Das Entwicklerstudio Flysimware hat heute ein Update für seinen äußert beliebten Learjet 35A veröffentlicht. Dieses steht ab sofort allen Bestandskunden kostenfrei als Download im Flystore zur Verfügung, andere Shops sollen in den kommenden zwei Tagen versorgt werden. Zu den Änderungen zählen unter anderem vollständig überarbeiteten Texturen aus der Feder von Elias Strikos. Nutzer von Prepar3D v4.4+ dürfen sich sogar auf Physically-Based-Rendering (PBR) freuen. Außerdem hat Joe Zerilli ein neues Soundset für das Add-On erstellt. Dieses soll auf Aufnahmen der realen Maschine basieren. Ein vollständiges Änderungsprotokoll der Version 4.2 findet ihr auf der Website des Entwicklerteams.

- Anzeige -

Übrigens hat Flysimware auch noch einige Fehler behoben und bei dieser Gelegenheit gleich Tip-Tanks, Triebwerkseinlässe und -schaufeln sowie die Kabinenfenster neu modelliert. Erst im Februar dieses Jahres hatte das Entwicklerteam bereits seine Falcon 50 mit einem entsprechenden Textur-Update versehen und das Modell damit optisch deutlich aufgehübscht (Wir berichteten). Dass jetzt der Learjet 35A folgt, ist da wenig verwunderlich. Denn bei dem Flugzeug handelt es sich um eines der beliebtesten Produkte des Unternehmens. Das Geschäftsreiseflugzeug für den FSX und Prepar3D ist seit November 2015 erhältlich.

Der reale Learjet 35A feierte seinen Erstflug im Sommer 1973 und ist auch heute noch weltweit im Einsatz. Grund dafür sind seine vergleichsweise kompakten Abmessungen und die gute Performance auf kurzen Landebahnen. Deshalb erfreut sich das Modell unter anderem bei Anbietern von Ambulanzflügen großer Beliebtheit. Andere Einsatzgebiete umfassen den Transport von Fracht oder Kuriersendungen.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.