios Military Visualizations (Milviz). Insgesamt rund 18.000 Euro wollte das Team so auftreiben, um eine Entwicklung der angekündigten ATR 72 (Wir berichteten) für X-Plane 11 zu garantieren. Den damit ausgelösten Shitstorm haben wir übrigens in unserem Artikel ausführlich analysiert. Zwei Monate nach Beginn der Crowdfunding-Kampagne steht es fest: Das Ziel von Milviz wurde nicht einmal annähernd erreicht.

Kein Monat ist seit der Veröffentlichung von Chicago City X vergangen (Wir berichteten), jetzt legt Drzewiecki Design nach: Das Flughafen-Paket Chicago Airports X ist ab sofort erhältlich. Damit bringen die Entwickler gleich drei Flughäfen für die US-amerikanische Großstadt. Das Add-On gibt es für stolze 45 Euro im simMarket. Wer zuvor bereits bei der Stadtszenerie zugeschlagen hat, dem werden sechs Euro Rabatt gewährt. Im Übrigen sind die Chicago Airports X mit dem FSX, der FSX:SE, Flight Sim World und Prepar3D (alle Versionen) kompatibel. Eine Übersicht über alle enthaltenen Flughäfen gibt’s im ganzen Artikel.

Das Entwicklerteam Carenado setzt sich an die nächste Piper und kündigt auf Facebook eine PA-31T „Cheyenne“ an. Diese soll für X-Plane 11 erscheinen. Weitere Informationen zum kommenden Add-On gab es bisher nicht. Die Maschine reiht sich in eine lange Reihe von Piper-Umsetzungen aus dem Hause Carenado ein, dazu findet ihr bei uns eine Übersicht. Es ist zu erwarten, dass die Entwicklung einige Monate in Anspruch nehmen wird. Selbstverständlich erfahrt ihr bei uns, sobald die Cheyenne erscheint.

Gleich noch eine neue Szenerie: Paulo Ricardo bringt den Flughafen Viracopos (VCP/SBKP), welcher nahe der brasilianischen Stadt São Paulo liegt. Für rund 21 Euro gibt es das Add-On im simMarket. Unterstützt wird lediglich Prepar3D v4, immerhin gibt es bereits PBR-Effekte für Viracopos. Ebenfalls als Features genannt werden 3D-Gras, dynamische Pfützeneffekte und die Umsetzung des Stadtbezirks Campinas. Auch bewegliche Fluggastbrücken sind enthalten. Offiziell ist die Szenerie von Paulo Ricardo auch mit dessen Add-On Mega São Paulo kompatibel. Diese ist allerdings nur für den FSX und X-Plane 11 erhältlich, ganz schlüssig ist die Produktbeschreibung folglich nicht.

Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung von Lampedusa (Wir berichteten) stellt das russische Entwicklerstudio RFscenerybuilding mit dem Flughafen Perugia (PEZ/LIRZ) die nächste Szenerie vor. Der kleine Regionalflughafen im Herzen Italiens ist für rund 19 Euro im simMarket erhältlich. Die Entwickler versprechen eine detaillierte Nachbildung des Flughafengeländes und dessen näherer Umgebung, exklusiv für Prepar3D v4 wird dynamische Beleuchtung geboten. Perugia ist aber auch mit Prepar3D v3 und dem FSX kompatibel.

Der Mega-Hub Chicago O’Hare (ORD/KORD), aktuell drittgrößter Flughafen der USA, bekommt eine neue Szenerie. Unter dem Label von FSDreamTeam entwickelt Simultech Sagl eine verbesserte Version, denn Chicago wurde bereits vor einigen Jahren vom FSDreamTeam veröffentlicht. In einem neuen Facebook-Beitrag zeigen die Entwickler neue Bilder der aktuellen Entwicklung. Zwar wird ein „very soon“ versprochen, dennoch dürfte es noch eine Weile dauern, bis die neue Version von Chicago im Handel landen wird. Es ist ebenfalls zu erwarten, dass das Add-On vorerst ausschliesslich für Prepar3D v4 entwickelt wird. Konkrete Informationen bietet der Entwickler bisher allerdings nicht.

Wie Bill Womack (iBlueYonder) auf Facebook zeigt, läutet er für Flightbeam ein neues Kapitel ein. Portland dürfte als erste Szenerie überhaupt auch für X-Plane 11 erscheinen. Der Flughafen Portland wurde im Januar für Prepar3D v4 veröffentlicht (Wir berichteten). In diesem Facebook-Beitrag wird ein erstes Bild der Konvertierung vorgestellt. Bisher lässt sich nur schwer abschätzen, wie lange die neue Version auf sich warten lassen wird.

Lange hat’s gedauert, jetzt ist sie endlich da: Die Stadtszenerie der drittgrößten US-amerikanischen Stadt von Drzewiecki Design. Mit Chicago City X möchten euch die polnischen Entwickler die schöne Architektur der Metropole im US-Bundesstaat Illinois zeigen. Für rund 24 Euro ist das neue Add-On im simMarket erhältlich. Dabei wird nicht nur der FSX, die FSX:SE und Prepar3D (alle Versionen), sondern auch der Erfolgssimulator schlechthin, Flight Sim World, unterstützt. Wir berichteten zuletzt im September 2018 über das Projekt der Chicago City X.