Autor

Frank Kuhn

Durchstöbern

Nach längerer Entwicklungszeit hat Mark Taylor von Flysimware endlich seine Dassault Falcon 50 (Wir berichteten) veröffentlicht. Das dreistrahlige Geschäftsreiseflugzeug aus Frankreich war bereits vor einigen Wochen als Beta-Version für den FSX, die FSX:SE sowie Prepar3D (alle Versionen) erschienen. Jetzt ist das Modell in der Version 1.0 direkt im Shop von Flysimware erhältlich. Die Kosten belaufen sich dabei auf rund 50 US-Dollar.

Vor rund drei Wochen kündigte Orbx TrueEarth Great Britain Central an (Wir berichteten), jetzt ist die Add-On Szenerie auch schon für X-Plane 11 erschienen. Bis Ende Dezember bietet der australische Software-Hersteller das Produkt zu einem um 10% reduzierten Einführungspreis auf OrbxDirect an – die Kosten belaufen daher auf rund 46 Australische Dollar statt auf AUD$ 54,95. 

Grob über den Daumen gepeilt erstreckt sich das 59.383 Quadratkilometer große Gebiet von Manchester bis hoch an die Grenze zwischen England und Schottland. Der nördliche Teil Großbritanniens mitsamt der Isle of Man wird dann mit TrueEarth Great Britain North abgedeckt. Dazu veröffentlichte Orbx-Chef John Venema am Sonntagnachmittag bereits eine kleine Vorschau.

Mit der Aérospatiale SA-316 Alouette III hat das MP Design Studio ein weiteres Arbeitstier aus dem Drehflügler-Segment für den FSX und Prepar3D v3/v4 auf den Markt gebracht. Knapp 27 Euro kostet der einmotorige Hubschrauber, erhältlich ist er im simMarket.

Neben einem detaillierten Modell mit zahlreichen Anbauten wie einer Rettungswinde oder Skiern verspricht die Produktbeschreibung auch zahlreiche aerodynamische Spezialeffekte. Darunter befinden sich der Retreating Blade Stall sowie der Transverse Flow. Ursprünglich hatte das Entwicklerteam die Alouette III Ende Oktober angekündigt (Wir berichteten).

Kurz vor dem Weihnachtsfest veranstaltet das bekannte Entwicklerstudio Carenado seinen beliebten Holiday Sale und gewährt dabei ordentlich Prozente. Zwar sind die neusten Produkte des Herstellers für den FSX, Prepar3D und X-Plane 11 von der Aktion ausgeschlossen, bei den älteren Flugzeugen lässt es sich aber kräftig sparen. Dabei gilt: Je älter das Produkt, desto höher der Rabatt. Noch bis zum 16. Dezember könnt ihr zuschlagen, die Angebote findet ihr auf der Website des Entwicklerteams.

Es ist ja nicht so, als gäbe es noch keine Cessna 172 für X-Plane 11. Neben dem wirklichen guten Standard-Modell von Laminar Research existiert schließlich auch noch die Modellvariante von Airfoillabs. Nichtsdestotrotz hat Carenado am Dienstag auf der eigenen Facebook-Seite eine Cessna 172 SP für X-Plane 11 angekündigt.

Weitere Informationen zu dem Projekt stellt Carenado nicht zur Verfügung. Bekannt ist lediglich, dass die Skyhawk SP – die modernste Version aus der Modell-Serie – in Kürze erscheinen soll. Zudem wird das Flugzeug mit einem Garmin G1000 daherkommen. Die Vorschaubilder lassen zudem vermuten, dass hier die Eigenentwicklung von Carenado verwendet wird, nicht das Avionik-System von Laminar Research.

Wer in Anbetracht des Winters in Deutschland auf der Suche nach einer günstigen Urlaubsreise ist, wird wieder einmal bei Simmershome fündig. Zusammen mit Dietmar Hanne (DIDL) hat Rainer Kunst nämlich bereits in der vergangenen Woche den Flughafen Mytilini (MJT/LGMT) auf der griechischen Insel Lesbos als Freeware für X-Plane 11 herausgebracht.

Die Add-On Szenerie steht hier zum Download bereit, enthalten sind laut Entwicklerangaben ein großzügig zugeschnittenes Luftbild, leistungsfreundliche 3D-Vegetation, von Hand angepasstes Autogen sowie ein benutzerdefinierter Flughafen-Untergrund.

Nach der Veröffentlichung des Flughafens Cardiff (Wir berichteten) verschwendet Orbx offenbar keinen Gedanken an eine kurze Pause. Stattdessen hat der australische Szenerie-Hersteller jetzt den Chichester/Goodwood Airport (EGHR) für X-Plane 11 veröffentlicht. Bis Jahresende ist der englische Flughafen noch 15% günstiger bei OrbxDirect zu haben, aktuell summieren sich die Kosten auf rund AUD$ 28. Vorbesitzer der Version für den FSX/Prepar3D erhalten wie üblich 40% Rabatt.

Im August 2018 hatten Frank Dainese und Fabio Bellini ihr neusten Projekt mit dem Namen Everest Park 3D für X-Plane 11 angekündigt (Wir berichteten). Neben dem Mount Everest selbst sind auch die Flugplätze Lukla (VNLK) und Syangboche (VNSB) im Paket dabei. Erhältlich ist die Add-On Szenerie für knapp 30 US-Dollar bei X-Plane.org. Weitere Informationen und einige Bilder haben wir im vollen Artikel eingebunden.

Mit der Robinson R22 hat das Entwicklerstudio IPACS erstmals einen Hubschrauber für ihren Simulator Aerofly FS 2 veröffentlicht. Obwohl es sich bei dem Modell um eine komplette Neuentwicklung handelt, ist der Drehflügler als kostenloses Update für alle Bestandskunden erschienen. Dafür genügt es, den Simulator über Steam zu aktualisieren – schon steht die Robinson R22 im virtuellen Hangar.

Besitzer der Box-Version von Aerosoft werden hingegen noch ein wenig warten müssen. Auf der Download-Seite steht das Update nämlich noch nicht zur Verfügung. Interessierte konnten die Robinson R22 übrigens bereits auf der AERO 2018 in Friedrichshafen probefliegen.