Wie uns Sascha Normann von LimeSim heute per E-Mail mitgeteilt hat, befindet sich der Flugplatz Lukla aktuell auf der Zielgeraden. Das Projekt ist bereits seit Oktober 2016 in Arbeit (Wir berichteten) und soll zuerst für Aerofly FS 2 erscheinen. Laut den Angaben im vorläufigen Handbuch deckt das Paket ein 40.000 Quadratkilometer großes Gebiet ab und bringt inklusive Lukla fünf detaillierte Flugplätze mit. Allerdings gebe es auch einen Nachteil, wie Sascha Normann scherzhaft mitteilt: Kein einziges Airfield besitzt eine ebene Start- und Landebahn.

- Anzeige -

Das Handbuch der Szenerie verspricht „ein Paket voller spannender Flughäfen“. Neben Lukla und Syanboche sind das die Plätze Phaplu, Kangel Danda und Rumjatar. Dazu kommen weitere sieben Airports als generische Nachbildungen und zwölf Hubschrauberlandeplätze. Dabei dienen von Hand bearbeitete und georeferenzierte Satellitenbilder als Basis für den Untergrund. Im Kernbereich besitzen diese eine Auflösung von 2,5 Meter/Pixel, am Mount Everest 1 Meter/Pixel und in der Flughafenumgebung bis zu 0,5 Meter/Pixel. Außerhalb des Kernbereichs soll die Auflösung der Bodentexturen 10 Meter je Pixel betragen.

Darüber hinaus verspricht LimeSim noch dichtes Autogen, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ein besonders detailliertes Höhenmodell um den Mount Everest herum. Weil in Nepal nur begrenzt Kartenmaterial zu den einzelnen Flughäfen verfügbar ist, beinhaltet das Handbuch zudem – soweit vorhanden – umfangreiche Charts. Diese hat Sascha Normann nach eigenen Angaben aus verschiedenen Quellen zusammengestellt.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.